Hilfe, warum will er soviel trinken? Was mache ich falsch?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von selmi 14.09.06 - 20:50 Uhr

Mein Kleiner ist jetzt 12 Wochen alt, ich stille voll und er will fast jede Stunde, manchmal 2 Stunden an die Brust, dann für ca. 20 min. jede Seite. Dachte es sei der Wachstumsschub, aber das geht nun schon seit fast 4 Wochen ... Höre immer von 3-4 Stunden Pause zwischendrin, wie macht man das? Er nimmt gut zu, Geburtsgewicht 2900 gr. jetzt ca. 5400 gr., schlaeft nachts durch, das würde er doch nicht wenn er nicht satt waere? Oder? Meine Mutter meint er würde nur schlafen weil er so ko sei... Habe aber auch das Problem, dass er tagsüber gar nicht schlaeft, seit ca. 2 Wochen, nur mal so ca. 10 min. Kurzschlaf an der Brust und sobald ich ihn hinlege wacht er wieder auf,warum? Komme zu nichts,bin echt ko... soll ich vielleicht zufüttern?

Beitrag von babyhuhn 14.09.06 - 22:30 Uhr

Hallo!

Maria wollte tagsüber auch alle 2 bis 2,5 Stunden an die Brust. Am Anfang hab ich das durchgehalten, aber mit der Zeit hat es mich total geschafft, ich hatte das Gefühl ich tu den ganzen Tag nichts außer Stillen. Meine Hebamme hat mir dann auch zum zufüttern geraten, den es nutzt ja nichts wenn man fix und alle ist, das geht ja dann letztendlich an deinem Zwerglein aus. Hab dann nach der Brust immer noch ne Flasche gegeben und Maria hat auch meistens noch 80-100 ml getrunken. Damit ging es uns allen besser.

LG Micha mit Breimampfi#koch Maria (*22.12.05)

Beitrag von buttercup 14.09.06 - 22:53 Uhr

Hallo!

Mein Timon kommt auch so oft zum Trinken wie Dein Baby. Führe ein Baby-Tagebuch, das sagt mir gerade, daß ich ihn heute 15 mal angelegt habe! Er schläft zwar nicht durch, aber nachts hält er es viel länger aus. Habe gelesen, daß die Babys eine bestimmte Anzahl an Kalorien brauchen. Wenn sie tags schon viel getrunken haben, brauchen sie nachts weniger. Darüber kannst Du natürlich froh sein.

Tags hat Timon auch nur an der Brust geschlafen, sofort wach bei jedem Versuch ihn in sein Bett zu legen. Habe es dann mit Stillen im Liegen probiert und mich dann nach etwa 15 Minuten weggeschlichen. Jetzt schläft er teilweise mal bis zu ner ganzen Stunde am Stück. Außerdem geben wir ihm 3 mal am Tag 3 homöopathische Coffea Globulies. Die sollen beruhigen und schlaffördernd wirken. Ich finde es hilft.

Liebe Grüße,

Sandra mit Timon (13 Wo.)

Beitrag von mama2imneuenjahr 15.09.06 - 21:31 Uhr

Hallo!
Das ist ganz normal! Den 4 Stunden Still Rhythmus haben sich irgendwelche Ärzte ausgedacht - die Realität sieht einfach anders aus: viele Babys trinken die ersten Monate IMMER. Das fördert die Milchbildung für die weiteren Monate und macht die Babys einfach glücklich.
Lass Dich nicht stressen, füttere nicht zu, sondern leg ihn einfach immer an, vielleicht kannst Du ihn auch im Tragetuch stillen und dabei andere Dinge erledigen.
Aber sein sicher: das geht jetzt nicht ewig so... nur noch ein bisschen vielleicht.

LG
Katrin