15 monate - grießbrei gutes abendessen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von engelchen28 14.09.06 - 14:07 Uhr

hallööööle!

seit neuestem mag sophie (15 monate) gerne grießbrei, daher dachte ich, ich mache ihr mal abends einen selbstgekochten (statt käsebrot). und siehe da, madame "ich-esse-eher-wenig" haut glatt 200 g davon weg (25 g davon obst / auf diese portion 1/2 TL zucker) und ratzt von 19.45 bis 8 uhr durch.....

meint ihr, ein grießbrei gilt mehr als "süßigkeit" oder ist es ein wertvolles, gesundes abendessen auch für 15 monate alte kinder?

lg

julia mit sophie

Beitrag von stoepsy 14.09.06 - 14:27 Uhr

hallo julia,

also nils ist 14 monate alt und isst abends auch seinen griessbrei. ich mach den auch selber mit dinkelgries und obst (banane, apfel, birne oder sowas).
zucker tu ich gar nicht rein.

ich hab noch nicht gehoert, dass das schlecht sein soll...

wobei ich persoenlich dann irgendwann auf ein normales abendessen (so wie wir es essen, also brot und wurst) umsteigen moechte.

lg
stoepsy mit nils (14 monate) und baby (15.ssw)

Beitrag von thueringer78 14.09.06 - 14:53 Uhr

Ich würd den Zucker weglassen *zwinker*
Ist doch schon durch die Früchte süß.

Dann spricht gar nichts mehr gegen den Griesbrei.

Beitrag von pohane 14.09.06 - 21:19 Uhr

hallo,

meine kleine bekommt acuh griesbrei mit obst, aber ohne zucker. wir haben auch schon mal ne stulle probiert, aber das ging nur drei tage gut, danach hat sie mir davon nur noch zwei häppchen abgenommen, also sind wir wieder auf brei umgestiegen.

lg anett