Mein komischer Mann

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von arda 15.09.06 - 00:08 Uhr

Hallo allerseits,
ich möchte mal was von meinem Mann erzählen. Nicht dass es unbedingt schlimm ist, aber manchmal nervt das einen.
Z.B. trinkt er gar kein Alkohol. Hm, manche würden sich wahrscheinlich darüber freuen, solche Männer zu haben. Aber ich trinke gern mal Abends ein Glas Wein oder Champagner, Und wenn ich es allein trinke, komme ich mir wie ein Alkoholiker vor. Er raucht nicht. Und ich rauche heimlich, da ich Bedenken habe, dass er dies nicht gutheißen würde. Ich bin keine Kettenraucherin, nur hin und wieder mache ich eine an. Danach kommt natürlich Zähne putzen und Kaugummi kauen, möchte ihn mit meinem Nikotingestank nicht belästigen. Und wenn er es wissen würde, würde ich auch nie in seiner Nähe es tun, aber...
Wenn mich einer versteht, er ist irgendwie zu gut. Er geht abends nie weg, hat fast keine Freunde, oder wenn er welche hat, dann sind es unsere und wir besuchen sie gemeinsam. Ich kann ja schlecht absagen. Wenn mein Mann zusagt, kann ich doch nicht aus heiterem Himmel mitteilen: Hey, mein Mann kommt allein, ich habe keine Lust. Aber die Sache ist die, ich möchte einfach mal auch meine Freiheit. Einen männerfreien Abend, eine
lecker` Zigarette ohne gleich Zähne putzen und den Mund mit Kaugummis vollstopfen. Ein Glas Wein, ohne gleich Bedenken zu haben, dass nur Alkoholiker allein trinken.
Ach Mensch, ich weiß nicht. Irgendwie ist mir das ganze unheimlich. Manchmal denke ich, wann kommt der Hammer und er gesteht mir, dass er einen ganz schlimmen Makel hat?
Nun danke ich fürs Zuhören und wünsche gute Nacht!
Arda

Beitrag von xjr1300 15.09.06 - 00:25 Uhr

Hi arda,

hmm, dass ist echt blöd.
Ist ihm das auf die Dauer nicht zu langweilig?
Mein Freund z.B. macht jeden Donnerstag einen Männerabend.
Erst wird Badminton gespielt und anschließend gehts in die Kneipe und es wird über dies und das philosophiert.
Erst waren nur mein Freund und sein bester Kumpel unterwegs, mittlerweile ist schon die halbe Männernachbarschaft dabei.
Danach kommt er halt mit Kneipenduft nach Hause, aber dass muss ich ihm halt dann auch lassen...
Ich find so nen Männerabend nicht schlecht, nur dann wenn er mal zu tief ins glas geguckt hat..

Mach doch einfach mal mit den Frauen eurer gemeinsamen Freunde eine Frauenrunde aus und die Männers sollen für sich mal was ausmachen;-)

Vielleicht schlägts ja an..

Weiterhin ne gute Nacht..

Lg Nina+#baby27+1

Beitrag von ilovemilka 15.09.06 - 07:16 Uhr

Hallo Nina,

sorry, aber ich kann kaum glauben, dass es sowas gibt. Du rauchst heimlich?

Wie lange seid Ihr denn schon zusammen? Wie lange verheiratet?

Dass er nichts trinkt finde ich nicht weiter schlimm. Und warum solltest Du Dir dann wie ne Alkoholikerin vorkommen? Völliger Quatsch und das brauchst Du auch nicht. Oder sagt Dein Mann das?

Du fühlst Dich nicht wohl in Eurer Ehe, das ist klar. Also änder was. Sprich mit Deinem Mann darüber und zwar ganz in Ruhe. Ehrlich gesagt geht mir das mit dem "Heimlich rauchen" nicht aus dem Kopf. Ihr führt eine Partnerschaft und seid nicht Vater und Tochter!!!
Außerdem gehört zu einer Partnerschaft in allererster Linie Vertrauen und Ehrlichkeit. Sonst funktioniert das nicht. Glaubst Du denn etwa dass er Dir den Kopf abhackt, wenn er erfährt, dass Du ab und zu eine rauchst? Hast Du Angst vor ihm? Oder hast Du Angst, dass er sich trennt?

Und dann würde ich Dir auch empfehlen Dir einen Abend auszusuchen, der nur für Dich alleine ist. Was Du dann machst, bleibt ja Dir überlassen. Triffst Dich mit ner Freundin, machst irgendeinen Sport oder oder oder.......was Dir halt gut tut.

Auf jeden Fall rede mit Deinem Mann.......das scheint Ihr in meinen Augen nicht viel zu tun. Und verheimliche ihm nichts mehr. Wozu auch? In einer Partnerschaft müssen solche Heimlichtuereien nicht sein.......

Liebe Grüsse
Martina, die sich wünschen würde, dass alle mal etwas offener miteinander umgehen, dann entstehen viele Probleme erst gar nicht.

Beitrag von josefina 15.09.06 - 00:57 Uhr


Ähh, hallo?! Schlimmer Makel? Na wenn das keiner ist!!!!

Gut, wenn er keinen Alkohol möchte - bitte, kein Thema.

Aber dass Du heimlich rauchen musst?!

Das geht zu weit! Du bist ein eigener Mensch und kannst tun, was Du willst! Selbst wenn es ihn stört, nimm' Rücksicht aber verheimliche es nicht! Wo soll das hinführen?

Ich hatte auch mal einen solchen Partner - glücklicherweise HATTE ich ihn...

Entschuldige die krassen Worte, aber ein Liebender kann mit Schwächen leben. Alles andere ist KEINE Basis für alles weitere!


Josefina, (die inzwischen den Mann hat, der ihre Schwächen anmerkt, aber auch hilft, sie zu überwinden!)

Beitrag von fritzeline 15.09.06 - 01:39 Uhr

Kann ich verstehen, dass dich das irritiert. Klingt auch etwas langweilig.
Den Vorschlag mit einem Weiberabend find ich gut, sofern du Bock darauf hast - vielleicht gleich damit verbunden, dass er einen Männerabend einführt?
Günstigerweise dann an verschiedenen Abenden ;-)
Und wegen Rauchen - warum heimlich? Das mit Kaugummi kann ich sogar verstehen, für Nichtraucher riecht es schließlich ziemlich übel.
Wobei er damit auch klarkommen müsste, wenn ihr mal zusammen weggeht z.B. Macht ihr das denn - mal einfach in eine Kneipe gehen? Da kannst du auch 'alleine' einen Wein süppeln ohne dir doof vorzukommen und er gewöhnt sich vielleicht dran...

Beitrag von ilovemilka 15.09.06 - 07:19 Uhr

Ups, sorry Nina, meine Antwort an Dich steht unter dem Posting von xjr1300.......hab falsch geklickt! :-D

Martina

Beitrag von agostea 15.09.06 - 07:43 Uhr

Klingt nach einer Spassbremse....na,wenn DAS nicht schon Makel genug ist...*lol* ;-)

Änder was dran - sonst sitzt der mit 60 nur noch im Ohrensessel mit ner karierten Wolldecke über den Knien und schaut "Gilmore Girls". #freu#heul#freu

Gruss
agostea

Beitrag von elodia1980 15.09.06 - 07:48 Uhr

hallo arda,

da hast du ja einen kleinen heiligen erwischt.:-D

im ernst, das zauberwort heißt toleranz. soll jeder es so halten, wie er es für richtig hält. du akzeptierst, dass er keinen sünden frönt und im gegenzug kannst du von ihm erwarten, dass er dir kein schlechtes gewissen macht.
so lange es so läuft, sehe ich kein problem.
einen gigantischen "makel" muss er selbstverständlich nicht haben, das ist völlig unabhängig davon, ob er nikotin oder alkohol konsumiert. auch ein mann, der hin und wieder trinkt oder raucht, kann mit makeln behaftet sein. und einer, der das nicht tut, kann auch sonst ganz in ordnung sein.

glg
elodia

Beitrag von wie_bei_mir 15.09.06 - 07:49 Uhr

Hallo Arda,

das alles kommt mir total bekannt vor.

Bin jetzt mit meinem Freund ein halbes Jahr zusammen, seitdem wohnt er bei mir und meiner Tochter (hat aber noch eigene Wohnung).

Es scheint ihm wie dein Mann zu genügen, abends vor dem Fernseher zu sitzen, also immer zu Hause zu sein! War vor der Geburt meiner Tochter sehr viel unterwegs, das vermisse ich jetzt. Muß auch mal raus, kenne aber (noch) kaum jemand, mit dem ich mal wegkönnte. Obwohl das ja jetzt ginge, wo mein Freund auf meine Tochter aufpassen kann.

Na jedenfalls zurück zum "Übel" ;-) Mein Freund trinkt ebenfalls so gut wie keinen Alkohol, und mir geht's wie dir, daß ich abends gerne mein Glas Wein genieße! Und auch immer noch teilweise ein schlechtes Gewissen bei hab, obwohl ich das mittlerweile abzustellen versuche. Komme mir dann auch komisch bei vor und weiß auch, daß ihm meine "Fahne" nicht sonderlich gefällt. Aber was soll's! Und rauchen tun wir beide, er allerdings sehr viel weniger, weshalb ich mir da auch öfter mal was anhören muß.. nerv!

Na jedenfalls hätt ich's auch lieber, wenn Männe abends mal weg wäre oder so. Kommt gaaaanz selten mal vor. Und wenn er dann mal weggeht, kommt meist, er würde lieber zu Hause bleiben! Oh Mann :-)

Na jedenfalls werd ich das jetzt so für mich lösen, daß ich versuche, Kontakte zu knüpfen und dann für mich endlich auch mal wieder einen schönen Abend in der Woche einrichten werde. Vielleicht kommt er dann ja auch mal auf den Geschmack. Sonst werd ich das Gefühl nicht los, daß ich mich bald wie ein 30jähriges Ehepaar fühlen werde.... ;-)

Ganz lieber Gruß, laß dich gedrückt sein, mach dir kein schlechtes Gewissen (rauch nicht mehr heimlich!) und laß uns das beste draus machen.

Beitrag von zosa 15.09.06 - 09:08 Uhr

Meiner Meinung nach, hemmt dich eher der Gedanke das dein Freund dein Rauchen / Trinken nicht gutheißt, wie das er es wikrlich macht. Warum grenzt du dich selbst so ein? WIe lange seit ihr denn zusammen? Und warum sprichst du ihn nichteinmal direkt darauf an, was er vom rauchen und Wein geniessen hält?


Aber vielleicht hast du ja auch selbst eine schlechtes Gewissen, das du rauchst und nicht nur deswegen, weil du denkst das ihn das eventuell stören könnte?

zosa

Beitrag von Caro 15.09.06 - 10:19 Uhr

Nicht dein Mann ist "komisch", DU weißt nicht, was du willst.
Auf der einen Seite trinkst du gerne mal ein Glas Wein und möchtest rauchen, aber machst dir selber ein schlechtes Gewissen dabei.
Wenn du so wenig Selbstbewusstsein hast und nicht zu deinen "Lastern" :-) stehen kannst, dann mache doch nicht deinen Mann dafür verantwortlich.
Oder beneidest du ihn, dass er ohne Alkohol und Nikotin leben kann?
Solange er dir nicht ständig Vorhaltungen macht, versteh ich nicht, wo dein Problem ist.

Beitrag von sissy1981 15.09.06 - 11:07 Uhr

genau das Selbe hab ich mir auch gedacht.

LG sissy

Beitrag von franziska123 16.09.06 - 12:30 Uhr

Liebe Arda!

Stört es ihn denn überhaupt?

Bei mir liegt die Sache eher andersrum: Mein Freund trinkt gern abends zu Hause ein Glas Wein oder zwei. Ich aber nicht so gern, mir ist einfach Tee lieber... Ich habe ÜBERHAUPT kein Problem damit, mich stört es nicht, so lange er nicht jeden Abend zwei Flaschen trinkt. Aber ihn.
Nur: Soll ich mich zum Mittrinken überreden lassen, damit er kein schlechtes Gewissen hat? Wo es mich doch gar nicht stört? #kratz
Mit Rauchen: Ich habe vor drei Monaten aufgehört - er raucht ganz gerne mal Zigarillos. Aber das ist doch seine Sache, mich stört auch der Geschmack nicht - bitter, wenn er direkt gezogen hat. Aber ein Schluck Cola (oder Wein, :-)) tuts auch zum Neutralisieren. Da muss kein Zähneputzen sein...

Du fühlst dich von deinem Mann eingeengt, aber mir wird nicht ganz klar, ob er dich wirklich einengt, oder ob das Problem in deinem Kopf stattfindet....

Liebe Grüße von Franziska

Beitrag von sweethome 17.09.06 - 23:02 Uhr

OJA willkommen im club der senioren maenner,
leider ist meiner genau so oje nie raus einfach mal abschalten noe hier gibts ja fernsher ne, oder eigentlich bin ich ein ganz humorvoller mensch mit dem man pferde stehlen kann,aber mein mann ist der sherif.eine toale spassbremse in jeglicher form. leider am besten mach was du willst damit faehrst du besser egal was er sagt,dann irgenwann nimmt er es hin. so habe ich gemacht er sitz trotzdem noch allein aufm sofa nur ich nicht mehr,