Wie schläft sie wieder im Babybett?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von iberostar75 14.09.06 - 14:30 Uhr

Hallo!

Meine Tochter hat 11 Monate in ihrem Babybett im eigenem Zimmer geschlafen.

Nun will sie immer wieder zu uns ins große Bett und schläft da auch ziemlich oft.

Ab und zu schläft sie auch in ihrem Babybett.

Aber ich möchte gerne, dass sie wieder komplett - jede Nacht - am besten Durchschlafen - in ihrem Bett schläft.

Hat jemand Tipps zu Schlafrituale?
Einschlafrituale?

Was tun, wenn sie im Elternbett einschläft?
Ins Bettchen legen?
Wie am besten?

DANKE!


Ich möchte ihr auch gerne beibringen, in einem Reisebettchen zu schlafen. Wie stelle ich das am geschicktesten an?

Beitrag von grissemann74 14.09.06 - 17:03 Uhr

Hi!

Wichtig ist, daß du dieses hin und her - also mal im eigenen Bett mal im großen Bett abstellst. So kann sie sich nicht auf irgendwas wirklich einstellen. Wenn es dir also wirklich wichtig ist, daß sie im eigenen Bett schläft, sollte sie auch lernen im eigenen Bett einzuschlafen.
Abendritual: das kann jeder handhaben wie er möchte, bz: nach dem Abendessen noch was ruhiges spielen, ev. Gute-Nacht-Lieder singen, Zeit mit Papa, Pyjama anziehen, Bilderbuch ansehen - was auch immer zu euch passt. Wichtig ist, daß jeden Abend ca. 1 Std. vor dem Schalfengehen der selbe Ablauf stattfindet.
Wenn du dich näher dafür interessierst: es gibt auch Bücher über Rituale für Kinder.
Was das Schlafen im Reisebett angeht, würd ich es nicht vorher probieren, bevor sie nicht im eigenen Bett gut schläft.

LG Sabine

Beitrag von mirimaus 14.09.06 - 17:59 Uhr

hallo

macht sie probleme wenn sie in ihrem eigenen bettchen liegt.ich meine brüllt oder quengelt sie rum?
setz dich mit einem stuhl neben ihr bett und halte ihre hand fest,solange bis sie eingeschlafen ist.so funktioniert bei uns auch wenn meine maus mal nicht schlafen möchte weil sie überdreht ist. tagsüber schläft sie in unserem bett und abends kommt sie in ihr bett dann weis sie ganz genau das es nacht ist und schlafenzeit ist.und hatten noch nie probleme.

ritual ist soweit eigentlich immer gleich nur das die uhrzeiten immer ein bisl schwanken.
so um 17.00 uhr geh ich nochmal mit ihr etwas spazieren wo ich sie dann auch an unbefahrenen stellen laufen lasse,dann zuhause gibts brei oder brot,schlafanzug an,ein bischen spielen ,wenn papa von der arbeit kommt mit dem noch ein bischen toben und kuscheln,dann gibts die flasche und wenn sie nicht dabei einschläft gehts nach 15 min in die heia wo ich ihr dann bevor ich sie ins bett lege was vorsinge.

oder so wie heute da wird sie gleich gebadet,draussen waren wir schon,dann mach ich essen in der zeit mampft sie sich dann ihr brot und guckt mir beim kochen zu,wenn papa kommt essen wir sie kriegt dann bischen was mit (sonst stenkert sie rum) :-p dann ist papa zeit, flasche und ins bett.

gruß stephie und miriam 1 jahr die jetzt in die wanne kommt

Beitrag von violinista 15.09.06 - 18:52 Uhr

Bei uns ist das gerade genau das selbe: als Baby wollte sie nie bei uns schlafen, es war immer gar kein Problem, sie hat super in ihrem Bett geschlafen.Seit einigen Monaten schläft sie kaum eine Nacht in ihrem Bett durch. Sie geht problemlos in ihr Bett schlafen, aber irgendwann in der Nacht kommt sie wieder und will zu uns ins Bett. Sie heult sonst die Nacht durch, das haben wir schon ausprobiert....

Ich hab leider auch keine Ahnung, was man da machen kann.
Allgemein kann ich sagen, sie ist in letzter Zeit wahnsinnig anhänglich geworden, spielt nicht mehr alleine, will immer bei mir sein. Von daher interpretier ich das so: für sie ist es gerade eine aufregende Zeit, es entwickelt sich bei ihr so viel, jeden Tag kommen neue Fähigkeiten dazu. Vielleicht braucht sie deshalb gerade mehr Nähe. Also, ich denke, es ist eine Phase, die vorbei geht und daher lassen wir sie bei uns im Bett die Nacht voll fertig schlafen und hoffen, dass die Phase kurz ist....