Wie sag ich es meinem Partner?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von melhu 14.09.06 - 18:39 Uhr

Hallo Ihr lieben,

ich bin eine neue in dieser Runde...
Hab gestern einen Test gemacht und der ist positiv ausgefallen...
Ich würd es so gern allen erzählen, dass ichmich auf diese Schwangerschaft freue, aber mein Partner hat vor ein paar Tagen durchblicken lassen, dass er damit nicht so glücklich wäre... wie sag ich ihm das jetzt bloß?

#kratz

Liebe grüße #blume

Beitrag von awapuhi 14.09.06 - 18:44 Uhr

Hi,

entschuldige die Frage, aber Kinderwunsch wird doch in einer Beziehung diskutiert, oder?! Wenn der eine Partner keine Kinder möchte bzw. noch nicht, dann trifft man/frau doch die nötigen Vorkehrungen, um eine Schwangerschaft zu verhindern.

Sorry, aber ich verstehe das immer nicht.

LG
awapuhi 29. SSW

Beitrag von evoky 14.09.06 - 18:51 Uhr

Hallo melhu,
erst einmal würde ich den ersten US abwarten. Und wenn ich dann ganz sicher wüßte, dass ich schwanger wäre, dann würde ich mir irgendwas überlegen. Ich denke, Du kennst ihn da am besten.
Aber zu meiner Vorgängerin möchte ich noch sagen, dass nicht alle, die keine Kinder wollen auch kinderlos bleiben. Ich finde es ein wenig vorschnell eine Familienplanung gleich vorrauszusetzten.
evoky + Überraschungs#Ei (11+1)

Beitrag von awapuhi 14.09.06 - 18:54 Uhr

Verstehe ich jetzt zwar nicht ganz #kratz! Für mich klingt der Thread aber eher nach " habe die Pille oder was auch immer ohne Wissen des Partners abgesetzt, er will aber gar keine Kinder". Die Entscheidung Kinder zu haben ist eine schwerwiegende und folgenschwere und die sollte bitteschön von beiden Partnern getroffen werden. Und ich rede hier nicht von einem Unfall - die ich auch nicht so wirklich nachvollziehen kann...

LG
awapuhi

Beitrag von melhu 14.09.06 - 19:29 Uhr

Klar wurde bei uns in der Beziehung darüber gesprochen... und trotzdem ist es trotz Pille passiert, als ich über mehrere Wochen ein anderes Medikament genommen habe... und ganz ehrlich als er nach Wochen Montage wieder nach Hause kam, habe ich nicht darüber nachgedacht......

Ich habe morgen die erste Untersuchung beim FA ....
Freu mich trotzdem auch wenn es grad nicht in unsere Planung passt.
#freu

Beitrag von awapuhi 14.09.06 - 19:39 Uhr

Na dann verstehe ich nicht wo das Problem ist, einfach ehrlich sein und Reaktion abwarten.


LG
awapuhi, die trotzdem die Durchfall/Pillen und Antibiotika/Pillen Schwangerschaften nicht verstehen kann

Beitrag von evoky 15.09.06 - 16:11 Uhr

Hallo awapuhi,
ich habe die Pille so regelmäßig genommen wie noch nie in meinem Leben. Hatte weder Durchfall noch Erbrechen, noch habe ich auch nur irgendein anderes Medikament genommen und gehe nun regelmäßig alle 4 Wochen zu meiner FÄ... die sich das auch nicht wirklich erklären kann...
Das es arschig ist einfach die Pille oder das Verhütungsmittel abzusetzten ist wohl hoffentlich allen Menschen mit ein bisschen Verstand und Verantwortungsgefühl klar.
LG evoky + Überraschungs#Ei (11+2)