Diakonie

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von engel1979 14.09.06 - 19:43 Uhr

Hallo,
Ich habe da mal eine Frage.Ich habe bei der Diakonie hilfe beantragt und die sagen die zahlen für das baby 300 und für mich 100 Euro.Ist das überall so wenig?
Ich bin seit 2 monaten Arbeitslos gemeldet.Die haben mir erzählt das das bei den 3 bereiche gibt.
1.Schüler und Studenten die sollen 600 Euro bekommen.
2.Schwangere die Arbeiten aber wenig verdienen 500 Euro
3.Arbeitlose 400 Euro.Ist das zumbeispiel beim Deutschen Roten Kreuz oder bei Profamilia oder so mehr/anders?

Beitrag von magnoona 14.09.06 - 19:52 Uhr

wieso hast Du denn bei der Diakonie Geld beantragt und was ist das für Geld? Wäre da nicht das Arbeitsamt zuständig? Du hast ab der 13.SSW Anspruch auf erhöhten Bedarf, aber so wahnsinnig viel ist das glaub ich auch nicht. An Deiner Stelle würde ich mir eine Schwangerschaftsberatung im Internet suchen (Diakonie, ich persönlich kann Caritas empfehlen, kannst Du Dich online beraten lassen, kostet natürlich nichts und Du hast am gleichen Tag Bescheid). Hast Du denn einen Vater dazu, der Unterhalt zahlen könnte - das muß er nämlich glaub ich auch schon während der Schwangerschaft. Viel Glück!

Beitrag von winniethepooh 14.09.06 - 21:26 Uhr

Hallo magnoona,
mische mich einfach mal ein, weil mich das auch betrifft. Wie komme ich denn an diese online-Beratung ? Ist doch bestimmt regional eingeteilt oder ? Wie bist du darangekommen. Gibt es da einen Link oder eine Internetadresse ?

Viele Fragen, Danke für´s Lesen. Hoffe auf Antwort.
Lieben Dank
Sylvia

Beitrag von sadi_sy 14.09.06 - 21:58 Uhr

http://www.caritas.de/2310.html
Gucke auch grade...
lg Sadi

Beitrag von magnoona 15.09.06 - 10:54 Uhr

Hallo, ich bin auf www.caritas.de gegangen und dann auf online-schwangerschaftsberatung. Du gibst Dir selber ein Nick und Passwort, das ist alles was sie wissen wollen. War sehr angetan über die schnell und unkomplizierte Hilfe! Dir viel Glück!

Beitrag von vantessa 14.09.06 - 19:57 Uhr


Hallo


Keine Ahnung wie das im einzelnen läuft.
Ich bekomme seit 5.Juli.06 ALG II, also Harz IV, und habe beim Diakonischen Werk Gelder beantragt und 563,00 € bekommen.
Du kannst aber auch beim Sozi (Jobcenter) Gelder für Bekleidung während der Schwangerschaft, der Geburt und Erstausstattung fürs Baby bekommen.
Das sind im einzelnen nach § 23 Abs.3 Nr.2 SGB II:

142,00 € Pauschale für SS-bekleidung
310,74 € Pauschale für Babyerstausstattung
100,00 € für einen Kinderwagen
100,00 € für ein Kinderbett
90,00 € für einen Kleiderschrank (nur beim 1. Kind)
15,00 € für einen kinderhochstuhl

Außerdem steht dir, wenn du Harz IV bekommst, ein SS-Mehrbedarf von 53 € monatl. zu.

Das ist das, was ich weiß und was mir gesagt und z.T. schon bewilligt worden ist.

Liebe Grüße und viel Glück

Vanessa 35.SSW

Beitrag von engel1979 14.09.06 - 20:08 Uhr

Hallo Vanessa,
Danke erstmal für due Informationen.Wie ist das denn wenn man nur Arbeitslosengeld 1 bezieht?Da ich meinen Bauspar Vertrag kündigen müsste falls ich Arbeitlosengeld 2.Und das will ich nicht.Ich kann auch deswegen keine Wohngeld hilfe bekommen.Diakonie und Caritas gehören doch zusammen soweit ich weiss.

Beitrag von vantessa 14.09.06 - 20:34 Uhr


Bei ALG I weiß ich leider keinen Rat, aber das können dir sie Beratungsstellen erklären.

Diakonie und Caritas gehören nicht zusammen.
Es sind beides Kirchenverbände; die Diakonie ist evangelisch, die Caritas katholisch.
Aber, beide beziehen die Gelder aus der selben Stiftung, soweit ich weiß und mich nicht irre. Das ist die Stiftung "Mutter und Kind- Schutz des ungeborenen Lebens".
Aber das können die dir besser erklären.

Viel Glück

Vanessa

Beitrag von mami_futura 14.09.06 - 23:32 Uhr

Hallo,

ich habe auch bei der Diakonie Beihilfe beantragt. Die erklärten mir, dass es für jedes Bundesland einen "Topf" gibt, in dem die Stiftungsgelder für Fälle wie uns sind. Je nachdem wieviel in diesem "Topf" noch drin ist, wird ein bestimmter Betrag ausgezahlt. Ist also nicht mehr so viel da, kalkulieren die ein bisschen weniger, damit auch für andere Schwangere was über bleibt (mal ganz simpel dargestellt)!
Dies alles sind Stiftungsgelder und Diakonie, Caritas etc. sind im Grunde "nur" Annahmestellen für die Anträge auf diese Stiftungsgelder. Also die Einrichtungen zahlen nicht aus ihrer Tasche, sondern die Gelder kommen aus einer zentralen Stiftungsstelle.
Es kann also schon sein, dass du "nur" insgesamt 400,- € bekommst. Aber du musst auch davon ausgehen, dass dir niemand komplette Neuware wie z.B. neuen Kinderwagen finanzieren wird. Finde es auch absolut gerechtfertigt so und wir sollten dankbar sein, dass es für uns überhaupt so eine Art der Unterstützung gibt.
Wie bereits erwähnt, gibt es bei Bezug von ALG II die Möglichkeit bei deiner zuständigen Leistungsstelle auch einen Antrag zusätzlich auf Babyerstausstattung und Schwangerschaftsbekleidung zu stellen. Dabei musst du alles was du fürs Baby bzw. für dich brauchst einzeln auflisten und erhälst noch einen kleinen Betrag zusätzlich.

LG
Mary
LG