milch zu dünn?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von liz 15.09.06 - 07:54 Uhr

hallo und guten morgen!

habe da eine frage zur muttermilch. kann es sein, dass sie einfach zu dünn ist und dominik dann nicht sättigt? gibt es das? der gedanke kam mir, weil dominik 1. immer ewig lange braucht. (was ja mal sein kann), 2. sehr viel trinkt und 3. manchmal auch 2 stunden trinkt bis er wirklich zufrieden wirkt. milch hätte ich an sich ja genug. das haben wir mal gewogen. je nachdem wie lange er trinkt holt er sich bei mir 150-250 ml pro mahlzeit. er ist heute genau 5 wochen jung.

falls es das gibt dass sie zu dünn ist, wie kann ich das dann beheben? ich meine ich versuche ja schon alles damit es passt. so gesund hab ich in meinem ganzen leben noch nicht gelebt. *gg* ausser fleisch und fisch. das ess ich gaaanz selten.

danke und liebe grüße
liz

Beitrag von sanne1975 15.09.06 - 09:05 Uhr

Hallo,

wieso sollte deine Milch zu dünn sein? Ich verstehe dein Problem nicht. Es scheint bei euch alles völlig normal zu laufen. Du wirst mit Sicherheit schon mal etwas über Wachstumsschübe gehört haben? Wenn nicht, dann gib dies mal unter der Suchfunktion ein. Hier gibt es tägl. mindestens 20 Postings zum Thema Wachstumsschub.

Dein Baby ist erst 5 Wochen alt.
Es macht alles richtig.

#blume Sanne

ps: 150-250 g/ml pro Mahlezit? Das ist enorm viel!

Beitrag von liz 15.09.06 - 09:56 Uhr

hallo sanne!

ja. ich weiß dass es ein schub sein könnte. aber manchmal frag ich mich, ob meine milch nicht sättigt. also zu dünn ist. eben weil er soviel trinkt. naja. ich bin mir halt immer unsicher. #hicks versteh mich ja selbst oft nicht.

danke und lg
liz

Beitrag von thistlejo 15.09.06 - 11:09 Uhr

liebe liz,

muttermilch kann nicht zu dünn sein. lass dir sowas nicht einreden, das ist ein ammenmärchen.

dein sohn holt sich ja nicht nur nahrung mit dem stillen. in dem alter hing mir meine tochter auch stundenlang an der brust, weil sie meine nähe brauchte. ich hatte sie in den ersten acht wochen ständig am körper, entweder im tuch oder an der brust.

mach dir keine sorgen. üb doch mal das lesen beim stillen. ;-)

Beitrag von liz 15.09.06 - 11:42 Uhr

hallo!

*lol* lesen tu ich manchmal.
ich hab ihn auch meistens entweder am busen oder im tuch. hätte ja sein können dass es das gibt dass mumi zu dünn ist. #hicks

lg liz

Beitrag von silkina 15.09.06 - 11:48 Uhr

Nee, das sagen nur die Omas immer ("von dem labbrigen Zeug soll der Kleine satt werden?"), aber die haben damals von der Flaschenmilchindustrie eine Gehirnwäsche gekriegt.

Silke