Muss mich bei euch ausheulen. Fühle mich so mies!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von 110385 14.09.06 - 15:11 Uhr

Hallo liebe Mamis!
Habe eine Horrornacht und einen Horrorvormittag hinter mir. Meine Maus ist jetzt 6 Monate alt und schläft nachts momentan sehr schlecht. So auch heute Nacht. Sie ist Mitternacht aufgewacht. Ich hab sie auf den Arm genommen und mich mit ihr auf den Pezzi-Ball gesetzt (anders schläft sie nicht ein #augen). Sie fing an um sich zu schlagen, hat geschrien usw. Und immer wenn ich nur ein bischen langsamer auf den Ball gewippt habe ging das Geschrei schon wieder los #schmoll. Ich saß über eine Stunde darauf. Irgendwann sagte ich dann im lauten Ton zu ihr: "Ich kann dich doch nicht die ganze Nacht auf dem Ball wippen!" #heul In dem MOment kam mein Mann ins Zimmer und sagte zu mir: "Wenn du dich nicht bald beruhigst, haben wir morgen noch das Jugendamt vor der Tür". #schock#heul Das hat gesessen #schock#heul:-( Dieser Gedanke macht mir totale Angst. Vorhin hat meine Süße auch wieder einen heftigen Schreikrampf bekommen und da musste ich wieder an die Worte von meinem Mann denken :-(. Die Nachbarn kriegen sicher was davon mit aber jedes Baby schreit doch mal. Dieser Gedanke geht mir jetzt nicht mehr aus dem Kopf und ich fühle mich wie die größte Rabenmutter aller Zeiten. Ich weiss, dass man als Mutter starke Nerven bewahren muss. Aber ich bin doch auch nur ein Mensch. Passiert euch sowas auch mal? Bin total fertig heute und könnte nur heulen #heul. Danke fürs zuhören!!!

Beitrag von amazing1976 14.09.06 - 15:27 Uhr

Hey, Kopf hoch! Mein Sohn ist erst 5 Wochen alt, aber so Horrornächte haben wir auch schon hinter uns. Um die Nachbarn würde ich mir die allerwenigsten Sorgen machen. Jedes Kind weint mal und wenn sie größer sind toben sie durchs Haus. Ich finde, Kinder müssen das dürfen. Obwohl ich auch schon mal bei einem Schreianfall von Fabian die Fenster zugemacht hab, weil es mir irgendwie peinlich war.;-)
Bei Fabian geht das Geschrei regelmäßig abends los. Wir wußten uns anfangs echt keinen Rat. Ich wollte dann mal das Pucken ausprobieren und bin zufällig auf ein hilfreiches Buch gestoßen. Es heißt " das glücklichste Baby der Welt" (Autor: Dr.Karb). Wir haben es dann tatsächlich mal mit dem strammen Einwickeln probiert und es hat gut geholen. Er beruhigt sich nicht sofort, aber spätestens nach einer halben Stunde schläft er ( und das dann ca 6 Stunden lang). Versuchs doch auch mal.
Wegen der Lautstärke brauchst du kein schlechtes Gewissen haben. In dem Buch ist auch beschrieben, dass leise Töne nichts bringen, wenn sich ein Baby richtig in Rage gebrüllt hat. Du mußt sozusagen seine Intensitätsstufe übernehmen und wenn du seine Aufmerksamkeit hast, die Lautstärke zurückfahren. Ich hab damit auch so meine Probleme, aber mein Mann ist da etwas robuster und es funktioniert ganz gut.
Meine Hebamme meinte übrigens, dass es in so einer angespannten Situation besser ist, das Baby vorübergehend ins Bett zu legen und sich selber erst einmal z.B. mit einer Tasse Tee zu beruhigen. Sonst überträgst du deine Anspannung immer weiter auf deine Maus und es wird nur schlimmer. Übrigens, wer hat gesagt, dass Mütter immer perfekt sein müssen?! Das geht doch in Wirklichkeit gar nicht. Also, tue dir was Gutes, denn davon profitiert auch dein Schatz!
LG
Monika

Beitrag von 110385 14.09.06 - 15:34 Uhr

Danke für deine lieben Worte.
Hab nur Angst, dass die Nachbarn hier denken ich bin mit meinem Kind überfordert oder sowas. Ich liebe meine Maus über alles und ich könnte mir ein Leben ohne sie gar nicht vorstellen. Ich lasse sie auch nie irgendwo liegen und schreien. Ich nehme sie immer sofort auf dem Arm wenn sie anfängt zu schreien. Aber wie gesagt: Mütter sind auch Menschen. Nur leider bin ich eine mit nicht so starken Nerven. Und wenn ich dann mal lauter werde oder was Blödes sage, tut es mir hinterher unendlich leid.

Beitrag von schmusi_bt 14.09.06 - 15:31 Uhr

Hallo.... deswegen kommt doch nicht gleich das Jugendamt. Dann müssten die bei mir schon oft vorbei geschaut haben . Man kann nicht immer lieb sein man muss auch mal einen Brüller los lassen, sonst flipt man irgendwann ganz aus. lass du dich mal von deinem mann nicht so einschüchtern bis das jugendwamt mal vor der türe steht muss schon mehr passieren wie mal ein lauterer ton als übelich !

Schmusi mit Max und Felix

Beitrag von braut2 14.09.06 - 15:48 Uhr

Ach was, keine Sorge. Ich frag mich auch immer -sorry wenn ich das jetzt mal so sage- was das für Männer sind die so blödsinnige Sprüche loslassen ????????? Was soll das? Kann Dein Mann nicht verstehen das eben manchmal die Nerven nicht mehr so stabil sind ? Und wenn er das merkt, soll er Dir doch die Kleine abnehmen. So machen wir das immer, wenn einer genervt ist, dann nimmt der andere sie und geht mal weg das man sich wieder fängt- das ist doch ganz normal #augen
Aber Jugendamt- ach was. Da muss schon mehr passieren. Freunde von uns haben Nachbarn, deren Kind hat eine Behinderung und schreit nachts im schlafen !!! Da stand irgendwann mal die Polizei vor der Tür. Die habensich dann von dem schlafenden , schreienden Kind überzeugt und zogen wieder ab. Aber da sag ich immer: besser es hat jemand mal die Polizei gerufen als das man immer über alles hinweg sieht: nix hören, nix sehen, nix sagen #augen

Glaub mir, dann hätt das Jugendamt bei vielen Müttern vor der Tür gestanden

LG Ilona