Warum macht mir nie mal einer Mut?!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tigra85 14.09.06 - 19:31 Uhr

Hallo liebe Mit-#schwanger,

heute bin ich einigermaßen deprimiert. Bin nun 9+5 SSW, und irgendwie hält es keiner meiner Verwandten oder Freunde mal für nötig, mir Mut zu machen. Im Gegenteil! Immer heisst es: Ich darf die nicht und jenes nicht. Wenn ich zu schlecht drauf bin ist auch Fehlgeburtgefahr! Ich muss immer vorsichtig sein und sollte mich am besten nur schonen!
Ich verstehe schon deren Sorge. Mein Bruder ist erst im Juni gestorben, das tut schon verdammt weh und hat psychisch mit Sicherheit Spuren hinterlassen. Außerdem hatte ich in den ersten 2 Monaten der SS öfter mal leichte Blutungen.
Aber ich finde gerade deshalb sollten die mir lieber mal Mut machen und mich nicht zusätzlich noch mit Fehlgeburtsgedanken fertig machen!!:-(

Das musste ich einfach mal loswerden. Vielen Dank für´s lesen!#blume

LG

Beitrag von saskia67 14.09.06 - 19:39 Uhr

Och Mensch, das tut mir leid, dass dich deine Verwandten so runterziehen. Aber sie freuen sich bestimmt ganz dolle und wollen dich nur schützen, dass du (falls etwas schief gehen sollte), nicht so traurig bist.
Aber es geht bestimmt alles gut bei dir!!! Du bist eine gesunde, junge Frau-warum sollte da was schief gehen! Freu dich, das du schwanger bist. Und du hast ja auch 2 Ohren (also links rein und rechts raus).
Nimm es nicht persönlich und mach das, was dir gut tut. Dann gehts deinem Baby auch gut!
Alles liebe und eine tolle Schwangerschaft wünsch ich dir.
LG Antje#freu

Beitrag von cathrin1979 14.09.06 - 19:40 Uhr

Hallo ihr Zwei !

Ich geb Dir einen gut gemeinten Rat:

SAG IHNEN DAS GENAUSO WIE DU ES JETZT GESCHRIEBEN HAST !

Die werden ne Weile beleidigt sein, aber danach sollte sich was ändern. War zumindest bei mir so !

Ich wünsch Dir alles Liebe und Gute und vor allem eine schöne Schwangerschaft !

Liebe Grüße

Cat + Lukas (ET-6)

Beitrag von vantessa 14.09.06 - 19:40 Uhr

#liebdrueck

Laß dich nicht unterkriegen!

Ich hatte auch einen scheiß SS-Start (Toxoplasmose in der FrühSS diagnostiziert in der 8.SSW)

Aber, mein Baby lebt trotzdem, obwohl da das Fehlgeburtenrisiko nochmals enorm erhöht ist, wenn sich das Kind angesteckt hat.
Ich weiß aber bis heute nicht, ob sich mein Baby angesteckt hat oder nicht.

...egal...

Es fühlt sich trotzdem alles sehr gut und richtig an, obwohl mir auch von Seitens der Schwiegereltern zum Abbruch geraten wurde:-[

Aber, wenn du keine derartigen Schwierigkeiten hast, dann weiß ich auch nicht, warum du Angst haben solltest eine FG zu bekommen.

Viel #klee und#sonne

Vanessa, die sehr glücklich mit ihrem Strampler ist 35.SSW

Beitrag von peicky2004 14.09.06 - 19:40 Uhr

Hallöchen,

...da hast Du natürlich recht. Es ist nicht schön das Dir niemand wirklich mit macht und Dich nur mit negativen Gedanken besetzt.
Ist zwar leichter gesagt als getan aber lass Sie reden.
Links rein und rechts wieder raus.
Mache das wonach Dir ist.Solange es Dir gut geht.
Ich habe eine Risikoschwangerschaft und wir sind diesen Sommer noch umgezogen.
Und habe nebenbei noch ne kleine Tochter von fast 3 Jahren.
Bin nun in der 32. Woche und alles ist in Ordnung.

WÜnsche Dir und Deinem Baby alles gute...und lass Dich nicht verrückt machen.

LG Brina

Beitrag von baffie.k.77 14.09.06 - 19:41 Uhr

Hallo liebe Tigra!

Komm mal her... #liebdrueck

Ich habe aus Deinem Text erkannt, dass Du schwanger bist!? Ein Grund zur Freude! #huepf
Du bist nicht krank, vielleicht solltest Du das mal ganz vorsichtig und schonend ansprechen. Das mit Deinem Bruder tut mir leid. Dennoch wächst in Dir ein neues Leben. Wenn schlechte Laune und Frust ungesund für Deinen Untermieter sind, dann soll Deine Familie Dich mal aufmuntern. So... ;-)
Lass den Kopf nicht hängen! Genieße diese Zeit.

Viele liebe Grüße

Baffie

Beitrag von ana2106 14.09.06 - 19:42 Uhr

Hallo tigra85,

lass dich erstmal #liebdrueck

nun ja es gibt halt leider Leute die werden bis das Kind dann auf der Welt ist immer Angst und Schrecken verbreiten........

Aber die hauptsache ist das du ganz Positiv dran gehst...... Denn dein Kind benötigt deine Postitive Energie.........

Ich kenne das.... mein 1. kam in der 34SSw zur Welt.... Bin nun 30+1 SSW und alle machen sich langsam Sorgen.... Und lassen es mich natürlich hören und spüren..... Irgendwie ja süß...

Nun ja ich sage dir es wird alles Super verlaufen drück dir auch alle meine Daumen die ich habe

Also #pro und die #schwanger -schaft genießen


Ana+Raúl der morgen 2Jahre alt wird #schwitz +#baby Ramón 30+1SSW #huepf


Beitrag von kamarder 14.09.06 - 19:47 Uhr

Hallo Tigra,

habe mittlerweile 3 Kinder. Während jeder Schwangerschaft waren die Umstände alles andere als rosig. Meine 1. SS ist sogar erst in der 17. Woche (!) entdeckt worden, da ich bis dahin sogar regelmäßig meine Tage hatte - und trotzdem ist alles o.k.

Versuch dir regelmäßig Zeit für dich zunehmen, lesen, Musik hören etc. und den Rest schaffst du dann.

Alles Gute
Kamarder