Frage zur Bauchlage

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von claudi77 15.09.06 - 08:40 Uhr

Hi ihr,
wenn ich nicht langsam ne Lösung finde, dreh ich noch am Rad!
Also, vor ca. 1 Woche hab ich hier gepostet, dass mein Kleiner nur mit meinem Nippel einschläft und ich nun nach Alternativen suche. Übrigens danke für den Tip mit "etwas zum festhalten" #freu
Es hat sich sehr schnell eine Alternative gefunden: in die Matratze schnuffeln und auf dem Bauch einschlafen.
Nun ist Fynn aber im klassischen Kindstod-Alter und daher bevorzuge ich diese Stellung gar nicht. Ich lass ihn zwar so einschlafen, lege ihn danach aber wieder um, mit einem kleinen Kissen vor dem Bauch damit er sich nicht wieder zurückdreht.
Nur hab ich jetzt schlaflose Nächte! Irgendwann landet er nämlich doch wieder auf dem Bauch. Jetzt schläft er zwar neben mir, aber wenn Fynn fest schläft, atmet er so ruhig, da muss man schon 2x hinhören bzw. fühlen. Vor allem schläft Fynn auf dem Bauch wesentlich länger, denke, er könnte so fast durchschlafen als auf dem Rücken oder der Seite. Und so wache ich nachts mehrmals erschreckt auf, um nachzusehen, ob er noch lebt.
Ich weiß es gibt diesen AngelCare zur Überwachung. Aber gibts keine andere Möglichkeit? Will mir keine Sorgen machen müssen (hab ich schließlich die ersten 3,5 Monate auch nicht gehabt). Wem gehts denn ähnlich?
Claudia+ Fynn (3,5Monate) der zwangsweise auf der Seite eingeschlafen ist...

Beitrag von cori02 15.09.06 - 08:49 Uhr

guten morgen,

ich kann dich ganz gut verstehen unser noah wird am dienstag 7 monate und ist natürlich jetzt auch im bett mobiler wie noch vor einigen monaten d.h. das er fast nur aufm bauch schläft#schock!!!!anfangs hab ich ihn ja immer noch zurück auf den rücken gedreht aber so langsam hab ichs aufgegeben weil das eh immer nur ein paar sekunden hält!!!ich denke er macht das was für ihn am besten ist auch wenns mich irre macht lass ich ihn muss allerdings dazu sagen das wir den angelcare haben das lässt mich dann doch ein bißchen ruhiger schlafen.aber ich hatte mal irgendwo gelesen das die bauchlage ok is wenn die sich da selber hindrehen also seh ich das im moment noch etwas gelassener ändern kann ich das eh nich es sei denn ich halte die ganze nacht wache!!!

also lass ihn schlafen wie er mag und vertrau ganz auf dein kind!!!mach dich nur nich verrückt das kann nämlich echt übel enden!!!


schönen tag und lg

corinna&noah

Beitrag von moonerl 15.09.06 - 09:07 Uhr

Hallo,

nun mal ganz ruhig. Du machst dich ja ganz verrückt und das ist nicht gut für deinen Kleinen. Die Kleinen haben ganz feine Antennen und merken sofort wenn Mama nervös ist.

Zur Bauchlage: Meine Kinder haben alle auf dem Bauch geschlafen. Stefan schläft heute noch auf dem Bauch.

Vorteile Bauchlage:
Die Kleinen schlafen viel besser
Bauchlage ist besser für die Hüfte
Bei Bauchweh kann man ein Wärmfläschen unter den Bauch legen.
Es gibt keine Verformungen (Kopf)
Sie sind die Bauchlage gewöhnt, was sie ja später zum robben und krabbeln üben brauchen.

Wie ich gelesen habe stillst und das ist sehr gut. Stillkinder wachen öfter auf als Flaschenkinder. Sie kriegen schneller wieder Hunger.
Auch sollte es nicht zu warm im Zimmer sein, wo der Kleine schläft.
Ganz wichtig: Nicht rauchen !!!
Stell sein Bettchen, wenn es geht, neben dein Bett. Ist auch einfacher, wegen Stillen.

Früher schliefen alle Kinder auf dem Bauch. Vor 6 Jahren hieß es, nur die Seitenlage ist die Beste. Jetzt soll es die Rückenlage sein.
Bin mir eigentlich fast sicher, das man in ein paar Jahren die Kinder wieder anders legen soll.

Grüßle :-)

Beitrag von nienna 15.09.06 - 09:13 Uhr

Unser Kleiner hat anfangs immer auf dem Rücken geschlafen,aber seit er sich angefangen hat auf den Bauch zu drehen,war das auch immer ein Akt. Anfangs habe ich ihn auch immer zurück gedreht, vor allem,wenn ich ins Bett gegangen bin. Aber nun mache ich das nicht mehr, mit seinen fast 10 Monaten. Man bekommt es ja doch nicht immer mit.