Angst vor dem Test....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nadine_148 15.09.06 - 08:01 Uhr

Hallo Mädels und guten Morgen,

ich bin so durch den Wind. Habe gestern Mittag schon gepostet.

Heute werde ich mir einen Test holen, sobald die Kleine wach ist. Seit einer Woche drehen sich meine Gedanken um eine erneute ss.
Weiß nicht, ob ich mich darüber so freuen könnte, wie bei der ersten.
Die war gplant und gewollt. Und jetzt denke ich, dass ich entweder zwischen Entbindung und Abschlussuntersuchung (Rezept für Pille bekommen) oder seit Einnahme der Cerazette ss geworden bin.

Deutet alles darauf hin. Blähbauch, Gelüste, rieche Sachen die nicht da sind, Stimmungsschwankungen, Pickel.....

Wie seht Ihr das? Kann mir jemand Mut machen und sagen, dass ich nicht ss sein kann??? Ist doch noch so früh. Ich wollte erst mal die Zeit mit meiner Süßen geniessen. Vielleicht noch 1 Jahr arbeiten gehen und dann das 2. Baby in Angriff nehmen.

Ich hoffe, um neun komme ich in die Apotheke.

LG Nadine und Paula 17 Wo.

Beitrag von mamamaus12 15.09.06 - 08:07 Uhr

Hallo
Ich habe nach meiner letzten SS auch die Cerazette genommen und dachte dann ich sei schwanger. hatte alle Anzeichen. Zum Glück war ich es dann nicht, so schnell wollte ich das auch nicht. Meine Ärztin meinte, daß es bei der Cerazette oft so ist, daß der Körper irgendwie durcheianander ist. Aber wenn du sie sorgfältig genommen hast, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering.
Drück dir die Daumen
Liebe Grüße
Kristin (mit 3 Zwergen und Pünktchen (geplant dann)

Beitrag von awapuhi 15.09.06 - 08:09 Uhr

Guten Morgen,

wieso soll ich Dir Mut machen und sagen, dass Du nicht schwanger sein kannst? Du kannst nämlich sehr wohl schwanger sein! Habt Ihr denn nach der Entbindung bis zur Pilleneinnahme nicht verhütet? Mittlerweile weiss man doch, dass man auch in der Stillzeit schwanger werden kann.

Mach einen Test, dann hast Du Gewissheit.

LG
awapuhi

Beitrag von felidae74 15.09.06 - 08:19 Uhr

Hallo Nadine,

ich bin zwischen Entbindung und Abschlussuntersuchung ss geworden, trotz Pille!

Ist zwar schon ein paar Jahre her aber ich weiß ich hatte einen sehr unregelmäßigen Zyklus! Hatte ständig Blutungen, darauf hin hat mein FA mir die Pille verschrieben.Die ich fleißig nahm!!

Paar Monate später bin ich zu Hausarzt weil ich dachte ich habe einen Reizdarm, es klopfte immer im Bauch!
Der Hausarzt machte US um sich die Darmbewegung anzusehen und siehe da, meine kleine Anna!!!

Ich war schon im 6 Monat!!!

Es ist alles möglich!!!
Habe die Pille in den 6 Monaten genommen und hatte auch meine Mens, nur nicht so stark! Aber es hat der kleinen nicht geschadet!

Mach mal einen Test, er muß nicht positiv sein, es könnten auch die Hormone von der Pille sein, die das verursachen!!


LG
melanie+#baby 29 ssw

Beitrag von nadine_148 15.09.06 - 08:42 Uhr

Hallo Melanie,

danke für Deine Antwort. Ich weiß auch nicht, was da passiert ist. Habe jetzt schon von einigen Frauen gehört, die trotz Cerazette ss wurden. Da kann ich doch dann nichts dafür.

Klar, war ich am Anfang unvorsichtig. Aber, wir haben 9 Mo für unsere Süße geübt, und kaum ist sie draußen schon wieder ss? Wir sind nicht mehr jung und naiv, aber wohl doch zu nachlässig.

Und wenn ich daran denke, was in den letzten Monaten alles war....
wieder weiche Eier gegessen, rohen Schinken, Salami (alles was in der ss für mich tabu war), bin mehrmals geröntgt worden, weil ich nach der Geburt meinen Zeh gebrochen hatte, habe erst Schmerzmittel gegen Hexenschuss bekommen....

Ich darf gar nicht daran denken. Aber, ich überlege schon, ob ich meine Kleine nicht wecken soll, dass ich endlich einen Test holen kann.

LG Nadine

Beitrag von felidae74 15.09.06 - 09:12 Uhr

Hallo Nadine,

habe in den 6 Monaten auch alles gemacht und Schmerzmittel gegen Migräne genommen.
Eine Freundin hat letztes Jahr im Dezember entbunden, sie hat erst 4 Wochen vor ET erfahren das sie ss ist.
Sie ging zum Arzt weil sie seid Wochen mit müdigkeit zu kämpfen hatte.

Tja, sie war in der 36 ssw!!

Habe solche Geschichten nicht geglaubt von unbemerkten ss!
Bis es meiner Freundin passiert ist.
Sie wurde auch geröngt und hat geraucht !
Sie wußte von nichts.
Das Baby ist auch kerngesund nur etwas kleiner gewesen.

LG
melanie+#baby 29 ssw

Beitrag von nadine_148 15.09.06 - 10:27 Uhr

Hallo Melanie,

weiß nciht, ob Du meine Antwort noch liest. Ich habe eben getestet und der war neg.
Dann scheint da nichts zu sein. Ich frage mich nur, was da die ganze Zeit merke.

Es ist wirklich komisch. So einen Blähbauch und eine gute Verdauung hatte ich nur in der ss. Ich verstehe die Welt nicht mehr.
Aber bald habe ich Komplett Check beim Hausarzt, der macht auch US, vielleicht sieht man da ja was. Gehe jetzt nicht extra zur FÄ. Die hat mich schon während der ersten ss für hysterisch gehalten, glaube ich.

LG Nadine