Wie ist das mit dem Nachnamen geben?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kassiopeia2006 14.09.06 - 18:23 Uhr

Hallo zusammen!
Ich bin seit 4 Jahren mit meinem Schatz zusammen, aber wir sind noch nicht verheiratet. Ich möchte meinem Kind aber gerne den Nachnamen meines Freundes geben.
Weiß jemand ob das geht und wenn ja welche Dokumente man dafür braucht? Ich lese immer Geburtsurkunde und Familienurkunde aber von wem denn?
#kratz

#danke für die Antworten

Sandra und babyboy inside ( 34 SSW)

Beitrag von awapuhi 14.09.06 - 18:26 Uhr

Würde mal sagen, dass wenn der KV die Vaterschaft anerkennt das Kind auch seinen Namen tragen darf. Google doch einfach mal nach "Namensrecht" oder so.

LG
awapuhi

Beitrag von _lasse 14.09.06 - 18:27 Uhr

Moin,
wir waren beim zuständigen Jugendamt, dort hat mein LG die Vaterschaft anerkannt und ich habe ihm das Sorgerecht gegeben... (kann man schon vor der Geburt machen, kostenlos).
Dann waren wir beim Standesamt (nach der Geburt) und haben halt den Nachnamen meines LGs angegeben.
LG Karin #katze

Beitrag von suppenhuhn 14.09.06 - 18:41 Uhr

Hallo Sandra,

Ihr müsst tatsächlich erst zum Jugendamt gehen, damit Dein Freund die Vaterschaft anerkennt, dann könnt Ihr das gemeinsame Sorgerecht für das Kind übernehmen. Ohne das geht's nicht beim Standesamt! Für die Vaterschaftsanerkennung/Sorgerechtserklärung braucht Ihr Eure Geburtsurkunden und den Perso, sonst nichts. Ging bei uns sehr schnell und war kostenlos.

LG, Conne

Beitrag von yamie 14.09.06 - 19:50 Uhr

WAT du dingelchen WIE WEIT BIST DU???? mich hauts vom stuhle... dacht immer so um die 20. woche... wenn überhaupt...

#kratz


#liebdrueck
yamie 15+6

Beitrag von saechsinsusi 14.09.06 - 19:52 Uhr

Hallo Sandra,

klar geht das. ich würde vor der Geburt noch Vaterschaftsanerkennung und Sorgerecht beim Jugendamt klären (stressfreier als hinterher). Genügt der Personalausweis. Im Krankenhaus nach der Geburt kannst Du dann das mit dem Nachnamen klären, gleich, wenn Du sowieso die Geburtsurkunden für das Baby beantragst. War supereinfach!

Susi.

Beitrag von sunda 14.09.06 - 22:02 Uhr

Wir waren jetzt letzte Woche beim Jugendamt. Dein Freund muss dann erstmal die Vaterschaft anerkennen und man kann dort auch das Sorgerecht teilen (haben wir natürlich auch gemacht). Den Nachnamen kann man dann beim Standesamt festlegen. Am Besten rufst Du mal da an und erkundigst Dich.