schluss machen?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von haeschen1999 14.09.06 - 13:13 Uhr

Hallo ihr lieben.

Ich bin in einer sehr verzwickten Lage (wieder mal). Ich habe einen Freund, mit dem ich seit knapp einem Jahr zusammen bin. Wir leben in getrennten Wohnungen, jedoch ist er quasi mein Nachbar. (Wohnt in der gleichen Siedlung)
Ich habe bereits zwei kleine Kinder im Alter von 3 Jahren und 9 Monaten. Er ist nicht der Vater meiner beiden süssen Kinder.
Was ja kein Problem darstellt.

Jedoch zum eigenem Problem: Er war anfangs sehr lieb, kümmerte sich um meine Kleinen, machte alles mit uns mit, unternahm sehr viel und stand auch in der Nacht mit auf, wenn der Kleinste seine Nahrung brauchte.
Bis er eines Tages (naja es ist auch wieder nicht über Nach so gekommen) sich nicht mehr kümmerte. Da waren wir so ca. 3 Monate ein Paar. Bekanntlich fällt ja da die rosarote Brille ab. Er interessierte sich nicht mehr für uns usw, hatte mehr Zeit für seine Freunde als für mich und meine Familie.
Ich wollte ihn dann verlassen, weil ich wusste, so geht das nicht, ich brauche jemanden der zu mir steht und mir auch im alltag hilft. Wenn auch nicht immer, aber ich brauche doch etwas Unterstützung.

So ist es dann gekommen dass ich alles beenden wollte. Daraufhin drohte er mit Selbstmord, nur über seine Leiche und so was. Ich hab dann gedacht, ok einmal probierst es noch.
Diese Geschichte ging dann bis heute.

Vor ein paar Tagen hab ich jemanden kennengelernt. WIe es Amor so will, ist dieser jemand genau der obere Nachbar von meinem Noch-Freund.
Dieser Neue ist auch wie es mein jetziger anfangs war, er möchte alles tun und ist auch schon etwas älter.

Nun steck ich mittendrin. Der neue wirkt reifer, ehrlicher. Trotzdem bin ich mir nicht sicher. ich möchte ihn auf alle fälle kennenlernen, weiss aber aus eigener erfahrung dass ich mit dem jetzigen nicht schluss machen kann, weil ich weiss was dann auf mich zukommt.Erstens wohnen wir alle in einer SIedlung, zweitens bin ich mir beim einen noch beim anderen sicher.
In einer Hinsicht aber schon:nämlich dass ich jemanden möchte, wo es passt und wo er sich um meine familie kümmert-aus LIebe aber und nicht weil er muss. Denn so führt sich mein jetziger momentan auf. Er hat gemerkt dass ich auch bei anderen begehrt bin,also tut er auf einmal wieder alles.

Aber reichlich spät, findet ihr nicht auch?

Ich weiss nicht mehr weiter. Alles beenden und den neuen kennenlernen? muss ehrlich sagen, darauf hab ich am meistn Lust. Und wenns wieder nicht passt?

Ich hoffe ihr könnt eure TIpps dazu geben.

Lg carina

Beitrag von manavgat 14.09.06 - 13:18 Uhr

Du hast eine bemerkenswerte Unreife.

Du brauchst einen Versorger, einen Kümmerer. Und wenn es nicht passt, dann wartest Du, bis Du was besseres findest.

Hoffentlich merken die beiden Kerls das und lassen Dich beide stehen.

Frau spielt nicht mit den Gefühlen eines Mannes. Das geht immer ins Auge.

Gruß

Manavgat

Beitrag von ilovemilka 14.09.06 - 13:22 Uhr

Hm, für mich hört sich das nicht so an als wenn sie mit den Gefühlen der Männer spielt bzw. bewußt spielt. Ich denke, dass sie einfach nicht genau weiß was sie will und sehr unsicher ist. Und aufgrund dessen verhält sie sich auch falsch.


LG
Martina

Beitrag von haeschen1999 14.09.06 - 13:24 Uhr

klar. und du kannst das aus einem beitrag denn ich schreibe, herauslesen? Tut mir leid aber ich bin hier um einige Tipps von Menschen zu erhalten, die evt. dasselbe schon mal erlebt haben.
Und nicht mich als unreif beschimpfen zu lassen.

Jeder hat so seine Problemchen. Und wer sagt dass ich mit Gefühlen spiele? Ich möchte am liebsten selber dass ich endlich eine klare Entscheidung treffen kann.

Und weisst du wie er zu mir ist/war?

Red einfach nicht mit wenn du nur stänkern möchtest. Für das hab ich hier nicht gepostet..

Lg Carina

Beitrag von laura84 14.09.06 - 13:33 Uhr

War ja klar das du wieder rumzickst,Manavgat!
So langsam frag ich mich,was du für eine Vergangenheit hast!#kratz

Eine Beziehung beruht auf Gleichberechtigung....Geben und Nehmen!
Auch wenn es nicht seine Kinder sind...er wusste das sie Kinder hat und worauf er sich einlässt!Vorallem wenn ein Kind noch sehr klein ist....ist doch normal das man da mal anpacken muss und nicht nur Party machen kann!

Mein Freund und ich waren auch totale Partygänger...und jetzt sind wir Eltern mit allem drum und dran...da ist auch nicht mehr viel mit rausgehen!Also sollte ihr Freund sich auch zusammen reißen...

Gruß
Laura

Beitrag von agostea 14.09.06 - 13:41 Uhr

Wieso ? So ganz unrecht hat sie nicht.

Das Posting hört sich auch für mich so an,als ob das Mädel nur auf was "besseres" spekuliert.

Und das ist sicher nicht der richtige Weg.

Vielleicht täuscht man sich,aber dann wäre das Posting etwas unglücklich verfasst....

Gruss
agostea

Beitrag von haeschen1999 14.09.06 - 13:43 Uhr

siehst du das meine ich: er hat die schwangerschaft (einen teil zumindestens) mit durchgestanden, war bei der Geburt dabei und ich hatte wieder Hoffnung dass alles gut wird.
Und auf einmal hat er sich gedreht und gewendet, drohte ziemlich oft mit Selbstmord. ICh hab mich sogar einmal verletzt weil ich ihm das Messer wegnehmen wollte.... und jetzt, heute, bin ich also soweit dass ich ihm schon nicht weh tun will, aber trotzdem jemanden anderes "suche". Ich lern halt schnell neue Leute kennen... und wenn man ehrlich ist, wer ist schon gern alleine??

Beitrag von xxx 14.09.06 - 15:50 Uhr

Hallo Manavgat,

immer wenn ich Deine Antworten lese, könnte ich "würg"

Dein #bla #bla #bla nervt.

Von Dir kommt nur NEGATIVES, nie, ein freundliches oder mal ein aufmunterntes Wort.

DU ZIEHST MIT DEINEN AUSSAGEN ALLES UND JEDEN RUNTER.

Behalte es für Dich...............:-[

Beitrag von ilovemilka 14.09.06 - 13:20 Uhr

Hallo Carina,

ganz ehrlich? Trenn Dich von Deinem jetzigen Freund und fang auch erstmal nichts mit einem anderen an. Zumindest nichts festes. Komm erstmal zur Ruhe. Und vor allem, denk immer daran, dass Du zwei kleine Kinder hast.

Du möchtest Ihnen doch bestimmt nicht gleich wieder nen Neuen ins Haus bringen oder? Die beiden bekommen schließlich auch eine Menge mit.

Also wie gesagt, ich denke, Du solltest weder mit dem einen noch mit dem anderen was anfangen bzw. weiterführen. Das hört sich beides für mich nicht so optimal an, wie es sein sollte.

Aber mal vom ganzen Vernunftdenken abgesehen. Was sagen eigentlich Deine Gefühle? Liebst Du Deinen jetzigen Freund noch? Oder wie stehst Du zu ihm? Du scheinst ja nur bei ihm geblieben zu sein, wegen seiner Drohung damals, oder sehe ich das falsch? *Ist übrigens eine Erpressung und noch dazu eine, die ziemlich daneben ist. Außerdem, wenn er "es" wirklich vor gehabt hätte, dann hätte er es Dir nicht gesagt.*

Und zu dem anderen: Wenn du wirklich Interesse an ihm hast, dann lern ihn erstmal richtig kennen. Versuch ihn nicht gleich ständig und dauernd mit Deinem Kinder zusammenzuführen. Denn wenn das wieder nichts wird.......

Ich hoffe, Du verstehst was ich Dir sagen will. Ist nicht einfach. Das glaub ich Dir gerne......

Liebe Grüsse
Martina

Beitrag von anita_kids 14.09.06 - 22:35 Uhr

was willst du hören??

*ja mach schluss* weil ja der neue soviel toller zu euch ist...und was ist in drei monaten, wenn sich der neue als der alte enpuppt?? schnell wieder einen neuen suchen, weil allein mit den kids is ja auch nicht toll?? natürlich ist es nicht schön allein erziehend zu sein, aber nur deshalb mit nem mann zusammenbleiben (und dafür aber unglücklich?)...nein, für mich käme das nicht in frage!

anita