Versucht ihr es eigentlich vor icsi und co auch mal natürlich??

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von stuetsche 14.09.06 - 20:59 Uhr

Bin eigentlich nur stille Leserin hier.Mir ist bei einigen Berichten allerdings aufgefallen,daß sofort nach Befund eines schlechten SG zum Beispiel gleich die Frage nach künstlicher Befruchtung kommt.
Wir hatten 9 ÜZ hinter uns bis wir uns durchchecken ließen und die Aussage des Arztes zum Sg meines Mannes war:da ist ein 6er im Lotto wahrscheinlicher als ein Kind!!#schock.
Klar,hat uns das den Boden unter den Füßen weggezogen aber bevor ich mich in ner KIWU-Praxis blicken ließ hab ich erstmal selbst im internet gesurft und bin auf viele tolle Seiten und Tipps gestoßen.
Kurzum,nachdem ich meinen Mann mit allerlei Sachen vollgestopft habe;-) bin ich nach 3 Monaten schwanger geworden#freu und meine kleine Maus,unser 6er im Lotto#huepf,ist mittlerweile 1 Jahr alt.
Wenn jemand also Tipps etc.möchte,wie man es vielleicht mal auf natürlichem Weg,mit Vitaminen und Homöopathie,bei schlechtem SG probieren kann,bin ich gern bereit zu helfen.
liebe Grüße.Sonja mit Helena 1Jahr

Beitrag von chatta 14.09.06 - 21:09 Uhr

Hallo!!!

Du nennst es "natürlich", Deinen Mann mit "allerlei Sachen vollzustopfen"?

Ich denke, die meisten von uns kennen die These, dass Vitamine und Zink und weite Hosen bis hin zu 2-3 starken Kaffees die Spermien verbessern k ö n n e n, aber leider ist es nicht immer so... und bis zum ISCI/IUI/wieauchimmer-Termin wird natürlich weiterhin "natürlich" versucht... was bleibt uns auch anderes?

Schön, dass ihr Euren 6er habt, das macht auf alle Fälle Mut!!!

LG
cha

Beitrag von stuetsche 14.09.06 - 21:18 Uhr

das habe ich auch etwas überspitzt formuliert;-).
ich hatte jedenfalls eine seite gefunden,die mir sehr viele tipps gab,nicht nur zink etc.sondern auch andere sachen,die ich vorher nicht wußte.auf www.kinderwunschhilfe.de findet man sehr viel Infos(ich denke,daß ist jetzt nicht schlimm,daß ich dafür werbung mache,da es sich nicht um ein forum sondern um eine spezielle hilfeseite handelt,oder?)
ich drück dir auf ´jeden fall ganz doll die daumen!
liebe grüße.sonja.

Beitrag von chatta 14.09.06 - 21:21 Uhr

#danke, das ist lieb... die Seite kenn ich zumindest schon besser, als mein Tagebuch #hicks...

Aber saaagemal... Du hast ja mal eine süsse Maus #huepf!!! Die wickelt den Papa bestimmt täglich um den Finger, oder #freu?

LG
cha

Beitrag von stuetsche 14.09.06 - 21:25 Uhr

och schade,daß du sie schon kennst#schmoll.danke,ich könnt meine maus auch den ganzen tag nur knuddeln und knutschen.natürlich hat papi nix zu melden;-)das wird aber später bestimmt noch ärger wenn sie mit sachen kommt wie:du,papa,bekomm ich die barbie???lieb guck,zwinker.....:-D.
liebe grüße.sonja.

Beitrag von chatta 14.09.06 - 21:29 Uhr

ooooh, ich hätte auch gerne ein Mädchen!!! Und genau wegen so Sachen wie Barbies und Kleidchen und dem Papa, der ganz vernarrt in sie wäre... aber egal *rüttel*... was nicht ist, kann ja noch werden... alles zu seiner Zeit!!!

Und ganz später wirds dann so:" In diesem Aufzug gehst Du mir nicht aus dem Haus!!!" Ich kenn das doch... hab ja auch einen Papa #freu!

LG
cha

Beitrag von stuetsche 14.09.06 - 21:36 Uhr

ich wollte eigentlich nen jungen weil ich mir dachte,daß mein mann vielleicht mehr mit nem bub anfangen kann weil er handwerklich einfach alles drauf hat und ich habs mir toll vorgestellt den beiden zuzuschauen während papi ihm dinge erklärt wie: so baut man ne wiege und so repariert man ne spülmaschine etc.
mein mann wollte allerdings schon immer ein mädchen und ich muß sagen,ich frag mich echt wieso ich nen jungen wollte.ich könnts mir gar nicht anders vorstellen inzwischen.aber so wird das wohl immer sein.und ich hätte auch nix gegen noch ein 2.mädel einzuwenden;-))naja,zweimal hat man wohl keinen 6er im lotto...
grüßle.sonja.

Beitrag von chatta 14.09.06 - 21:47 Uhr

Ihr übt also wieder? Dann wünsch ich Euch einen weiteren 6er, ich halte ja nicht viel von SGs (obwohl wir auch 3 schlechte hatten, aber unter unnatürlichen Voraussetzunegn... 5 Tage ohne Sex kommt bei uns nur vor, wenn ich mal ohne ihn in D bin...), also dann: Ran an den Mann ;-)!!!

Ich wollte früher immer einen Jungen, aber seitdem mein Süsser DEN Namen für seine Tochter gefunden hat, weiss ich, dass wir eine Tochter bekommen werden. Klingt total blöd, ist aber so...

Ich gah mal gucken, was ich zum Abendessen machen könnte... ich will ne Köchin *aufstampf* #freu!!!


LG
cha

Beitrag von nina27 14.09.06 - 21:17 Uhr

Hallo

Mein Freund hat auch ein sehr schlechtes Spermiogramm:-(.
Wir waren gestern zu einem Infoabend in der KiWuPraxis, da auch bei mir eine Kleinigkeit nicht stimmt :-(.
Mein ES ist zu spät.

Wäre um Deine Tips dankbar.

LG NINA

ninamueller22@web.de

Beitrag von stuetsche 14.09.06 - 21:20 Uhr

hab dir nen link geschickt:-)

Beitrag von nina27 14.09.06 - 21:24 Uhr

Danke Dir

Werde es auch mal ausprobieren

LG NINA

Beitrag von momol 14.09.06 - 21:42 Uhr

hallo,
wir versuchen schon seit über 3Jahren. mein mann hat auch schlechten SG.
mache grad meine 2insemination.
vielleicht hast du mir ja auch ein paar gute tips.

#danke

gruss

momol

momol@web.de

Beitrag von stoffel1973 14.09.06 - 22:11 Uhr

Hallo,

mein guter Tip wäre: NICHT AUFGEBEN!!!

Wir hatten 6 Inseminationen hinter uns, als die Ärzte feststellten, daß Bei mir nur ein Eileiter durchgängig ist, und damit die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden sehr gering ist.
Dann hatten wir unsere 1. IVF und die Ärzte sagten, daß die Erfolgsquote bei 25% liegt. An soviel Glück haben wir nicht geglaubt und wir sind relativ negativ an die IVF gegangen.
Das Ergebnis: Unsere heute 5 jährige Tochter!
Nach 3 weiteren IVF´s und 2 Kryobefruchtungen kam dann unsere 2. Tochter zur Welt ( mittlerweile 2 Jahre alt).
Also: bloß nicht aufgeben, aber auch nicht zu sehr klammer! ( Ich weiß,es ist leicht gesagt, aber ich spreche aus Erfahrung

Beitrag von momol 14.09.06 - 22:50 Uhr

hallo
lieb von dir das du mir schreibst. ich weis nicht so recht
es gibt tage da kann ich stundenlang heulen. meine hormone
machen mich noch ganz verrückt.ich versuch mich abzulenken
aber mann gibt mir keine möglichkeit, nach 7jahre ehe fragen mich alle möglichen leute und wann ist es so weit ?
ich kanns nicht mehr hören! aber ich kann auch nicht sagen :wir versuchen es und es klappt einfach nicht!
ich sag ja meine hormone!
danke dir fürs zuhören, hat mir grad echt gutgetan#freu

wir geben nicht so schnell auf!

LG

momol

Beitrag von stuetsche 14.09.06 - 23:38 Uhr

http://www.kinderwunschhilfe.de/

die seite hat mir wahnsinnig viel geholfen.erstmal natürlich zinkorotat hochdosiert,vitamin c(wir haben cetebe genommen),dann schreibt biggi auf ihrer seite von dem homöopathischen mittel phytohypophyson l(oder so ähnlich)was man sowohl als frau sowie mann nehmen kann,dann hat mein mann ne biokarottensaftkur genossen;-),es gibt einen supergesunden vitaminsaft,der sich lavita nennt.den gabs auch.ist auch so zu empfehlen und keine verarsche allerdings sehr teuer(30,-im monat).das alles findest du auf obiger seite.ich denke,es ist auf jeden fall einen versuch wert.ich hab natürlich keine ahnung was letztendlich geholfen hat oder ob es einfach wirklich nur ein 6er im lotto war.
ich wünsche dir alles gute.liebe grüße.sonja.

Beitrag von eve1972 14.09.06 - 21:44 Uhr


Hallo!!
Auch uns wurde gesagt es wäre wie ein 6er
im Lotto!!
Wir versuchen auch so weiter...haben auch schon eine
erfoglose ICSI hinter uns...
Gebe aber die Hoffnung nicht auf dass es evt doch auch natürlich noch klappen könnte!
bitte gib deine tips mal weiter-bin sehr interessiert!!
vielen dank im voraus!
lg
eve1972#danke

Beitrag von stuetsche 14.09.06 - 23:39 Uhr

schau mal eins obendrüber.da hab ich geantwortet.
wünsch dir auch das beste#liebdrueck.
liebe grüße.sonja.

Beitrag von anla75 15.09.06 - 09:03 Uhr

Danke für die Info!

Beitrag von schnecke7477 15.09.06 - 14:10 Uhr

Hallo,
wir hatten bereits einen Termin für die ICSI in Hannover, weil wir drei Jahre versucht haben, schwanger zu werden.
Ich erkrankte dann noch an Endometriose und bei meinem Mann waren die Spermiogramme schlecht... Also alles andere als super.
Ich habe neun Monate Hormone geschluckt um die krankheit zu bekämpfen, hatte keinen Zyklus mehr und nix.
Dann sollte die ICSI folgen. Habe sechs Wochen nach Absetzen der Medikamente immer noch keine Periode bekommen und bin zum Arzt, weil ich mir Sorgen machte....
Da war ich in der 5.SSW. Ich bin vom Stuhl gefallen und habe geweint.
Wie haben kurz vorher (ca.5 Wochen) aufgehört zu rauchen, strikt keinen Alkohol getrunken, gesund gegessen und Folsäure eingenommen. Um plumps hat es geklappt, nach so langer Zeit.

Möchte damit Mut machen.
Bin heute in der 13. SSW und das kleine wächst.....

Beitrag von stuetsche 15.09.06 - 14:18 Uhr

ach wie toll#huepf.glückwunsch.ich finde auch,man sollte wie ihr erstmal alles mögliche unternehmen wie rauchen aufgeben,gesund leben,abspecken etc.das finde ich aber selbstverständlich wenn ich so einen großen kiwu habe,der sich nicht erfüllt.denn das sollte es einem schon wert sein.nichtsdestotrotz ist es nicht einfach.mein mann hat zum beispiel noch geraucht.erst 3 monate nach eintreten der schwangerschaft hat ers gepackt und ist jetzt bald 2 jahre nikotinfrei.ich hatte ihm allerdings auch sehr zugesetzt vor allem weil es bei uns nicht geklappt hat und sein sg miserabel war.naja,gesünder ist es allemal.
für euch drei das beste!
liebe grüße.sonja mit helena 1 jahr.