Trotz......bitte hilfe !!!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von meli1985 14.09.06 - 17:02 Uhr

Hallo!!!!

Mein kleiner Trotzkopf akzeptiert einfach nicht "nein".....wenn er zum beispiel an etwas nicht herran darf und wir nein sagen versucht er trotzdem immer weiter es anzufassen und wenn ich ihn dann nehme und wegsetze fängt er an zu weinen und zu bocken und hört echt nicht auf.....auch mit ablenken klappt es nicht wirklich......nach ein paar minuten versucht er es wieder.....was kann ich machen??? habt ihr gute tipps????

danke und lg Madlen

Beitrag von grissemann74 14.09.06 - 17:08 Uhr

Hi!

Wichtig ist, daß du diese "Neins" möglichst von vornherein kindersicher wegräumst. Also gewissse Sachen, an die er nicht randarf einfach ganz oben in den Schrank räumen.
Manche Dinge kann man aber nicht so einfach wegräumen (zb. DVD-Player, TV o.ä.) da mußt du natürlich schon immer konsequent "Nein" sagen und ihn ggf. auch wegsetzen. Gib ihm etwas anderes interessantes. Lass ihn zb eine Küchenschublade, die du mit ungefährlichen Plastikschüsseln, Kochlöffeln, Töpfe füllst und die er nach herzenslust ausräumen kann. Das macht allen Kindern um 1 Jahr großen Spaß, sie sind in Sichtweite und Mama kann derweil auch noch was im Haushalt erledigen.

LG Sabine

Beitrag von mybabylenny 14.09.06 - 17:28 Uhr

Meiner wird am Sonntag 2 und ist natürlich nicht besser als deiner. Auch er macht immer gerade dass was er nicht soll. Besteckschublade ausräumen, dvd und computer ständig anfassen uvm.. ein Nein akzeptiert er nicht, im Gegenteil dann fasst er alles erst recht und heftiger an, oder schmeisst um sich. Wenn ich ihn dabei entdecke wie er wieder was "verbotenes" anstellt, zeige ich ihm sofort sein Lieblingsbuch, puzzle...und versuche ihn damit abzulenken. klappt auch meistens. Man muss den Kleinen einfach ständig alternativen Anbieten, wenn man etwas nicht möchte. Wenn ich Haushalt mache, tu ich ihn meist einbeziehn, bevor er auf dumme gedanken kommt. Er hilft mit spülmaschine ausräumen, staubsauger mitfesthalten oder bekommt einen lappen in die hand wenn ich was putze. ich muss immer dafür sorgen dass er sich nicht langweilt....

Grüsse und alles gute weiterhin!!
Natalie u Leandro (der gerade friedlich mit seinem neuen puzzle spielt)

Beitrag von mausken30 14.09.06 - 17:57 Uhr

Hallo Du !

Ich kann nur sagen : Willkommen im Club ;-)

Einen wirklichen Tip kann ich dir nicht geben...

Nur halt konsequent sein !!!

Bei uns hilft oft ABLENKEN .....

Also wenn Luis was anstellt dann sag ich oft : " ooooh höööör mal?! Hörst du das auch?"
Und dann denk ich mir schnell was aus was man denn hören könnte ;-)
Oder :"siehst du das da?"
Oder :durchkitzeln
Oder einfach mitmachen (wenns nicht ZU aschlimm ist was er grad anstellt)

Mehr kann ich dir auch nicht raten...

Wünsche dir gute Nerven ;-)

Gruss
Marina & Luis Lennart (der oft echt nur lieb ist aber auch einen trotzkopf haben kann)

Beitrag von ayshe 15.09.06 - 13:06 Uhr

naja, er fühlt sich eben unverstanden und sieht ja noch lange nicht ein, WARUM er etwas nicht darf.
es ist wie eine sucht, wenn er es wieder und wider macht ;-)


bis zum bestimmten alter ablenken, alternativen anbieten usw. einiges wegräumen.


dann ebenfalls alternativen anbieten, und mitmachen lassen, aufgaben zuteilen.
zeigen, daß man versteht, daß es spaß daran hat usw.


lg
ayshe