Ich verstehe manche Eltern nicht - Unverantwortlich *aufgreg*

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mausken30 14.09.06 - 17:52 Uhr

Hallo zusammen !

Ich muss meinem Ärger mal Luft machen #wolke

War eben mit meinem Lütten einkaufen und als ich ins Auto stieg und losfuhr musste ich kurz anhalten weil ein Auto vor mir gerade ausparkte.
Daraufhin beobachte ich gerade ein junges Pärchen das in ihr Auto einstieg...Musste dahin schauen weil die ein kleines Baby im MaxiCosi bei sich hatten ...und das Baby war soooo süß ;-)

Nun ja....die steigen ein UND ich denke ich sehe nicht richtig:
Da nimmt die Mutter (gehe davon aus das sie es war) das Baby samt MaxiCosi auf den Schoß #schock (vorne)
Nix mit anschnallen....weder das Baby , noch Mutter oder Vater!
Gut denk ich , die wollen bestimmt nur zum nächsten Gschäft auf den Parkplatz (aber auch da hätte ich mein Kind angeschnallt!)....NIX da - die fahren doch tatsächlich auf die Bundesstrasse rauf...Und denkt ja nicht das der Fahrer (wohl der Papa) langsam fuhr .....neeeeiiiin
Und zu allem überfluss steckt sich der Fahrer auch noch eine Zigarette an :-[

Boah war ich sauer....wie können Eltern nur so verantwortungslos sein?
Ich meine wenn die sich nicht anschnallen wollen und unbedingt ihre Lunge zuteeren müssen - okay!
Aber ihr Kind?????? #schmoll

Mich macht sowas traurig und wütend !

Ich achte immer sehr darauf das es meinen süßen gut geht und dann muss man sich sowas ansehen - echt traurig #heul

Zu gerne wäre ich denen (nur gaaanz sachte) an die Stoßstange gefahren ...als Denkzettel !!!

Nur das arme Kind und mein Auto natürlich ;-)

Naja...nun hab ich mir Luft gemacht und mir gehts ein bisschen besser - aber nur ein bisschen

In diesem Sinne : schnallt eure süßen nur IMMER an ....soviel zeit hat JEDER!!!
Man würde doch nie wieder glücklich werden wenn .......

Lieben oder auch traurigen Gruss

Marina

Beitrag von anro 14.09.06 - 17:58 Uhr

Hi,

ja Leute gibts!?!?! #schock

Das du das aber auch so gut aus deinem Auto gesehen hast?

Ich schnalle meinen Kleinen immer an, selbst wenn ich beim Aldi nur kurz übern Parkplatz rüber zum Dm fahre.

Aber soviel wir beachten- auch uns wird mal was passieren.

Lg Anro mit Tobias , die sich z.Z. ganz andere Gedanken macht (siehe paar Beträge weiter unten)

Beitrag von at_me 14.09.06 - 19:21 Uhr

Habe ich auch schon zu oft gesehen.z.B. An der Ampel neben uns hat die Mama einen Säugling auf den Arm und schützt ihn liebevoll vor der Sonne. Ich würde da lieber die Sonne, sonne sein lassen und das Kind anschnallen. Kann deinen Ägerger verstehen.

Beitrag von 463 14.09.06 - 19:32 Uhr

Hallo Namensschwester,

Du wirst es nicht glauben, aber unsere Nachbarn sind nicht anders. Vater mit Tochter an der Hand (3 Jahre alt). Vater hat Zigarette an, will mit der Kleinen über die Straße. (Wir wohnen mitten in der Innenstadt und es ist hier die Hauptdurchgangsstraße!) Er läßt die Kleine los, weil seine Zigarette ausgegangen ist, die Kleine steht aber schon mind. nen Meter auf der Straße. Er auf dem Bürgersteig und macht sich in aller Ruhe die Zichte wieder an. Ein Auto kommt um die Ecke und er reagiert erst im letzten Moment. Sowas versteh ich einfach nicht!

Genauso, wie diese Familie die Kleine immer auf der Straßenseite aussteigen läßt und nicht drauf achtet, was sie dann macht bzw. wo sie hingeht.

Nun ja, die Kleine hatte nicht umsonst vor ca. 1 Jahr den Unfall hier im Haus. Angeblich ist die Dunstabzugshaube nicht richtig fest gewesen und auf den Herd gefallen auf dem kochendes Wasser mit Nudeln standen. Das Ende vom Lied war - RTW und NA, Krankenhaus, mehrere OP´s und jetzt ein Leben lang Kompressionsbandagen und Narben im Gesicht, Kopf und Schulterbereich.

Aber ob man da was sagt oder nicht, die reden garnicht mit einem!

Gruß, MArina

Beitrag von eisbaer.baby 14.09.06 - 20:38 Uhr

hallo!

sowas ähnliches ist mir auch schon passiert: war beim dm und komm mit meiner maus raus, da steht auf dem eltern-kind-parkplatz neben mir ein auto, da sitze ein ca. 2 jahre altes kind drin - ich denk mir noch "ah mama holt den wagen", ich lade also mein einkäufe ins auto, bring den wagen zurück und wie ich wieder komme, sitzt das kind mittlerweile auf dem fahrersitz und mama nicht in sicht - das fenster war einen spalt breit offen (waren diese super-heißen sommertage und das auto stand direkt in der sonne #schock)

ich geh also hin und frag den oder die kleine, ob die mama beim einkaufen ist "ja" - bist du ganz allein im auto? "ja"
ich hab dann noch 10 minuten gewartet und ein wenig mit ihm blödsinn gemacht, mir ist in der zwischenzeit aufgefallen, dass der wagen auch nicht abgeschlossen war!

dann wurd's mir zu blöd und auch zu heiß und ich hab die polizei angerufen, leider konnten die mir auch nicht viel helfen, wollten eine streife schicken, brauchten aber erst alle möglichen daten, was mit dreimal verbinden nochmal 15 minuten gedauert hat! #gaehn

kaum hatte ich aufgelegt, kam die mutter angedackelt!
ich hab sie angesprochen, wie verantwortungslos sie ist und
was ihrem kind alles hätte passieren können (hitzeschlag oder sogar sterben, oder aussteigen und von einem auto angefahren werden oder es hätte ihn einfach jemand mitgenommen!) sie sagte dann zu mir: "wenn ich zeit habe, denk ich mal drüber nach aber ich bin berufstätig und hab dafür keine zeit!" sie ist dann auch einfach weggefahren und ich hab die polizei wieder angerufen, dass sie sich die aktion schenken können, ich aber trotzdem anzeige erstatte!

was da noch rausgekommen ist, weiß ich nicht - ich hab jedenfalls nix mehr gehört von wegen zeugenaussage oder so!

also echt - eltern gibt's!!! :-[

Beitrag von 463 15.09.06 - 12:43 Uhr

Das ist ja wohl der Hammer ! Alleine ´die Aussage der Mutter, von wegen drüber nachdenken wenn Zeit ist. Ich glaubs nicht!

Solchen Eltern sollten sie die Kinder echt wegnehmen! Die sind doch sowas von verantwortungslos, das gibts garnicht.
Aber sich dann beschweren, wenn die Kinder auf der Intensivstation landen und schlimmstenfalls versterben.
Dann wird getrauert ohne Ende. Aber Schuld sind immer die anderen!

Beitrag von honigkuchenpferd 14.09.06 - 20:52 Uhr

Hallo Marina,

ich finde sowas auch unter aller Sau, bin aber mittlerweile - leider - in dieser Hinsicht etwas abgehärtet. Mein Mann ist Argentinier und wir fahren seine Familie mindestens ein mal im Jahr besuchen. Was man da auf den Strassen sieht, da rollen sich einem die Zehennägel hoch! Einen Kindersitz haben dort vielleicht 0,5% der Familien (wenn's hochkommt). Das Gängige ist, seine Kinder auf dem Schoss sitzen zu haben, ansonsten klettern die Kinder auch gerne munter durchs Auto oder kleben an der Windschutzscheibe, damit ihnen ja nichts entgeht. Anschnallen ist dort auch noch eher ein Fremdwort. Viele Autos haben noch nicht mal Sicherheitsgurte (bei einigen hat man sowieso den Eindruck, sie würden nur noch vom Rost zusammengehalten). Wir hatten Luca bisher immer im Maxi Cosi (und werden deshalb als vollkommen paranoid und übervorsichtig gehalten), aber dafür ist er beim nächsten Urlaub zu gross. Wir wissen auch noch gar nicht, wie wir das dann machen sollen. Denn unangeschnallt will ich ihn - bei dem Verkehrschaos - nun wirklich nicht fahren lassen. Das Problem ist aber, dass man für die Kindersitze ja einen 3-Punkt-Gurt braucht, und den haben dort wirklich fast keine Autos. Na ja, wir werden uns schon noch was einfallen lassen.
Was ich mit meinem Beitrag sagen will ist, dass es in Deutschland zumindest etwas ist, mit dem man negativ auffällt, wenn man sein Kind im Auto nicht anschnallt. In Argentinien versuchen sie gerade durchzusetzen, dass man die Kinder doch bitte auf den Rücksitz setzen soll. Von anschnallen oder gar Kindersitzen ist dort noch nicht mal die Rede.
So, jetzt aber noch viele liebe Grüsse an euch und einen schönen Abend!

honigkuchenpferd + Luca (der schon im Land der Träume ist, aber nur angeschnallt in seinem Kindersitz Auto fährt)

Beitrag von sarlessa 15.09.06 - 03:03 Uhr

Hallo Honigkuchenpferd,

es gibt für Autos auch Kindersitze die mit dem 2 Punktgurt (Beckengurt) festgemacht werden.

Infos gibt es hier:
http://www.kvw-mhm.de/kindersitz/fragen.htm#Welche%20Kindersitze%20k%F6nnen%20mit%20dem%20Beckengurt%20befestigt%20werden

Viel Spaß beim kaufen ;-)

LG

Hella


Beitrag von honigkuchenpferd 15.09.06 - 10:52 Uhr

Vielen Dank für den Tipp. Werde ich mir gleich ansehen. Das Problem ist allerdings auch der Transport. Denn Maxi Cosi kann man im Flugzeug gut mitnehmen. Kindersitze nicht. Aber vielleicht finden wir doch noch eine LÖsung.

Liebe Grüsse,

honigkuchenpferd

Beitrag von kleene0106 14.09.06 - 21:05 Uhr

Hi,

ja sowas habe ich auch schon ein paar mal beobachten müssen. "Mama" mit zwei kleinen Kindern hinten im Auto, eines noch im Maxi-Cosi, das andere in einem normalen Kindersitz und sie qualmt sich vorne ihre Zigarette.#kratz

Oder zwei Kinder hinten im Auto, die fleißig dabei sind über die Rückbank zu hüpfen. Sprich: kein Kindersitz! Nicht angeschnallt!#wolke

Oder "Mama" auf dem Vordersitz mit Säugling im Arm!#gruebel


Ich verstehe solche "Eltern" auch nicht. Ich bin noch nie auf die Idee gekommen loszufahren ohne meine Kinder anzuschnallen, egal wie kurz oder lang der Weg ist den ich zurücklegen muss. Sie sind IMMER angeschnallt. Zu meinem Glück kamen sie auch noch nicht auf die Idee sich abzuschnallen.#schwitz
Ich rauche wohl auch, würde aber NIE eine Zigarette im Auto rauchen, geschweige denn dann wenn die Kinder auch noch dabei sind. Im Haus rauche ich auch nicht, sowas fand ich schon immer ziemlich ekelig. Genauso rauche ich nicht auf dem Spielplatz oder beim Spazierengehen oder beim Spielen mit meinen Kleinen. Ich persönlich finde das muss nicht sein.

Eltern gibt's, die sollte es eigentlich nicht geben!!!#schock


LG
Kleene, dessen Kinder friedlich in ihren Bettchen schlummern.#schein#herzlich

Beitrag von 463 15.09.06 - 12:49 Uhr

Wo ich absolut die Krise kriege ist, wenn die Eltern in geschlossenen Räumen/Autos oder sonstwo rauchen und die kleinen sind mittendrin und kriegen alles ab.

Das ist in meinen Augen das verantwortungsloseste, was es gibt!

Die Kinder riechen schon im Kinderwagen nach Qualm. Schlimm!


Gruß, Marina

Beitrag von kleene0106 15.09.06 - 14:48 Uhr

JAAAAAAAA!!!!!!!!!!! Ich reich dir die Hand!:-)

Mein Vater hat damals viel geraucht als wir noch alle zusammenlebten. Ich erinnere mich noch lebhaft an das ekelige Gefühl und den Gestank, wenn wir mit dem Auto fuhren und er vorne seine Zigarette oder Pfeife rauchte!:-[ (wo ist eigentlich dieser Kotzurbini wenn man ihn braucht?!#schmoll)

Naja, ganz abgebracht vom Rauchen hat es mich schließlich doch nicht, aber zumindest rauche ich nicht in unmittelbarer Gegenwart meiner Kinder! In den Schwangerschaften habe ich gar nicht geraucht! Eben wegen meinen Kindern (wo ein Wille ist - ist auch ein Weg!).

Ekelig sowas!!!


Kleene

Beitrag von ximaer 14.09.06 - 22:03 Uhr

Jo, leider habe ich derartiges schon oft gesehen.
Wir haben übergangsweise in einer Gegend gewohnt, in der viele Türken leben - und da ist derartiges Gang und Gäbe. Und zwar auch ganz ohne Babyschale.

Suse