stehe vorm herd wegen kartoffel-karotte-brei... help ! :-)

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von heyoka 14.09.06 - 13:16 Uhr

hallo zusammen...

gestern waren wir einkaufen... kartoffeln.. karotten...alles bio... und jetzt möchte ich gern selbst etwas zubereiten ...

und ich weiss nicht wie #kratz

kann mich grad mal jemand anleiten bitte? muss ich die kartoffeln gleich zerkleinern oder ganz kochen? erst die karotten oder beides im selben topf und anschließend zusammen pürieren ? mensch so viele fragen plötzlich .. #schwitz

danke für eure schnellen antworten...

oka mit kochlöffel in der hand

Beitrag von schmusi_bt 14.09.06 - 13:22 Uhr

Hallo,

ich würde beides einzeln in einem Topf dünsten und dann später pürieren .

schmusi

Beitrag von majakelly 14.09.06 - 13:24 Uhr

Hallo,

also ich koche die Kartoffeln immer ganz mit Schale, damit alle Vitamine erhalten bleiben.
Die Karotten mache ich in kleine Stückchen und koche sie in Wasser, nicht zu viel.
Dann püriere ich das alles zusammen (mit dem Wasser, je nach Konsistenz) in der Küchenmaschine, im Verhältnis 2:1 (Gemüse:Kartoffel)
noch ein bisschen Öl dann dazu und fertig.

HOffe, ich konnte helfen.

LG
Ela

Beitrag von josey_7683 14.09.06 - 13:26 Uhr

Alsooo, ganz ruhig..
Nimm erst die Kartoffeln. Lässte die Schale dran und dünstes sie im Einsatz. Wartest bis Wasser kocht, schalteste auf gerine Temperatur runter und Deckel drauf. Dauert so 20-30 Minuten ja nach dicke der Kartoffel. ( Nimm nur gleich große)
In der Zwischenzeit bereiteste die Möhren vor. Schälen, putzen und auch in gleich große Teile zerschneiden.
Wenn die Kartoffeln gar sind,dann tuste die Möhrchen in den Aufsatz vom Dünster. Das Wasser unten drin benutzt du weiter. Also auf ein neues Dünsten. Dauert so 10-15 min je nach Dicke.
Die Kartoffeln schälste in der Zeit und ZERSTAPMFST soie. Niemals pürrieren,da die Kartoffeln Stärke enthalten und dann schleimig werden. Am besten eine Kartoffelpresse benutzen.
Übrigens die Schale kochste mit,weil du beim schälen vor dem Kochen die wichtigsten Vitamine abschälen würdest.
Beim Zerstampfen nimmste ein bisschen vom Kochwasser mit dabei und natürlich 1 EL ÖL pro 200 gramm Brei.
Wenn die Möhrchen gar sind,dann holst du sie raus , pürrierst sie mit Kochwasser und mischt auch hier Öl druner.
Wenn du einfrieren willst,dann mach die Portionen ohne Wasser und Öl. Das kannst du dann zufügen,wenn du es aufgetaut hast und frisch zubereitest.

Noch Fragen? ;-)

Beitrag von josey_7683 14.09.06 - 13:28 Uhr

achja, möhren immer im Verhältniss 2:1 mischen..
Und erst untereinander mischen wenn du es geben willst, nicht beim einfrieren..
Übrigens ist es nicht so toll Kartoffelbrei einzufrieren.. Der wird so komisch dann.. Also Kartoffeln immer frisch ok?

Beitrag von heyoka 14.09.06 - 14:08 Uhr



Vielen Dank für eure Hilfe. Junior hat zwar net viel davon gegessen, aber es hat geklappt *freuhüpf*

Den Rest ess ich jetzt selber. Allerdings ist das für jeden Tag doch etwas viel Aufwand #augen

Habt ihr Tipps für Rezepte zum Komplett-Vorkochen und Später-nur-noch-Erwärmen ?
Bin im Oktober zwei Wochen net da, da wäre es schon toll wenn Papa nur noch das Essen warmumachen braucht. Wie macht ihr das denn?

Liebe Grüße