wie gut/ schlecht ist ein wasserbett für ein baby/ kleinkind?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von reenchen 14.09.06 - 22:43 Uhr

hi,

haben uns ein neues bett gekauft. mein freund wollte unbedingt ein wasserbett. unsere kleine, die vor kurzem 6 monate wurde, schläft fast immer mit bei uns.
ich weiss, dass es viel für & wider über das familienbett an sich gibt, aber darüber wollte ich jetzt nicht diskutieren... mein freund ist ja auch dagegen, andere sind voll dafür. aber darum geht es mir hier üüüüüüüüüüüüüüüüüberhaupt nicht, sondern:

wie gut oder schlecht ist es für ein baby, und später halt kleinkind, im wasserbett zu schlafen. tags über oder wenn keiner im bett ist, ist unsere überwachungskamera an, falls das jemanden interessiert ;-)
(haben ein 2 x 2,20 m bett mit dualsystem & mittlerer beruhigung)

lg,
reenchen

Beitrag von susan1985teddy 14.09.06 - 23:00 Uhr

hallo,

mein kleiner ist jetzt acht wochen er schläft seit seiner geburt mit bei uns im wasserbett. ihm gehts gut und von meiner kinderärztin kam auch nie ein kommentar. das an ihm irgendwas ist. :o) natürlich weiß mein KA nix davon das er bei mir im bett schläft,davon halte ärzte eben nicht viel #freu

alles gute und viel spaß im wasserbett die erste nacht :o)

Beitrag von susan1985teddy 14.09.06 - 23:03 Uhr

ach ja und meine tochter laura ist jetzt fast drei und hat auch fast ihr erstes jahr mit bei uns im wasserbett verbracht.

Beitrag von gandalf 15.09.06 - 00:09 Uhr

hallo,

also ich kann mir nicht vorstellen, dass das schlecht für ein kind ist.... im gegenteil... ich denke mir, dass die bewegung garnicht mal übel ist.... erinnert vielleicht an die zeit in mamas bauch..... da hats auch immer geschaukelt;-)


lg gandalf

Beitrag von cheery75 15.09.06 - 08:30 Uhr

guten morgen,

also wir haben ein völlig unberuhigtes mit einer matratze ;-)
ich hab den doc gefragt und er sagte das sei überhaupt kein problem!!!
wenn die kleinen etwas mobiler sind ( ist deine ja mit 6 monaten) können sie sich darin auch drehen und wenden wie in einem normalen bett.
unsere kleine maus schläft zwar in ihrem bett aber manchmal holen wir sie morgens zu uns. natürlich ist dann nicht mehr an schlafen zu denken weil sie es total toll findet wie alles wackelt *g*
viel spass im wasserbett
liebe gruesse
cheery

Beitrag von misscatwalk 15.09.06 - 08:55 Uhr

Wasserbetten sind sehr gut für Kinder, deswegen haben meine Kinder auch eigene Kinderwasserbettmatratzen, kosten zwar natürlich mehr als eine normal Matratze aber uns war es das wert.

Beitrag von salatschneckev 16.09.06 - 17:51 Uhr

Mir wäre es das auch wert (bin in der 29.SSW und quäle mich mit der Matratzenfrage), aber wie sieht es aus, wenn der Zwerg dann im Urlaub oder bei den Großeltern auf einer normalen Matratze schlafen soll? Gibt es da dann Probleme? Was sagt Deine Erfahrung? Gruß salatschneckev

Beitrag von utsn 15.09.06 - 12:37 Uhr

also bei uns ist das seeeehr schwierig mit dem wasserbett.ich habe schon probleme, ihn nur mal am tage mit in unser bett zu nehmen. wir haben eine mono-matratze und jeder hat so seine(wenn auch kleine) kuhle. unser kind rollt also automatisch an uns ran.
wenn ich ihn in die mitte lege und eventuell noch eine decke unter, dann geht es. aber nachts:das wäre mir zu riskant.

babys sollten auch nicht gewärmt werden.woher weiß man denn, daß die für euch angenehme temperatur (heizung) für das kind gut ist??

aber das wäre für mich nebensache.

utsi