Gehfrei ja oder nein!!!!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von tiffi1983 14.09.06 - 16:44 Uhr

hallo mamis
meine "frage" steht ja schon oben...hätte gerne eure meinungen!


danke tiffi

Beitrag von juliocesar 14.09.06 - 16:48 Uhr

hallo tiffi

also ich würd's nicht kaufen. eine bekannte von uns hatte ihren kleinen oft in sonem ding. heute mit 20 monaten läuft er zwar gut aber hat mächtig o-beine. sie nimmt an, dass es von der "gehilfe" ist. ausserdem lernen die kleinen so nicht krabbeln, was wichtig ist für die entwicklung der beiden gehirnhälften. viele kinder, die später dyskalkulie oder legasthenie aufweisen, haben nie gelernt zu krabbeln.

lg gabriela.

Beitrag von jess2302 14.09.06 - 16:53 Uhr

Hallo,

also ich habe mir die Frage damals auch gestellt. Und ich habe mich dafür entschieden.

Mein kleiner fand es immer richtig klasse mit dem Teil durch die Wohnung zu flitzen. Ich habe ihn natürlich nicht stundenlang darin sitzen lassen, aber wenn ich zum Beispiel aufgeräumt habe oder so, dann fand er es toll mir bei allem zuzugucken.

Er kann auch trotzdem super krabbeln und zieht sich überall hoch und läuft auch überall entlang.

Also ich konnte bis jetzt keine Nachteile finden.

Man darf sein Kind nur nicht unbeaufsichtigt darin lassen!!!

Liebe Grüße

Jessi + Ilyas (9Monate)

Beitrag von susiiie018 14.09.06 - 16:58 Uhr

****Also ich konnte bis jetzt keine Nachteile finden.*****

Na dann lies doch mal den Link durch!!!!!!! Schrecklich das diese Dinger noch nicht verboten sind!!!

Lg,
Susi

Beitrag von jess2302 14.09.06 - 17:11 Uhr

Ja gut, es gibt viele Sachen die schon passiert sind mit den Dingern, aber wenn man gut genug aufpasst, dann kann nix passieren.

Und ich meine, das ich persönlich noch keine Nachteile finden konnte, da meinem Sohn nix passiert ist, meinem Bruder vor 15 JAhren nix passiert ist und mir vor 23 Jahren auch nix passiert ist. Also liegt es daran, das die Leute denen sowas passiert nicht aufpassen.

Beitrag von cathie_g 14.09.06 - 17:15 Uhr

hey, ich bin nicht tot, mein Bruder auch nicht, mein Sohn auch nicht - deshalb sind wir alle unsterblich und die die sterben haben einfach was falsch gemacht, wir koennen es doch auch!

So schnell kannst Du garnicht hinterher wie mit dem Gehfrei was passiert. Du hast bisher einfach Glueck gehabt. Stirbt ja auch nicht jeder am Rauchen - sollte man trotzdem lassen, oder?

Catherina

Beitrag von jess2302 14.09.06 - 17:20 Uhr

Es halt meine Meinung.

Und klar stirbt nicht jeder weil er raucht. Aber trotzdem wird rauchen ja auch nicht verboten.
Das ist ja noch schädlicher für alle und auch für die Säuglinge. Denn um qualm kommt kaum einer rum.
Dann darfst du nämlich auch garnicht mehr raus gehen.
Da kann ja auch was passieren.

Es kann immer überall was passieren. Man kann nie sicher genug sein!!!

Beitrag von cathie_g 14.09.06 - 17:33 Uhr

ich habe ja auch nicht gesagt, das Gehfrei soll verboten werden, sondern gesagt, die fragende Mutter soll von alleine die Finger davon lassen. Kluge Muetter muessen naemlich nicht erst ein eigenes Kind vor die Wand knallen lassen bis sie das Gehfrei lassen, denen reichen die Berichte von den 6000 Unfaellen pro Jahr. Genauso muss ich auch nicht selber am Rauchen sterben um zu wissen, dass Rauchen nicht gesund ist. Dazu reicht ein Blick auf die verfuegbaren Daten ;-)

Catherina (deren Eltern ihr vorgemacht haben, wie sehr Rauchen einen Menschen krank machen kann :-( )

Beitrag von cathie_g 14.09.06 - 16:55 Uhr

absolut nein - lies Dir diesen Link durch und lass es auf jeden Fall!

http://www.kindersicherheit.de/html/lauflernhilfe.html

Catherina

Beitrag von susiiie018 14.09.06 - 16:56 Uhr

Mach das nicht!!

Schädlich für Füße + Rücken und vorallem sooooooo gefährlich!

Aber ich mag jetzt irgendwie garnicht wieder schreiben anfangen :-p Such mal hier nach Beiträgen, da gibts sicher schon 10000000000 davon!!

Und Schlussendlich musst eh du entscheiden ob du das WIRKLICH riskieren möchtest!! Ich würds nicht #gruebel

Lg,
Susi

Beitrag von cldsndr 14.09.06 - 16:58 Uhr

Hallo Tiffi,

Das Problem ist, daß die Dinger wirklich saugefährlich sind. Das Baby muß nicht mal in die Nähe einer Treppe kommen, die können wirklich an der kleinsten Ecke hängebleiben und umkippen (Kind knallt dann hart mit dem Kopf auf den Boden). Das kann auch unter Aufsicht passieren und das Baby hat keine Chance "günstig" zu fallen.
(frag doch mal in der Notaufnahme des KiKH nach wieviele Unfälle die im letzten Jahr hatten)

Von allen motorischen Überlegungen mal abgesehen würde ich es bleiben lassen.

Gruß
Claudia

Beitrag von kendi80 14.09.06 - 17:02 Uhr

Hallo Tiffi,

das solltest Du u. a. von Deiner Situation abhängig machen. Falls Du viel Zeit für Dein Baby hast und es beschäftigst, dann solltest Du keinen Kaufen. Bist Du aber beruflich daheim eingespannt und kann nicht ununterbrochen den Unterhalter machen ist er sehr praktisch.

Ich habe keinen, da ich viel Zeit für meinen Kleinen habe. Meine Mama war bei mir damals heilfroh, da ich darin vorwärts kam aber nix anstellen konnte und sie konnte ihre Arbeit machen.

LG
Kendi + Lukas

Beitrag von tiffi1983 14.09.06 - 17:11 Uhr

vielen dank für eure zahlreichen antworten...im prinzip hab ich diese frage nur gestellt weil ich meinungen über diese dinger haben wollte dich nicht aus meinem umkreis kommen wo sowieso jeder meint ich wäre zu jung und hätte keine ahnung...ich bin dagegen und mein freund dafür jetzt hab ich ein paar argumente mehr dagegen

DANKE

Beitrag von sam239 14.09.06 - 17:16 Uhr

Hallo,

also ich hätte es nicht gekauft. "Leider" haben wir eins geliehen bekommen und das steht in der Waschküche. Mein Kleiner darf also nur rein, wenn ich in Keller muß zum Wäsche waschen und aufhängen.

Aaaaaber, er liebt es und möchte immer gar nicht mehr raus. Wenn ich das Ding in der Wohnung hätte, würde ich ihn wahrscheinlich öfter reinsetzen, als mir selbst lieb wäre. Die Gefahr ist groß, dass die Kleinen dann doch länger darin "laufen" als gut für sie ist.

Deshalb lieber nicht kaufen, besser ist es, wenn die Kleinen anfangen mit einem Sofahocker oder Stuhl o. ä. zu laufen. Auch das macht Spaß.

Hoffe, Du triffst für Dich die richtige Entscheidung.

LG SAM

Beitrag von buzzfuzz 14.09.06 - 17:42 Uhr

Hallo


auch wenn ich gleich gesteinigt werde:

Ich habe meine 3 Kinder dadrin gehabt und sie konnten dennoch krabbeln wie jedes andere Kind und sie können laufen wie jedes andere Kind auch.

naja ausser leonie ,sie ist erst 9 Monate alt;-)

Sie sass bis jetzt nur 2mal in dem geh Frei weil sie viel krabbelt und spielt.;-)

ich denke es ist deine entscheidung,jeder sagt eh was anderes.

Ich sage mir immer:Einige Male werden nichts ausmachen und wenn man dabei ist ,kann auch nichts passieren.

Diana

Beitrag von schmusi_bt 14.09.06 - 19:39 Uhr

Hallo

also meine beiden hatten auch eins und sie waren auch nicht stundenlang da drinnen, nur mal 15-30 min am Tag wenns hoch kommt. Denke auch das diese zeit am Tag nicht schädlich ist, zu mindest hat die Krankengymnastin nie gemeckert !
Max ist 4 und bei ihm nichts zu sehn , das er irgendwelche Schäden hat !

Schmusi mit Maxi und Felix