GVK - Umfrage

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sabrinamausi 14.09.06 - 14:35 Uhr

Hallo liebe werdenden Mamis,

ich will mal eure Meinung zum Thema Geburtsvorbereitungskurs hören! Wer will unbedingt einen machen und aus welchem Grund bzw. wer macht/e einen und ist/war voll begeistert? Oder sagt auch jemand, den hätte man sich sparen können?

Ich selbst bin diesbezüglich noch unentschlossen... #gruebel

Liebe Grüße
Sabrina + #baby boy (26. SSW)

Beitrag von uggl 14.09.06 - 14:37 Uhr

ich möchte keinen machen, auch wenn mein freund unbedingt hin will. aber ohne mich!
ich hab zwar selber noch keinen mitgemacht aber bisher nichts sonderlich positives darüber gehört. die meissten haben gesagt den hätte man sich sparen können.

also werd ich meine zeit sinnvoller nutzen :-D

Beitrag von lilu510 14.09.06 - 14:42 Uhr

Ich werde einen Kurs machen und mein Freund möchte auch gerne mitkommen - so bekommt er eben noch mehr von der Schwangerschaft mit, sonst können die Männer gar nciht mitreden.

Momentan mache ich Schwangerschaftsschwimmen. Finde ich sehr gut - ist wie Aqua Fitness und auch Entspannungsübungen. Schön finde ich generell, dass man mit den Gleichgesinnten zusammen kommt.

LG

Beitrag von schmetterling7 14.09.06 - 14:40 Uhr

hi

bis zu diesem Montag war ich fest davon überzeugt
dass ich sicher keinen mache-
frag mich nicht warum...

aber plötzlich am Montag dachte ich mir-
ein bisschen unter Leute kommen...-
ist sicher eine Erfahrung wert
und jetzt gehts morgen los-
bin mal gespannt....

viel Glück!!

kati + babyboy 30ssw

Beitrag von hanni123 14.09.06 - 14:41 Uhr

Huhu,

ich finde es ganz lustig, und so kommt man mal unter andere Schwangere... Man lernt die Hebi kennen, das ist auch ein Vorteil. Bei uns ist das mehr so ein lockeres Geplaudere, das ist ganz nett. Für die Geburt weiss ich nicht, ob es viel bringt. Aber bei uns haben wir auch mit der Hebi zusammen den Kreisssaal besichtigt, das fand ich gut.

Liebe Grüsse,

Hanna

Beitrag von eimada 14.09.06 - 14:42 Uhr

Hallo Sabrina,
ich habe vor drei Jahren meinen ersten GVK besucht und würde sagen, dass der vom fachlichen her ein totaler Flop war. Das lag aber auch an der Zusammensetzung des Kurses. Der wurde von einer Hebamme im Krankenhaus veranstaltet, aber es waren leider einige Zweitgebährende dabei, die ihre Horrorgeschichten von der ersten Geburt anbringen mussten, um sich in den Vordergrund zu stellen. Die Hebamme hatte auch kein richtiges Konzept. Gut war der Kurs deshalb, weil die Kontakte zu den Muttis auch heute noch bestehen. Es hilft, gleichgesinnte um sich zu haben ;-). Die Atemübungen haben mir persönlich nix gebracht, da ich unter den Wehen alles wieder vergessen hatte.
Ich bin jetzt wieder schwanger (SSW 16+4) und werde wieder einen Kurs belegen - bei einer anderen Hebamme. Wichtiger noch als der Kurs vorher, ist nach meinem Empfinden aber die kompetente Unterstützung einer guten Hebamme nach der Geburt - meine war ein Engel!!!
Gruß, Sybille

Beitrag von mimi26 14.09.06 - 14:42 Uhr

Hallo Sabrina!
Mir gehts eigentlich gleich wie dir. Glaub aber auch, dass ich mir den Kurs sparen werde. Erst vor kurzem hat z.B. meine Freundin ihr Baby bekommen (sie besuchte einen GVK) und hat danach gemeint, dass der GVK absolut nix gebracht hat. Meine Schwestern gingen auch nie hin, mein Freund hat auch keine Lust mitzugehen, also werd ich mir das sparen und das Geld anderweitig ausgeben :-)
Von Vorteil ist halt - find ich - dass man Gleichgesinnte trifft, die auch in etwa der selben Zeit ein Baby auf die Welt bringen - quasi neue Bekanntschaften!

Lg.
Mimi & #babyboy (22.SSW)

Beitrag von schnullerbacke25 14.09.06 - 14:48 Uhr

Hallo Mimi,

den Kurs bezahlt doch die KH. Gut Dein Freund müßte selber bezahlen. Ich hab mir gesagt wenn ich den schon bezahlt bekomme kann ich den auch wieder machen und wenn es nur zum plaudern und Erfahrungen austauschen ist.

Lg Anja + Vivien Sophie (bald 3) + #baby 29. SSW

Beitrag von sabrinamausi 14.09.06 - 14:50 Uhr

Also bei uns muss man sich den selbst finanzieren! :-(

Beitrag von schnullerbacke25 14.09.06 - 19:51 Uhr

Echt? Ruf mal Deine Krankenkasse an und frag da mal nach. Ich habe noch nicht gehört das man den selber bezahlen muss. Ich muss lediglich 10€ Bearbeitungsgebühren bezahlen (was es vor 3 Jahren auch noch nicht gab).

Den Rückbildungskurs muss ich auch bezahlen es sei denn meine Krankenkasse ist kulant.

Lg

Beitrag von sabrinamausi 15.09.06 - 13:40 Uhr

Also ich hab das noch nicht gehört. Aber wahrscheinlich ist das in Deutschland anders, als in Österreich.
In Österreich muss man sich auch seine persönliche Hebamme extra finanzieren, wenn man eine möchte.

LG
Sabrina

Beitrag von schnullerbacke25 15.09.06 - 14:18 Uhr

Ja ok darauf habe ich garnicht geachtet wo Du her kommst. Stimmt von Österreich hab ich keine Ahnung wie da alles abläuft.
Ich sollte mir vielleicht vorher mal die Visitenkarten durchlesen ;-)

Lg Anja

Beitrag von sabrinamausi 15.09.06 - 17:13 Uhr

Hihi... naja, ich hätts ja auch gleich dazu schreiben können! ;-)

Ich finds super, dass in Deutschland sowas finanziert wird... schade das es bei uns nicht so ist!

LG und noch alles Liebe
Sabrina

Beitrag von keimchen 14.09.06 - 14:49 Uhr

Hi...

wollt dich nur kurz korrigieren (falls du dich nicht einfach nur verdrückt ausgekehrt hast *gg*)...

"also werd ich mir das sparen und das Geld anderweitig ausgeben"

du musst doch den gvk gar nicht bezahlen, das macht deine krankenkasse für dich ;-) du müsstest nur bezahlen, wenn dein freund mitgeht...

wünsch dir noch ne schöne schwangerschaft

lg susi mit #sonne Leon inside (35+1)

Beitrag von schnullerbacke25 14.09.06 - 14:44 Uhr

Hallo Sabrina,

also ich finde nicht das man sich den sparen kann. Man übt immerhin schon mal das atmen. Und ich fand es gut das ich vorher mal üben konnte wie ich Wehen veratmen kann denn das hilft wirklich.

Außerdem war bei uns immer Entspannung und Massage mit auf dem Programm das hat immer sehr gut getan.

Natürlich sind da auch Dinge dabei die man sich sparen kann aber man hört viel neues und lernt vielleicht auch so seine Hebamme kennen die einen nach der Geburt betreuen soll. So war es zumindestens bei mir.

Ich habe mir auch gesagt: "wenn es die KH bezahlt kann ich mir das schon gönnen und wenn es nur dazu ist jemand kennenzulernen der ebenfalls schwanger ist"

Ich wöllte gern wieder einen machen. Der sollte eigentlich gestern los gehen aber es haben sich für den Kurs nur 3 Frauen angemeldet und jetzt muss ich warten ob sich nächste Woche noch Frauen anmelden oder nicht.

Ich würde ihn machen!!!

Lg Anja + Vivien Sophie (bald 3) + #baby 29. SSW

Beitrag von claudia130879 14.09.06 - 14:44 Uhr

Hallo!

Ich denke, dass es immer auf die Hebi ankommt, die den Kurs macht.
Hab schon gehört, dass die Kurse bei den älteren erfahreren Hebis oft besser sein sollen - so von den Infos und so her - als die bei den jüngeren. Die machen dann oft mehr so sachen in Richtung Bauch anmalen oder sowas...
Darauf hab ich auch verzichten können.
Ich wußte anfangs auch nicht, ob ich einen machen soll. Aber mir wirde dann eine Hebi empfohlen - die jetzt auch "meine Hebi" ist - und es hat mir gut gefallen.
Wir haben viel besprochen und sie hat viel aus der Praxis erzahlt - ist schon über 35 Jahre Hebi!
Und sie ist die leitende Hebi in der Klinik in die ich gehe. Also bei meiner Geburt dabei und macht auch die Vorsorge.
Ich fands prima.
Die Infos und der Austausch mit den anderen kann echt sehr wertvoll sein.

Muß aber halt jeder selber wissen. Aber ich bereue nicht hin gegangen zu sein.

LG, Claudi + #ei#ei (37.ssw)

Beitrag von keimchen 14.09.06 - 14:44 Uhr

Hallo...

ich hab in meineer ersten SS einen gemacht, der von der Entbindungsklinik angeboten wurde. Da ging es quasi nur um Theorie... Geburt, die verschiedenen Phasen, Schmerzmittel, Komplikationen usw usw. Das hatte zwar nen informativen Wert, für die Geburt selber hat es mir allerdings eher wenig bis nichts gebracht.

In dieser SS mache ich einen Kurs bei meiner Hebamme. Wir machen meistens Atem- und Entspannungsübungen, wo ich anfangs wirklich am Sinn gezweifelt habe. Mittlerweile machen wir diese Übungen allerdings auf die einzelnen Geburtsphasen bezogen, bekommen Tipps, welche Stellungen günstig sind (und günstig ist nicht immer = bequem #schwitz), und das scheint schon sinnvoll zu sein.
In dem Kurs bekommen wir auch gratis homöopathische Mittel, die helfen sollen, den Muttermund schneller zu öffnen, und sie macht auf Wunsch geburtsvorbereitende Akkupunktur...

Ich denke, grade beim ersten Kind sollte man einen Kurs machen, grad weil auch in Gesprächen mit anderen Schwangeren einem viele Ängste genommen werden können.

Alles Gute

Susi mit #sonne Leon inside (35+1)

Beitrag von ragazza78 14.09.06 - 15:16 Uhr

Ich würde es auf jedenfall weider machen! #freu
War einfach lustig mit den anderen Schwangeren zusammen. Man kommt unter Leute lernt Schwangere und deren Parnter kennen und kann Kontakte knüpfen.

Lernt alles über die Geburt und das Wochenbett, auch Babypflege. #baby

Ob die Wehenverarbeitungsübungen was nützen kann ich dir erst nach der Geburt sagen, aber ein bisschen Gymnastik ist ja auch nicht schlecht. #hicks

lg
Anna 38 SSW

Beitrag von perserkater 15.09.06 - 07:23 Uhr

hallo sabrina

ich werde keinen GVK machen, da ich ihn für mich persönlich nicht brauche!

Wie frau unter den wehen richtig atmet wird mir die hebamme schon verraten!;-)

lg
sylvia + krümel 28ssw