Schlechtes Gewissen

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von thekentussi 15.09.06 - 00:19 Uhr

Ich muss ganz dringend was loswerden.
Es schmerzt tierisch, mir laufen jetzt schon wieder die Tränen über die Wange.

Ich habe gestern Nachmittag meine kleine Gestillt, das Bäuerchen machen wollte und wollte nicht klappen,
ich habe mich dann hingelegt,mit der kleine auf den Bauch, und habe weiter versucht Ihr ein Bäuerchen zu endlocken,
bin eingeschlafen und von einem dumpfen Geräusch wieder aufgewacht, ich wusste gleich was das war,...
Und da lag Sie auf den Boden, und fing Einglück gleich an zu schreien.

Was habe ich da nur getan, nie nie wieder wird Sie so nochmal bei mir auf der Couch liegen.
Es tut so weh, habe die letzte Nacht so gut wie garnicht geschlafen,
bin fast Stündtlich an Ihr Bettchen getreten, und habe geguckt ob Sie noch lebt.
Ich bete, daß Sie keinen bleibenen Schaden davongetragen hat,
oh man, was hab ich da getan.

Tussi

Beitrag von mona98 15.09.06 - 07:38 Uhr

Guten Morgen!!Ich kann mir Deinen Schrecken gut vorstellen,aber so schlimm ist das doch gar nicht!!#liebdrueckKinder sind zäher als Du denkst und soetwas passieret den meisten irgendwann.Ein schlechtes Gewissen brauchst Du deswegen nicht zu haben!!Du kannst es getrost unter "Wieder etwas gelernt" abhaken;-).Wenn ich daran denke was meine Kindern schon alles passiert ist,wo ich eigentlich besser hätte aufpassen müssen#hicksSei froh ,es ist alles gut gegangen ,das wird nicht der letzte Schrecken gewesen sein,der Dich erwartet:-p Spätesten beim vierten Kind siehst Du das lockerer!!#freu.So ,nun werde ich mich tageslichttauglich machen! Alles Liebe Mona

Beitrag von alizeeceline 15.09.06 - 08:08 Uhr

Vielleicht solltest Du lieber zum Arzt fahren, Deine Kleine ist ja noch ziemlich klein, einen Monat oder so.
Wenn ich meine Kleine auf der Couch stille, stelle ich immer einen Sessel davor und in der Nacht mache ich kein Auge zu, wenn sie neben mir liegt, aus Angst sie könnte rausfallen. Da soll sie lieber in ihrem eingenen Bett bei uns im Zimmer schlafen.
Deiner Maus ist bestimmt nichts passiert und das nächste mal besser aufpassen. #liebdrueck

Beitrag von schmusi_bt 15.09.06 - 09:06 Uhr

Hallo,

Felix ist mir auch schon mal aus dem betten gefallen, ich dachte er schläft noch dann sind mir die Augen zu gefallen und dann machts plumps und unten lag er . War auch erst ein riesen schrecken aber unser Bett ist zum Glück nicht sehr hoch er hat " nur " eine Nasenbremse gemacht !

Die Kleine halten wirklich was aus !

Schmusi

Beitrag von golm1512 15.09.06 - 14:01 Uhr

Hallo!
Ach, du liebe Güte! Ich denke, du wirst hier keine Mutter finden, der das noch nicht passiert ist. Theo ist mir schon dreimal aus dem Bett gefallen und neulich sogar in den Garten (vom Wohnzimmer geht es drei Stufen hinunter in den Garten). Und lass dir gesagt sein: Es wird immer doller! Mein großer Sohn (fast 3) sieht aus als würden wir ihn hauen und treten, was aber nicht der Fall ist.
Wenn Theo fällt, bin ich natürlich auch immer erst einmal aufgeregt. Nach dem Gartensturz hat er auch die ganze Nacht bei uns im Bett geschlafen, damit ich mitbekommen hätte, falls es was Ernstes geworden wäre.
Die Kinder halten eine Menge aus. Du musst auch sehen, dass sie viel leichter sind als wir. Die fallen wohl, aber der Aufprall ist ja viel weniger stark. Ein wenig schlechtes Gewissen und ein paar Stunden verschärftes Beobachten reichen meistens zum Vergessen der Sache aus.
Das wird dir noch öfter passieren und dein Kind wird es überleben! Ganz ehrlich!
Gruß
Susanne

Beitrag von michi0512 15.09.06 - 14:27 Uhr

mir ist haargenau das gleiche passiert!

bitte fahr dennoch zum doc.... mein kleiner war damals auch erst 4 wochen! ist ncihts passiert, er hatte auch direkt geschrien. nichtmal ne beule!

habe tage lang geheult deswegen.... aber wir sind drüber weg. und dank den vielen lieben leuten hier die so ehrlich sind und sagen dass es ihnen auch schon so erging... konnte ich mein gewissen etwas beruhigen.

das passiert dir nicht nochmal. versprochen ;-)

aber du wirst immer wieder kleinere unachtsamkeiten deinerseits feststellen. gerade am anfang ist es wirklich schwer an alles zu denken und auf alles zu achten. und gerade das was dir gestern passierte ist ein beispiel davon.. dass man oft nicht weit genug denkt.

mach dir keine vorwürfe, dass war ein unfall.

lg
michi

Beitrag von thekentussi 15.09.06 - 18:41 Uhr

Dankeschön für die lieben Worte.
Habe nicht damit gerechnet, daß es Euch auch schonmal passiert ist, habe garnicht mit Antworten gerechnet, und wenn dann nur böse Worte an mich gerichtet.

Ich kann heute schon wieder lachen,

habe es heute morgen meiner Mum erzählt,
Sie sagte das es Ihr mit meinem Bruder damals fast genauso gegangen ist.

Das waren echt scheiß Tage, gönne ich keinem.

Liebe Grüsse

Thekentussi