Spuckt all seine Nahrung wieder aus!!! Wer kennt das Problem?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lina007 14.09.06 - 20:23 Uhr

Guten Abend zusammen,

mein Sohn ist neun Monate alt. Er war von Anfang an ein Spuckkind. Nun ist er neun Monate und spuckt seine Nahrung (Milch, Brei etc.) oft noch Stunden später wieder aus. Dementsrechend häufig (i.d.R. 3-5 Mal/Tag) muss ich sowohl ihn als auch mich umziehen. Ist das in dem Alter noch normal? Hat jemand ähnliche Erfahrung und weiss was hilft? Bei DMgibt es zwar extra Milch für Spuckbabies, doch für die ist er schon zu alt, die kann nicht mehr ausreichend sättigen.

Danke für Euer Feedback und einen schönen Abend,

Lina

Beitrag von holgersengel 14.09.06 - 20:49 Uhr

hallo lina

achja, das kenn ich nur zu gut..... nils k.otzt auch immer nich alles aus was er zu sich nimmt, krieg auch immer die kriese...
wir gehen jetzt nach seiner athlas-therapie wiedr in osteopathische behandlung, halt wegen dem rumgespucke. die milch bringt eh nichts, die ist nur dicker als die anderen, aber wenn er auch den brei noch wieder hoch bringt, hilft ihm die ein bis 2 flaschen am tag wohl nichts.
meine cousine hat gesagt das bei ihrer tochter es schlagartig mit einem jahr weg war. einen tag nach dem 1. geburtstag hatte die kleine ruhe. also ich hoffe ja mal, so lange ists ja nicht mehr, gell?

lg

jana+nils

Beitrag von haribo85 14.09.06 - 21:12 Uhr

Das könnte mein Kind sein, von dem du da schreibst...
Leon ist 6 Monate alt und spuckt auch alles wieder aus. Sei es Milch, sei es Nahrung sogar der Tee kommt wieder hoch.
Die Kinderärztin hat ihn deshalb sogar schon mal ins Krankenhaus eingewiesen, damit die sich ihn mal näher angucken. Mit Magen und Speiseröhre ist alles in Ordnung - spucken tut er trotzdem weiter. :-[ #heul
Die Kinderärztin meint, dann muss man es eben so hinnehmen. (Auf meinen Einwand - von wegen, dass es nicht unbedingt was mit dem Magen zu tun haben muss (hab gelesen, dass Kinder mit KISS-Symdrom auch alles wieder ausspucken) - hat sie gar nicht erst reagiert :-[. (In dem Moment hab ich mich echt gefragt, weshalb ich die Mutter bin, wenn man meine Bedenken/Sorgen eh nicht ernst nimmt...) ) Und das wir abwarten sollen - irgendwann wird es sicherlich von alleine aufhören.
Naja, bin mal gespannt, wann "irgendwann" dann eintritt! Bis jetzt hat alles, was wir versucht haben, nichts gebracht. (Wenn du mal den Ultimativen Tipp hast, dann sag Bescheid! ;-) )

Dir und deinem süßen einen schönen Abend wünschen
Haribo und #baby Leon

Beitrag von holgersengel 14.09.06 - 21:30 Uhr

hi haribo

wenn du auf kiss tipst, dann nehm das nicht so hin!!!!
geh mal auf kiss-kid.de da steht alles was du wissen musst und auch wo es ärzte gibt die diese krankheit heilen.
nils hatte acuh kiss, ich habe das von anfang an gewusst, mich hat aber auch niemand ernst genommen. nach einer odysse von 5 ärzten und 8 monate schmerzen und eingeschränkt sein für mein babyhabe ich in irgendeinem forum endlich hilfe gefunden (glaub es war hier). ich habe in meiner nähe einen arzt gefunden und siehe da... innerhalb einer woche nach der behandlung hatte mein kind keine bauchschmerzen mehr, er schläft wieder, er kann robben, krabbeln, stehen, erste schritte machen, brabbeln wie ein weltmeister... alles innerhalb einer woche!
es ist ein wahnsinn das so viele ärzte einen nicht für voll nehmen. ich höre nur noch auf meinen bauch, nimmt der arzt das nicht ernst, bin ich weg. mso einfach ist das. ein a.rschloch der meine kompetenzen als mutter in frage stellt, ist für mich nicht der richtige und der muss an mir auch keinen cent verdienen.

so sorry, ist ein wenig lang geworden

lg

jana

Beitrag von haribo85 14.09.06 - 22:58 Uhr

Hi Jana,

ich bin mir nicht wirklich sicher, ob Leon wirklich KISS haben könnte. Die Orthopädin, bei der wir wegen der Hüftkontrolle waren, meinte, dass bei ihm (auch im Halsbereich) alles in Ordnung ist. Und auch sonst hat er keinerlei anderen Symptome, die darauf hindeuten könnten. #kratz
Hab bei der Kinderärztin auch gemeint, dass es ja nicht unbedingt mit dem Magen zusammenhängen muss, da die Körperfunktionen ja von so vielem abhängen und habe das auch mit nem Beispiel versehen. Aber sie meinte nur, solange er weiter zunimmt, muss man dem nicht nachgehen. :-( (Manchmal denk ich mir, würde er mal nicht weiter zunehmen, dann würde sie wenigstens irgendwas unternehmen... Aber andererseits...) Ich weiß auch nicht so recht, was ich denken soll...

LG Haribo


Beitrag von holgersengel 15.09.06 - 08:30 Uhr

ach dann lass ihn spucken. ist zwar wirklich nicht schön, weder für die kids, noch für uns, aber es ist ja auch nicht lebensbedrohlich. ich bin schon mal froh das er keine op haben muss. das geht ja wirklich irgendwann weg, nur wann????
wie gesagt, bei der kleinen meiner cousine einen tag nach dem ersten geburtstag. ich bin ja auch mal gespannt. so lange laufe ich dann eben noch mit nem aufnehmer hinter nils her!

lg

jana