kater lässt das mausen nicht...

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von awa66 14.09.06 - 18:38 Uhr

hallo ihr lieben,
ich brauche euren rat....mein kater hat seit Neuestem entdeckt, wie man mäuse fängt. nun bringt er sie mir ständig mit in die wohnung. ich habe mal gehört, dass man sie nicht strafen soll, da es eine art liebesbeweis ist, aber ich habe auch keine lust ständig diese armen toten dinger zu entsorgen.

wie soll ich vorgehen? ich will ihn halt auch nicht einsperren in der wohnung....


ratlose awa66 #augen

Beitrag von aggro 14.09.06 - 18:45 Uhr

Es liegt nun mal inder Natur der Katze, und manche Hauskatzen machen es eben, manche nicht. Ich denke du wirst dich damit abfinden müssen.... solange er dir sie nicht aufs Kopfkissen legt... machen viele nämlich auch...


Sorry, aber ichd enke es ist einfach so, dafür ist es eine Katze.....

Trotzdem alles gute...

#liebdrueck

Beitrag von kopfsalat 15.09.06 - 07:40 Uhr

Wenn du keine Lust auf tote Mäuse hast, warum lässt du ihn dann mit der Beute rein??
Es handelt sich in der Tat um einen Liebesbeweis, den der Mensch (verständlicherweise) nicht unbedingt als solchen wahrnimmt :-) Abgewöhnen kannst du ihm das nicht.

Anfangs habe ich meine Katzen unkontrolliert rein und raus gelassen. Wir haben ein kleines Fenster in der Küche welches vergittert ist. Dadurch konnten Einbrecher nicht rein, aber Katzen. Das Resultat war´: täglich frische, teilweise noch lebende Liebesbeweise.
Irgendwann kam ich mal nachhause und hatte einen Schwarm von fetten Fliegen im Wohnzimmer. Durch eine tote Maus unterm Sofa. Deit dem lass ich die Katzen raus, aber rein kommen sie nur noch unter meiner Aufsicht. Sollten sie nicht reinkommen, wenn ich sie rufe, dann haben sie Pech gehabt und müssen solange draussen bleiben, bis ich wieder da bin.
Das klappt besser als ich dachte. Aber ich habe ihnen für draussen einen Regenunterschlupf gebastelt und dort steht dann auch immer Futter und Wasser.

Im Moment sind sie die ganze Nacht draussen. Morgens pünktlich um 5 Uhr wenn ich aufstehe, stehen sie in Reih und Glied auf der Terrasse und wollen rein. Sie haben sich an bestimmte Zeiten gewöhnt.

Gruß
Sabine

Beitrag von awa66 17.09.06 - 11:33 Uhr

Danke Dir! Ich werde es denke ich auch so machen...muss zwar immer durch das treppenhaus zwei stockwerke zur haustür...aber was solls. Bis dato habe ich die Haustür unten immer angelehnt gelassen, damit sie bis zur wohnungstür hochkommen...aber das lasse ich dann jetzt. Draußen kann er so viele mäuse fangen wie er will....aber ins treppenhaus und in die wohnung kommen die viecher nicht mehr!!

Liebe Grüße,
astrid

Beitrag von smash79 15.09.06 - 08:41 Uhr

Hallo awa66

Hab das gleiche "Problem" wie Du, unser Kater DIEGO hat auch seit neuestem das Mausen entdeckt, und bringt uns ständig Mäuse oder auch mal was anderes (siehe meinen Beitrag weiter unten) rein #augen Von Vorteil ist, dass er sie immer am selben Ort frisst, und man dort leicht den Boden wischen kann #schwitz Und wenn ihm mal ein Tierchen entwischt, und es sich irgendwo verkriecht und dann stirbt, merkt mans DIEGO immer gleich an, weil er dann penetrant davor sitzt und kaum dort wegzubringen ist ;-)

Da wir eine Katzenklappe haben, kann er seine Beute auch jederzeit reinbringen, aber wir denken nicht daran ihm deswegen den freien Zutritt zu verweigern. So ist eben die Natur, da kann man nichts machen. Den Katzen deshalb ein Glöckchen ans Halsband montieren finde ich unfair, und unser Diego trägt sowieso keins, da hat sich dieses Thema bereits erledigt.

Wir hoffen einfach, dass diese Phase irgendwann wieder vorbei ist, denn dauernd diese Schlachtfelder wegwischen zu müssen ist wirklich eklig :-[ Vielleicht sind die Mäuse im Moment einfach etwas lahm, weils langsam auf den Winter zugeht, keine Ahnung #kratz aber ich hoffe einfach, dass Katzen im Winter weniger mausen als im Sommer.

Denke einfach daran, dem Kater regelmässig ne Wurmkur zu verpassen, denn wenn sie soviele Mäuse fressen ist die Gefahr gross dass sie dann Würmer kriegen :-(

Liebe Grüsse
Smash79

mit Mäusejäger DIEGO #katze und Katzen-Dame MAGGIE #katze

Beitrag von awa66 17.09.06 - 12:13 Uhr

Danke Dir für Deine Antwort...ich habe auch noch eine kleine Katzen-Dame, die Lilly, die macht sich garnichts aus Mäusen :-)

Liebe Grüße,

awa66

Beitrag von aggie69 15.09.06 - 10:38 Uhr

Ja, unser Schätzchen bringt uns auch oft solche Liebesbeweise. Darum erfolgt "Hosentaschenkontrolle" bevor sie das Haus betritt. Inzwischen weiß sie das genau und versucht nichts mehr einzuschleusen. Draußen werden natürlich weiterhin Mäuse gefangen. Da liegt eben in der Natür der Katze und sie meint es ja nicht böse.

Beitrag von awa66 17.09.06 - 11:33 Uhr

Danke für Deine Antwort...ich werde es auch so machen in Zukunft!!

Liebe Grüße,
awa66 :-)

Beitrag von thueringer78 15.09.06 - 16:13 Uhr

Wir haben Farbmäuse, Babsi sieht die Mäuse sozusagen als Inventar an, sie würd sie nicht fressen, selbst wenn ich sie ins gehege Hineinsetzen würde.

Anders unsere Sandy - sie hatte mit 10 Wochen von ihrer Mama gezeigt bekommen wie man draussen Mäuse fängt, und seit sie hier ist, versucht sie sie zu fressen - ich weiss echt nicht wie ihr das abgewöhnen.