alg2 und krankenhausaufenthalt! wer zahlt die 10 euro pro tag?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von ilse.luise 14.09.06 - 16:40 Uhr

Hallo!
Eine Bekannte von mir entbindet in ein paar Tagen.
Im Krankenhaus muss man ja eine Zuzahlung von 10 Euro pro Tag leisten.
Zahlt sie das von ihrem ALG2 oder zahlt das die Kasse?
Und, wird das ALG2 in diesem Zeitraum gekürzt, da sie ja im Krankenhaus Essen und so bekommt?
Danke!

Beitrag von malawia 14.09.06 - 16:50 Uhr

Sie muss die 10 € nicht zuzahlen bei stationärem Aufenthalt bis zum 6. Tag nach Entbindung. Siehe hier: http://www.tk-online.de/centaurus/generator/tk-online.de/05__gute__besserung/050__behandeln/050__krankenhausbehandlung/040__zuzahlung/zuzahlung.html
Gilt auch für andere Krankenkassen.

Danach muss sie die von ihrem ALG II selber zahlen. Außerdem kann ihr von der ARGE der Regelsatz um 35 % gekürzt werden bei stationärem Aufenthalt. Wobei die Zuzahlungen berücksichtigt werden müssen.
Es gibt zwar Gerichtsurteile die besagen, dass sie einem den Regelsatz nicht kürzen dürfen, allerdings gelten diese Urteile nur für die Leute die sie auch erwirkt haben und nicht für jeden. Man muss also selber Widerspruch einlegen, wenn der Regelsatz seitens der ARGE gekürzt wird und ggf. klagen.

Beitrag von malawia 14.09.06 - 16:58 Uhr

Sie weiß hoffentlich, dass sie sich sobald sie in diesem Jahr eine Zuzahlung von 82,xx € geleistet hat bei der Krankenkasse von Zuzahlungen befreien lassen kann für den Rest des Jahres. Sie sollte also immer alle Quittungen für Medikamente, Praxisgebühr aufbewahren. Auf den Quittungen muss ihr Name stehen.

Beitrag von risala 15.09.06 - 11:43 Uhr

hi!

das mit der zuzahlung ab dem 7. tag ist so nicht richtig. die zuzahlung entfllt auch dann, wenn sie wg. komplikationen, die in zusammenhang mit der geburt stehen, länger dort beliben muss.

weiss ich aus eigener erfahrung - ich war 18 tage im kh (26.03. - 13.04.03) und musste nichts zuzahlen - und befreiung kam auf grund meines hohen einkommens (damals - heute nicht mehr #heul) nicht in frage...

gruß
kim