Antibiotikum bei 11 Tage altem Baby?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von stubi 14.09.06 - 20:40 Uhr

Hallo zusammen,
habe ja heute Vormittag geschrieben, dass mein Kleiner sich schon bei der großen Schwester mit einer Erkältung angesteckt hat. Bisher hat er "nur" Schnupfen. Nun hat die Ki-Ärztin ihm ein paar homeopatische Nasentropfen verschrieben und auch ein leichtes Antibiotkum, da sie bei Abhören leicht rasselnde Geräusche festgestellt hat.
Mit persönlich widerstrebt es aber, dem Kleinen jetzt schon ein Antibiotikum zu geben, soll es abends vorm Schlafen gehen verabreichen.
Was meint ihr dazu? Bin etwas unsicher und würde am liebsten erstmal die Nacht abwarten und schauen, wie es morgen aussieht.

Bin für viele Meinungen dankbar!

LG Ines+Max 03.09.06

Beitrag von babycorn 14.09.06 - 20:53 Uhr

Weiß auch nicht was ich immer davon halten soll dass so schnell Antibiotika verschrieben werden... irgendwann kennt der Körper jedes und es kann nicht mehr angewandt werden... hätteste doch mal den KiA gefragt ob es sein MUSS...

LG
Claudi & Fiona

Beitrag von sternchen1503 14.09.06 - 21:00 Uhr

Hallo,

ich würde auch sagen,lasse es erstmal lieber.
Und zumal ich die Zusammenstellung garnicht verstehe.
Homöopatisch und Antibiotika?#kratz
Passt doch garnicht zusammen.Oder bin ich da falsch informiert?

Warte die Nacht mal ab und rufe morgen nochmal deine KIÄ an.
Oder hole dir ne 2. Meinung von einer anderen KIÄ.

LG
Katja+Noah Etienne *24.3.2006

Beitrag von mami030705 14.09.06 - 21:14 Uhr

Wegen nem Schnupfen Antibiotika???Würd ich nicht machen. Versuch es erstmal so. Unser Kleiner hat mit 9 Monaten das erste Mal Antibiotika bekommen, weil er eine Mandelentzündung hatte. Da geht es wirklich nicht anders...Und die Diagnose "leicht rasselnde Geräusche" würde mir nicht genügen...

Beitrag von susi2 14.09.06 - 21:56 Uhr

ohne dir jetzt angst einzujagen.
Mein kleienr war 3 wochen alt als er auf einmal schnupfen bekommen hat das war freitag samstag ging der schnupfen weg und sonntag ist husten gekommen montag moregen war der husten weg bin trotzdem zum arzt weil er das sagte zur kontrolle ich also hin und alles war supi abends mußt ich mit großen zum doc wegen impfung der kleine hatte seit mittag nur geschlafen dachte mir nichjts bei aber der arzt schaute sich trotzdem ihn an ,wofür ich ihn bis heute so dank bar bin es stellte sich herazús das er verdacht habe auf eine lungenentzündung mußte sofort ins krankenhaus mußt ihn da lassen ganz allein da ich ja noch ein großen zu hause habe und ich alleine bin .naja ich habe nachts 4 uhr angerufen und erfahren das er auf die intensiv verlegt worden ist weil die schwestern auf kinderstation nicht zufreiden mit ihm waren und bei dem anruf habe ich erfahren das seine lunge zusammen gefallen ist und er seit einer halben stunde beatmet werden muß es war die hölle das zu hören sein leben stand dann noch mal 4 mal auf kippe und ich wäre froh gewesen wenn er von anfang antibiotika bekommen hätte denn dann wäre es bestimmt nicht so weit gekommen.

Weißt du dein schatz ist noch so klein nur weil er jetzt antibiotika beommen muß heißt es nicht gleich das er irgentwann auf das mittel nicht mehr anschlägt total der blödsinn.

Aber zum schluß mußt du wissen ob du es ihm gibst oder nicht.

Alles liebe susi und kids die sop schön schlafen