Warum kein Kaffee ?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von the_love_of_agony 15.09.06 - 00:07 Uhr

Hallo zusammen.

Ich bin ein ausgesprochener Kaffeetrinker... ohne komme ich morgens gar nicht in die Gänge und den Letzten trinke ich oft gegen um 9 Abends, weil ich da Job- und Ausbildungsbedingt oft noch auf der Höhe sein muss.

Nun hab ich öfter gelesen man soll in der Schwangerschaft keinen kaffe trinken, aber nirgends ist mir ersichtlich warum nicht #kratz
Also ich kann mir schon vorstellen dass es an dem Koffeein liegt... aber was macht denn das Koffeein mit dem Krümelchen so schlimmes das man auf Kaffee verzichten soll?

Und wie macht ihr das, um nicht den ganzen Tag im Dauer-Müdigkeits-Rausch zu sein?
Man muss ja irgendwie noch arbeiten und so #schmoll
Ohne meinen Kaffee bin ich nur ein halber Mensch #heul

Danke euch und liebe Grüße,
Agony

Beitrag von mia73 15.09.06 - 00:27 Uhr

Hallo Agony,

hier ein link mit der Erklärung, welche Wirkung Koffein auf das ungeborene Baby hat:
http://www.swr.de/kaffee-oder-tee/essen/kaffee/2004/11/17/print.html

Dort steht aber auch, dass frau den Kaffee nicht völlig streichen muß. ;-)

Viele Grüße,
Mia

Beitrag von leoniem 15.09.06 - 02:56 Uhr

Huhu!

Also ich hab die ersten 12.Wochen auf den Kaffe verzichtet, denn da soll das Risiko der FG durch Kaffe erhöht werden...
Naja dann hab ich angefangen den Kaffe wieder zu trinken, im Momet trinke ich 2-3 Becher Kaffe am Tag, allerdings ist der Kaffe recht schwach...Mein Mann trinkt den so stark dass mir der schon zu bitter ist und dadurch wird mein Sodbrennen noch schlimmer...
Meine FÄ sagte schon in der SS mit meiner Tochter dass ich ruhig den Kaffe trinken soll, denn mein Blutdruck war völlig im Keller, der Kaffe hat dann den Kreilauf angeregt was mir gut bekam...
Wenn du allerdings zu Bluthochdruck neigst solltest du es bleiben lassen...
Am sonsten ist genen 1-2 becher Kaffe am Tag nichts einzuwenden, solange du ihn nicht Kannenweise trinkst...
Koffein soll sich nicht gut aufs Baby auswirken, d.h sein Herzschlag wird schneller etc...Und es wird auch aktiver im Bauch...
Meine Bekannte hat in der SS sehr viel Kaffe getrunken, sie konnte nicht ohne. Allerdings war es schon Espresso oder ähnlich strak und dann noch schwarz und dann hat sie davon 1,5 Liter am Tag getrunken...Das Kind ist heute sehr hyperaktiv...Als Baby schon wollte er nicht still sein, die Kinderärzte meinen es könnte durch den hohen Kaffekonsum in der SS kommen...

Also ich denke ganz verzichten muss man nicht aber es auch nicht übertreiben...Geniesse deine 2-3 Tassen am Tag...

LG und eine schöne SS
Leonie 36.SSW

Beitrag von 400 15.09.06 - 03:33 Uhr

Hi Agony,

wieso kein oder wenig Kaffe haben die anderen ja schon geschrieben.

Es geht auch (fast) ohne, wie ich aus eigener Erfahrung gemerkt habe. Ich habe früher immer extrem viel Tee getrunken, also gut 5-7 Becher am Tag, manchmal auch mehr. Ich hab mich auf "Cold Turkey "gesetzt und habe rigoros den Teekonsum dann auf 1-2 Becher heruntergeschraubt und die ersten Tage waren fürchterlich, ich bin überhaupt nicht in die Pötte gekommen und hätte nur schlafen können. Aber irgendwann wars dann vorbei. Daß man Koffein "braucht" ist nur psychisch bedingt, glaube ich. Inzwischen genieße ich meinen Tee und manchmal auch Kaffee, aber um wach zu werden und zu bleiben brauche ich es nicht mehr. 1-2 Gläser O-Saft am Morgen sind eigentlich genauso erfrischend.

Weniger ist auch besser für den Magen.

Beitrag von casi8171 15.09.06 - 07:38 Uhr

Hi

Gegen 2 Tässchen Kaffee am Tag spricht nichts, man sollte es nur aus schon genannten Gründen nicht übertreiben.

Ich habe in der Früh-SS immer konsequent drauf verzichtet, weil Kaffee Folsäure "raubt" .

lg

Melli + Finn (9 Monate) + Pünktchen 16.SSW

Beitrag von ues1 15.09.06 - 08:55 Uhr

Guten Morgen,

ich trinken morgens eine Tasse Kaffee und ab und an nachmittags ebenfalls (manchmal koffeinfrei fürs gewissen *g*).

Gönn Dir Deinen Kaffee! #tasse

LG

Uschi + Magdalena (31.SSW)

Beitrag von moehre74 15.09.06 - 09:15 Uhr

wenn dein baby da ist und du stillst, dann solltest du mal kaffee kurz vorm stillen trinken!! dann weißt du, warum man nicht so viel kaffee trinken sollte!!
in der ss habe ich so 2-3 tassen am tag getrunken! am anfang der stillzeit höchsten 2 am tag! nach 6 wochen habe ich mir gedacht, ach komm, trinskte morgens noch nen 2. kaffee!! au weia! emma war den tag unaustehlich! aufgedreht, weinerlich, nervös ohne ende!! danach hab ich nur nich entkoffeinierten getrunken!


lg

dani

Beitrag von tinti 15.09.06 - 13:31 Uhr

Hallo Agony,

ich habe (bevor) ich schwanger wurde mit RAUCHEN aufgehört und gleichzeitig auch Kaffee + Alkohol zu trinken, weil diese Konstellationen meistens bei mir Hand in Hand gingen - und dann war das RAUCHEN besonders "gut" :=)

Das war (ehrlich, nicht früher) 2 Monate bevor ich schwanger wurde + dadurch,dass ich es mir schon vorher "abgewöhnt" hatte, kann ich total gut auf Kaffee (Alkohol sowieso ) gut verzichten - ich will halt gerade heute wo es soviel AHDS Kinder gibt, alles vermeiden was damit in Zusammenhang gebracht wird. Das ist aber nur meine Meinung/Entscheidung.
Lt. "offizieller" Infos sollten 2-3 Tassen aber nix ausmachen....

LG Tinti

Beitrag von tinti 15.09.06 - 13:34 Uhr

p.s. -
nicht den ganzen Tag im Dauer-Müdigkeits-Rausch zu sein : da gewöhnst dich daran ! Als Kind hast ja auch keinen Kaffe getrunken und warst nicht immer am Schlafen :=)

Kaffee ist meiner Meinung nach auch so ein Genussmittel, daß man sich einfach angewöhnt hat. Und somit kann man sich auch wieder entwöhnen!

Frische Obst/Gemüsesäfte, mal ein Glas frische kalte Milch - auch die machen munter ! Nur eine Frage der Umgewöhnung/Einstellung (und es ist ja für Deine Gesundheit und die Deines Babys ) :-)

LG TInti 18SSW