Abort ohne Ausschabung?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von awa66 14.09.06 - 16:13 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
ich muss Euch leider noch mal mit einem nicht so schönen Thema nerven....
Ich habe noch eine Frage...hat jemand Erfahrungen mit einem Abort ohne Ausschabung? Meine FA möchte es bei mir noch abwarten, obwohl ein Verdacht auf eine Eileiter-SS noch immer nicht ausgeschlossen ist. UIch habe seit 3 Tagen Blutungen und die Fruchthöhle ist zu klein. Meine FA meint nun, dass es vielleicht von alleine abgeht. Was meint Ihr? Ist das normal? Kann da nicht etwas bleiben, was zu Entzündungen führt? Ich dachte immer man müsse in jedem Fall zur Ausschabung?

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen.

Liebe Grüße,
awa 66

Beitrag von simbie 14.09.06 - 16:21 Uhr

Hallo,

ich bin da kein Doc und kenne auch die Nachwirkungen nicht,
aber ich kann dir nur von meiner einen Erfahrung erzählen
von vor einem Jahr:
Nach einer ICSI -Behandlung wurde mir nach 15 tagen Blut genommen und da war das Ergebnis eindeutig positiv - also schwanger und ich sollte nach weiteren 14 tagen zum doc, um die ss per US festzustellen,....leider bekam ich in dieser zeit eine Blutung und als der Doc dann nach der Blutung mit US nachschaute, da war nix....keine fruchthöhle, keine aufgebaute schleimhaut mehr....#heul
daraufhin hat man auch nix bei mir ausgeschabt, war ja nix da.
es hab es demnach in der 6.ssw verloren laut dem doc.

wie es sich bei dir nun verhält weiß ich nicht. hängt sicher davon ab wie weit du bist.

dennoch alles liebe & gute #klee
wünscht dir

Simone

Beitrag von awa66 14.09.06 - 16:43 Uhr

Danke Dir :-)

Ich war in 6+0 als die Blutung begann...Ich denke ich warte einfach den nächsten Termin (nächste Woche Freitag) ab und dann wird man ja sehen, ob noch etwas da ist...


Für dich auch weiterhin viel #klee

#liebdrueck awa66

Beitrag von mezzopalme 14.09.06 - 16:25 Uhr

Huhu,

ich hatte auch einen Abort! Habe 8 Tage geblutet und jetzt ist alles wieder okay!!! Sollte eigentlich erst wieder in 4 Wochen zum kontrolieren zum FA,aber ich geh jetzt schon Montag um schauen zu lassen ob alles okay ist!!! Und wenn ja will ich nämlich gleich meinen nächsten ES nutzen!!!

Bis zur 7SSW kann mal locker warten,ob es nicht von allein abgeht!!! Falls nicht kann man ja immernoch ausschaben!!! Früher gab es doch sowas auch nicht!!! Und viele Frauen wissen ja nichtmal das sie ss waren und wundern sich vielleicht nur das sich ihre Mens um 1-2 Wochen verschoben hat!!!
Der Körper macht das schon von alleine!!!!

LG Claudia

Beitrag von awa66 14.09.06 - 16:41 Uhr

Hallo Claudia,
in welcher Woche hattest Du denn den Abort?

Meine FA hat mir nahe gelegt 3 Zyklen zu warten mit dem Üben....ich bin total gefrustet...denn wie Du es vermutlich ja auch kennst, kann man nach so einem Erlebnis einfach nicht mehr warten...Frag doch mal Deinen FA was er sagt, wenn Du gehst. Würde mich interessieren.

bis dahin liebe Grüße,

awa66

Beitrag von mezzopalme 14.09.06 - 17:43 Uhr

Also das mit den 3 Monaten ist längst veraltet! Schon garnicht wenn du keine Ausschabung hattest! Kannst überall nachlesen! Man sollte eine Blutung abwarten,aber auch das hat nicht jede eingehalten und sind ss geworden und alles ist gut gegangen!! Man sollte seinem Körper schon vertrauen!!!

Ich war in der 7.SSW also 6+6!!! Ich hab mein Fa auch schon gefragt und er hat halt gesagt,wenn es passiert dann passierts!!! Er vertraut auch mehr auf den Körper!!!!

LG Claudia

PS googel mal nach :schwanger nach Fehlgeburt Da steht unglaublich oft drin das mädels schnell wieder ss wurden und alles ist in Ordnung!!! Danach ging es mir sofort besser!!!!

Beitrag von sternfeder 14.09.06 - 16:58 Uhr

Hallo awa
hatte 5 FG.
Habe hinterher keine Ausschabungen mehr gemacht bei 9. SSW.
Ist halt auch ein Eingriff, Narkose
Du kannst den HCG messen lassen. Der muss halt irgendwann bei null, sein sonst sind noch Reste da.
Hat bei mir prima geklappt.
Alles Gute

Tricia

PS scheint ne gute Ärztin zu sein. Meine waren teilweise total entsetzt wenn ich gesagt habe ich gehe nach Hause und bleibe nicht zur Ausschabung.

Beitrag von awa66 14.09.06 - 17:45 Uhr

Hallo Tricia,
das tut mir leid mit Deinen 5 FG. Ich wünsche Dir alles Liebe und viel Hoffnung und Glück für das weitere #schwanger werden!!!!

Na, da werde ich mal abwarten. Der Beta HcG ist von Di. (264) zu heute auf 205 gefallen. Ist ja schon einmal ein gutes Zeichen!

LG astrid

Beitrag von mezzopalme 14.09.06 - 17:47 Uhr

Hallo,

finde deine Einstellung klasse!!! Der erste FA bei dem ich wegen der Blutung war wollte mich auch gleich ins KH schicken!!! Spinner!!!!

5 FG sind bestimmt hart,aber es ist "schön" wie die Natur das alles geregelt hat!!! (bitte nicht falsch verstehen)

Wünsch dir noch ne ganz schöne Restschwangerschaft!!!

Beitrag von ellewoods 14.09.06 - 20:01 Uhr

Hallo Awa,

zu erst mal: schade, dass es wahrscheinlich ein Abort war.
Hatte ich im April auch (Anfang 6. SSW), Ausschabung wurde nicht gemacht aber regelmässig kontrolliert...
Musste deshalb meinen Urlaub nach Spanien stornieren, aber es hat sich gelohnt denn schon 1. Zyklus später war ich wieder schwanger und bin jetzt in der 23.SSW.

Letzten Endes kommt es immer auf das SSW-Stadium und den Arzt an. Viele wollen einfach auf Nummer sicher gehen...

Wünsche Dir für die Zukunft alles Gute,

ellewoods

Beitrag von awa66 14.09.06 - 22:02 Uhr

Liebe ellewoods,
danke für Deine aufmunternden Worte :-)
Hatte Dein Arzt Dir nicht gesagt, dass Du erst einmal ein paar Zyklen warten sollst mit dem SS werden?

Meine Ärztin meint, ich solle 3 Zyklen warten...aber das wird schwer!!!


#liebdrueck, awa66

Beitrag von ellewoods 16.09.06 - 13:24 Uhr

Hallo awa,

sorry für die späte Antwort, aber war länger nicht am PC...
Nein, mein Arzt hat mir keine Frist genannt. Denke mal, das lag am frühen Stadium des Aborts.
Ich persönlich glaube, die Natur richtet das schon so ein, wie es sein soll. Ich selbst habe bereits sehr früh gemerkt, dass mein Körper trotz FG wieder sofort in seinen natürlichen Rhythmus zurückgefunden hat (fruchtbare Tage, ZS, Eisprung etc.) und habe es dann einfach darauf ankommen lassen.
Allerdings war ich in den ersten SSW ziemlich ängstlich, dass es wieder schief geht. Mein FA hat das verstanden und mir sicherheitshalber Progesteron verschrieben als die neue SSW feststand. Keine Ahnung ob es wirklich nötig war, aber schaden konnte es in der Dosierung wohl nicht und meiner Psyche hat es sehr gut getan.

Ich drücke Dir die Daumen, dass sich Dein KiWu bald erfüllt...
VG, ellewoods

Beitrag von awa66 17.09.06 - 11:21 Uhr

1000 DANK :-)

Progesteron...ok...werde es mal im Gedächtnis behalten :-)

Liebe Grüße,

awa66