Untersuchungen in den letzten Wochen vor der Geburt

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kleinelara 14.09.06 - 21:56 Uhr

Hätte mal ne Frage:
Hatte meine letzte Untersuchung im Spital und bei meinem Frauenarzt 6 wochen vor dem Geburtstermin. Ausser der Lage meiner Kleinen weiss ich aber nix. Weder Größe, noch Gewicht, noch etwas über den Gebärmutterhals oder so. Bin erst wieder bestellt im Spital einen Tag nach dem errechneten GT. Ist es so üblich, dass man gerade die letzten Wochen vor der Geburt keine Untersuchungen mehr hat? Irgendwie habe ich das Gefühl, dass das Spital meint, der FA würde das schon machen, und umgekehrt. Irgendwie bin ich verunsichert. Ich habe mir die ganze Schwangerschaft über keine Sorgen gemacht. Aber gerade jetzt würde ich schon gerne wissen, ob sie in der richtigen Lage b´leibt, ob das Köpfchen schon eingestellt ist, der Gebärmutterhals schon verkürzt ist usw.
Ausserdem, was ist, wenn gerade jetzt was passiert, sie ihre Lage ändert oder so? Sollte ich nicht mal im Spital nachfragen um einen Termin?
Wie ist das bei euch?

KleineLara (36+ 3 SSW)#kratz

Beitrag von knesa 14.09.06 - 22:03 Uhr

Hallo,

in Österreich scheint ihr irgendwie weniger Untersuchungen zu haben. Ich muß jetzt jede Woche zum Arzt und kurz vor der Geburt, alle zwei Tage und wenn der Et erreicht ist, dann jeden Tag.
Das weiß ich noch von meiner ersten SS.
Er sagt mir dann auch iummer ob der Mumu noch geschlossen ist und ob das Baby schon richtig im BEcken liegt.
ich würde leiber noch mal nachfragen und einen früheren Termin verlangen! Sofern man das kann! Oder frag mal deine HEbamme was sie meint. Weiß ja nicht wie das bei euch in Österreich ist!

LG Knesa, Francis 21 Monate und babygirl inside 36 SSW

Beitrag von bibi0710 14.09.06 - 22:04 Uhr

Hallo Lara,

ist ja komisch bei euch in Österreich #kratz Hier in Deutschland werden die Vorsorgeuntersuchungen sogar häufiger, je näher der ET kommt... Sehr seltsam. Hast du eine Hebi? Die könnte doch zur Not auch mal bei dir vorbeikommen und nach dem rechten sehen. Sie kann auch tasten, wie das Baby liegt.

Hoffe du bekommst ein paar Antworten von Österreicherinnen!!!

LG und Alles Gute für die Geburt
Berit, die es seit 10.08.2006 schon hinter sich hat (Ergebnis davon in VK)

Beitrag von kleinelara 14.09.06 - 22:09 Uhr

Danke für die Info!
Leider ist mein FA nicht der beste. Die ganze Schwangerschaft über war ich bei jeder Untersuchung immer nur ca 5 Min drin, und bekam kaum Info. Schade, da es meine erste Schwangerschaft ist und ich sie mit mehr Informationen mehr genossen hätte. Man ist ja immer sehr neugierig vor der Untersuchung und dann fühlt man sich richtig "abgeschusselt"
Das Highlight war das Organscreening. Da haben sie im Spital wirklich genau und lang geschaut und mir alles erklärt. Werde mal am Montag im Spital anrufen und fragen ob sie mir einen termin geben. Hätte nähmlihc shcon gerne gewusst, ob die Lage passt und wie es mit dem Muttermund ausschaut usw

Liebe Grüße und alles Gute für eure SSW!:-)

Beitrag von zenaluca 14.09.06 - 22:10 Uhr

Hallo!

In deutschland gibt es x-Termine vor der Geburt, in anderen Ländern ist das einfach anders.

Als ich mit Eliano in Italien schwanger war, musste ich auch nur alle 4 Wochen zum FA, da hat sich auch vor der Geburt nicht geändert. Es wird auch kein CTG gemacht, es sei denn man hat den ET bereits überschritten. In Frankreich ist es ähnlich.

Mich nervt es hier schon etwas, dass ich jetzt alle 2 Wochen zu meiner FÄ gehen muss und eigentlich gibt es nie etwas neues. Vor allem weil ich immer jemanden finden muss, der auf Eliano mehrere Stunden aufpassen kann.

LG Larissa (32ssw) + Eliano (15.09.04)

Beitrag von finnya 14.09.06 - 22:13 Uhr

Hm, also wenn alles bislang glatt gelaufen ist, muss man ja nicht ständig zum Arzt.. Meine FÄ meinte zwei Wochen vor dem ET auch "Machen sie noch einen Termin in 14 Tagen ... und dann sehen wir uns ja ..oder nicht, dann kommen sie in 8 Wochen".
Ist doch okay, wenn´s losgeht wird einem im Krankenhaus schon gesagt, ob das Baby gut liegt und wenn nicht, kann man´s eh nicht ändern, hat dann schon einen Grund.

Beitrag von nigicat 15.09.06 - 08:22 Uhr

Schon komisch dein FA. Ich bin auch aus Ö. Bin zum 4. mal Schwanger, Kann mich aber nicht erinnern, dass ich jemals so lange keinen Termin hatte.

Im Gegenteil ab der 36. SSW alle 2 WO und ab ET jd. 2. Tag im KH .

Bitte frag mal im KH nach was die dazu sagen, wenn sie nix machen wollen, dann würde ich einfach unter einem Vorwand rein und mich anschauen lassen.

lg. und alles Gute Sonja