Welche Milchnahrung ist empfehlenswert?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sunflower72 14.09.06 - 22:33 Uhr

Hab da mal ne Frage:
meine Kleine (6 Monate) ist eine richtige Spuck-Maus! :-(
Habe jetzt beobachtet,daß sie besonders nach der Flasche spuckt. Oft auch noch ne Stunde später.Gebe ihr die Hipp1. Von der Muttermilch hat sie zwar auch gespuckt, aber viel weniger. Da ich jetzt abgestillt habe, will ich auch mal eine andere Milch ausprobieren. Die Kinderärztin meinte, daß wir jetzt auch auf die 2er umsteigen sollten, wenn ich mit Beikost anfange!
Welche Marke ist noch gut? #kratz Könnt ihr mir da einen Tipp geben? Von Humana hatte ich mal die Pre-Nahrung, die hat sie aber nicht vertragen. Alete hatten wir auch schon; war auch nicht so gut. Babylove soll ja auch Humana sein. Hat einer Erfahrung mit Bebivita oder Milasan? Sind ja auch güntiger als Beba oder Milupa.

Danke für Eure Hilfe!#danke
LG
Sunflower72 mit Mara (6 Monate)

Beitrag von claubit0206 14.09.06 - 23:08 Uhr

Hallo,
da gibt es in der Apotheke eine Spezialnahrung Novalac hab nur davon gehört.
Ich gebe meinen kleinen Milumul und das verträgt er ganz gut.


Lg. Claudia & Deniz * 20.07.06

Beitrag von kristallengel 15.09.06 - 05:31 Uhr

Guten Morgen , also ich kann die beba Nahrung nur empfehlen. Mein sihn Manuel hat auch viele Nahrungen nicht vertragen und viel gespuckt bis wir beba genommen haben.Also wenn Du schon so viele Nahrungen ausprobiert hast , dann verucht auch beba mal , abe rnicht nur einen oder zwei tage du mußt schon 4-5 Tage mindestens schauen ob dein kind sie verträgt , nach einen mal geben kann man das nämlich noch nicht sagen, da ssagt auch mein Kia.Tja und wegen dem Preis, Beba ist zwar mit am teuersten , aber wenn dein Kind sie gut vertragen würde ist doch der Presi egal , meinst du nicht auch ? Ich muß die 9,45 Euro ja auch zahlen, und wir schwimmen nicht im Geld.
Von Novalac rate ich dir ab. Die schmeckt nach nix , da war sogar mir schlecht als ich dran gerochen habe. gut es kann ja bei euch anders sein, aber ich war von novalac nicht begeistert. Vielleicht konnte ich dir einen rat geben. Ich weiß ist immer so schwer viele verschiedene Meinungen zu hören und dann eventuell zu entscheiden , aber mir ging es auch schon oft so . ganz herzliche grüße sendet dir und deiner Kleinen Christina und Manuel (5 Monate ):-D#flasche

Beitrag von ramona2405 15.09.06 - 08:58 Uhr

HI,

Aylin hat auch viel gespuckt von der Hipp1 und von der Milumil 1 hat sie arge Blähungen bekommen.

Wir nehmen nun Bebivita 1 und damit kommt sie von Anfang an gut klar. Selbst die Umstellung war kein Problem.

ich würde persönlich nicht auf 2er umstellen.

LG Ramona und Aylin (*18.05.2006)

Beitrag von nunu124 16.09.06 - 07:18 Uhr

Hallo,

mit der Milchnahrungssorte kann ich dir leider auch nicht helfen, da wir das selbe Problem haben wie ihr. Wollte aber mal wissen, warum euer Kinderarzt euch geraten hat auf die 2er umzusteigen. Ich hab bisher nur gelesen, dass mann die nicht nehmen sollte. Würde das aber auch gerne nach dem 4ten Monat tun.

LG Manon u Florian (11 Wochen)

Beitrag von sunflower72 17.09.06 - 16:22 Uhr

Hallo Manon,

also, die Ärztin meinte, daß ich jetzt langsam umstellen soll, da wir jetzt mittags, nachmittags und abends die Mahlzeiten ersetzt haben. Angeblich paßt die 2er Milch besser zur Beikost. Ich habe allerdings auch schon gehört und gelesen, daß die 1er Milch völlig ausreicht und noch mehr der Muttermilch angepaßt ist.
Ich bin noch immer am rätseln, ob ich auf die 2er umstelle oder ihr erstmal eine andere 1er Milch gebe.

LG Julia mit Mara