ALGII

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von firstbaby86 14.09.06 - 18:25 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich habe mal ein paar Fragen und hoffe ihr könnt mir helfen. Als erstes: Was ist der Unterschied zwischen Sozialgeld und Arbeitslosengeld II?

Ich war auf dem Arbeitsamt und wollte ALGII beantragen, da gab mir der Sachbearbeiter einen Antrag mit für Sozialgeld.

So, nun läuft meine Mutterschutzfrist am 05.Oktober aus! Bis dahin habe ich noch Mutterschaftsgeld erhalten!
Ich möchte den Antrag auf Sozialgeld bzw. ALG II (???) aber dennoch jetzt schon stellen, da ja bekannt ist, dass so eine Antragsbearbeitung schon ein paar Wochen in Anspruch nimmt.

Wie mache ich das denn jetzt? Ich möchte den Antrag ja erst ab 05.10. stellen, aber ihn jetzt schon einreichen, damit das alles bis dahin bearbeitet ist. Im Antrag muss ich ja meine derzeitige finanzielle Situtation angeben. Aber das ist ja nicht die Situation, die dann am 05.10. bei mir eintritt. Heißt das, ich kann den Antrag wirklich erst ab 05.10. stellen???? Oder kann ich denen ein Anschreiben mitschicken, in dem ich erkläre, dass ich halt bis 05.10. Mutterschaftsgeld erhalte und in Mutterschutzfrist bin? Und das ich meinen Antrag erst ab 05.10. stellen möchte??? Wenn das geht, wie formuliere ich das?

Wär ganz lieb, wenn ich ein paar Antworten bekommen könnte! Vielen Dank schonmal!

Lg Dani

Beitrag von malawia 14.09.06 - 19:33 Uhr

Das du einen Antrag auf Sozialgeld bekommen hast, kann ich nicht nachvollziehen. Den bekommt man eigentlich nur, wenn man nicht erwerbsfähig ist. Also körperlich nicht in der Lage ist mind. 3 Stunden täglich zu arbeiten und das auf Dauer. Du hättest eigentlich einen Antrag auf ALG II mitbekommen müssen.

Beitrag von bw1975 14.09.06 - 20:35 Uhr

druck dir einen algII antrag einfach hier aus:


http://www.arbeitsagentur.de/nn_227838/Navigation/zentral/Arbeitnehmer-info/Arbeitslosengeld-II/Antragsformular/Antragsformular-Nav.html__nnn=true

soweit ich hier gelsen habe, dürfen die das Mutterschjaftsgeld nicht mit anrechnen, weil damit jemand der berufstätig war und wegen des Mutterschaftsgeldes kein ErzGeld bekommt, damit benachteilt werden würde!
Aber wo ich das nun gelesen habe#kratz, wühl dich mal durch die letzten 2 Wochen in diesem Forum!

Da stand es sogar mit Gesetzeszitat. dann kannst du den antrag auch sofort stellen und ab 5.10. einfach nur eine Änderungsmitteilung ausfüllen!

Gruß bw

Beitrag von bw1975 14.09.06 - 20:39 Uhr

Da

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=28&tid=567608