mag den Brei nicht mehr

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mondi1781 14.09.06 - 14:14 Uhr

Als mein kleiner 4 Monate geworden ist, habe ich mit der breikost begonnen. Er war von anfang an sehr interessiert und schaffte bereits nach 3 wochen ein Gläschen (190g). dann hab ich mit dem Abendbrei angefangen. Lief auch ganz gut. Doch seit ein paar tagen möchte er einfach nicht mehr essen. er presst die lippen zusammen, dreht sich weg und ist quengelig.

wisst ihr vielleicht was er hat?

vor ca 3 Wochen sind seine zähne durch gekommen und wachsen fleißig. Auch beim stillen merk ich das schon heftig. er benutzt mich gerne mal als beißring, was ich natürlich nicht toll finde. hab deswegen auch schon das vormittagsstillen durch Flaschennahrung ersetzt (vor ein paar tagen), damit ich mir ein teil der schmerzen erspare. Auch mit stillhütchen hab ich es versucht, aber da beißt er nur drauf rum und trinkt nur wenig. Stille jetzt Morgens, Nachmittags und Abends. das möchte ich auch noch einige zeit so weiter machen.

Meint ihr das ist ok? Oder hat es vielleicht mit dem Fläschen zutun, das er nichtmehr essen mag? oder die Zähnchen? (das neue Gefühl im Mund)

anke im Vorraus
Sabine und Max (24 W)