Tumor und Chemo bitte Hilfe !

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von jolin80 14.09.06 - 13:34 Uhr

Hallo ,

wir haben heute erfahren , das mein Schwiegervater einen
Tumor unter den Rippen hat .
Etwa faustgross (Männerfaust ) , er war in Essen in einer
Lungenfachklinik weil er ein Loch in der Lunge hatte.
Das soll vom Tumor verursacht worden sein , ist aber mittlerweile wieder verschlossen .
Aussserdem haben sie ihm vorher 6 Liter wasser aus der Lunge geholt , woher das kam wissen wir nicht.

Er soll jetzt eine Chemo kriegen , ich hab mich allerdings gefragt ob der denn jetzt gut - oder bösartig ist.
Wollte ihn nicht direkt fragen?!

Kann man generell sagen eine Chemo wird nur bei bösartigen Tumoren gemacht oder auch bei gutartigen?

Ausserdem hat man Asbesth (schreibt man das so?) Ablagerungen in der Lunge gefunden , kann der Tumor daher
sein ?

Hoffe ihr könnt mir helfen !
Mein Mann ist ziemlich fertig wie ihr euch denken könnt.

LG Jolin

Beitrag von bienchen1975 14.09.06 - 14:08 Uhr

Hi Jolin,

also mit Lungenkrebs kenne ich mich nicht aus.
Bei uns haben die Pat. Brust o. Gebärmutterkrebs.
Ich kann Dir nur sagen, dass bei unseren Patientinnen nur eine Chemo gemacht wird wenn der Tumor bösartig ist bzw. war. Auch nach OP bekommen manche eine Chemo oder Bestrahlung.

Soll er denn operiert werden?? Oder nur chemo bekommen??

Ich drück Euch die Daumen!!

Bienchen

Beitrag von jolin80 14.09.06 - 14:11 Uhr

Hallo ,

ja so hab ich mir das schon gedacht :-(
Soweit ich weiß soll er nach der Chemo operiert werden .

Danke für deine Antwort !

LG

Beitrag von bienchen1975 14.09.06 - 14:17 Uhr

Dann versuchen sie den Tumor erstmal mit der Chemo kleiner zu bekommen und operieren dann.

Ich wünsche Euch und dem SchwiVa alles Gute!

Bienchen

Beitrag von jolin80 14.09.06 - 14:48 Uhr

Hallo ,


nochmal vielen dank für deine schnelle Antwort !
Wir hoffen natürlich das alles gut geht , aber das dauert sicherlich ne ganze Weile oder ?

Hoffentlich ist er nicht bösartig oder hat sogar schon Metastasen gebildet ???

Wie läuft so eine Chemo ab ?
Hab zwar schon oft davon gehört , aber nie an jemandem erlebt , also auf was müssen wir uns da gefasst machen?

Wird es ihm sehr schlecht gehen?

#danke

Beitrag von bienchen1975 14.09.06 - 15:15 Uhr

Es kommt drauf an welche Chemo er bekommt. Und wieviele.
Manchen Pat. geht es danach schlecht, aber anderen macht das auch nicht so viel aus. Man hat keinen Appetit, das Immunsystem ist geschwächt.
Chemo bedeutet auch nicht immer das einem die Haare ausfallen.
Wie gesagt, es kommt auf die Chemo an.

Bienchen

Beitrag von marimitti 15.09.06 - 08:20 Uhr

Hallo Jolin,

es gibt sehr viele unterschiedliche Chemos. Sie Wirkstoffe werden nach Krebsart, Stadium und nach dem Ziel zusammengestellt. Zögere nicht den Betroffenen selbst zu fragen, dass hilft dir alles zu verstehen weil du besser informiert bist. Außerdem bekommt ihr ein besseres Verhältnis zueinander wenn nichts ungeklärtes im Raum steht. Ich mache selber zZ eine Chemo und weiss dass nichts schlimmer ist, als wenn Menschen um mich herum nicht mehr normal reden können und nur drumrumreden. Mir ist es lieber, wenn ich direkt drauf angesprochen werde und wir alle Fragen klären können. Dann können wir anschließend auch über alltägliche Themen sprechen - das tut übrigens auch immer gut!

Hier noch eine Seite wo du dich sicher besser austauschen kannst:

http://www.krebs-kompass.org

Alles Gute für euch!