Arbeitslosengeldberechnung

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sternchen86 14.09.06 - 16:58 Uhr

Hallo ich hab mal eine Frage

Mein mann hat vor 3 tagen sein bewilligungsbescheid bekomm wegen abeitslosengeld..

Jetzt steht da drauf das er 1238.10 cent mon bekommt..

JEtzt find ich das ziemlich viel dann haben wir es mal nachgerechnet und wir kommen auf wesentlich weniger.ich habe da heute angerufen bei der leistungstelle die die anträge ausrechnet,und sie sagt es passt alles 100 %
aber irgendwie hab ich trotzdem schiss das die uns dnan zu viel bezahlen und wir das zurück bezahlen müssen..

Weiss jamnd wie die das rechnen

Wir haben so gerechnet

durchschnitt von den letzten 3 Lohnen
dann 67 Prozent da mein Mann ein Kind hat..

und so hat mir das das Arbeitsamt auch gesagt aber ich komm auf ein anderes ergebnis!#schmoll

Beitrag von malawia 14.09.06 - 17:06 Uhr

Es wird ja auch anders gerechnet. Nimm mal das hier:
http://www.pub.arbeitsamt.de/selbst.php
Durchschnittliches Bruttoentgelt der letzten 12 Monate musst du ausrechnen als Grundwert. Also von jedem Monat das Bruttoentgelt zusammenrechnen und dann durch 12 teilen und dort eintragen.

Beitrag von sternchen86 14.09.06 - 17:08 Uhr

mhh aber warum sagen die dann die letzten 3 Brutto gehälter zählen... mhh

Beitrag von sternchen86 14.09.06 - 17:16 Uhr

Also das hab ich gemacht...da komm ich mon auf 1916,78 was er bekomm müsste das passt aber doch ach net HEUL

Beitrag von tasha_26 14.09.06 - 17:19 Uhr

bei mir genauso.

Deshalb hatte ich gefragt, was dein Mann brutto verdient.

Meiner hat 1900 Euronen und es kommt ein Betrag i.H. von über 2000 € angezeigt, das passt doch nicht wirklich !

Beitrag von tasha_26 14.09.06 - 17:15 Uhr

Hallo,

ich habe dort mal den Betrag von meinem Mann angegeben, und es kam ne Summe raus, die ist unglaublich.

Darf ich Fragen was dein Mann brutto im Monat verdient hat.

Tasha #blume

Beitrag von sternchen86 14.09.06 - 17:18 Uhr

HAllo er arbeitet 3 schichten und das ist immer unterschiedlich

Durschnitt Brutto 2300 Euro

Beitrag von tasha_26 14.09.06 - 17:19 Uhr

Alles komisch!

Beitrag von sternchen86 14.09.06 - 17:21 Uhr

Warum alles komisch ???

Beitrag von tasha_26 14.09.06 - 17:25 Uhr

Ich meinte die Seite ist komisch, die das ALG 2 ausrechnen soll.

Mein Mann verdient 1900 € brutto und ich habe scherzeshalber den Betrag x 12 Monate eingegeben ( 1 Kind + Steuerklasse 3 ) und es kam ein ARG 2 i.H. von über 2000 € raus.

Das finde ich komisch.

Meiner Meinung nach glaube ich stimmt das nicht unbedingt. Bei dir stand ja auch was von 1900 € oder?

Beitrag von malawia 14.09.06 - 17:29 Uhr

Also wenn ich 1900 brutto eingeben, und Steuerklasse III und Kind, dann kommt bei mir mit dem Rechner 977,40 € raus. Ich weiß ja nicht was du da eingibst.

Wenn dein Mann monatlich den gleichen Betrag verdient hat in den letzten 12 Monaten dann musst du den nicht mal 12 nehmen. Sondern nur den Monatsbruttobetrag eingeben.
Wenn er unterschiedlich verdient z. B.
Januar 1200 €
Februar 1100 €
März 1200 €
....
usw.
Dann musst du von allen 12 Monaten die Bruttogehälter zusammenrechnen und durch 12 teilen und das dann da rein schreiben was da raus kommt.

Beitrag von tasha_26 14.09.06 - 17:31 Uhr

Ich habe das Jahreseinkommen eingetragen #hicks.

Danke !