Sturm der Liebe - wird immer unrealistischer

Archiv des urbia-Forums Medienwelt.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Medienwelt

Für alle Themen aus der bunten Film- und Fernsehwelt, für Diskussionen über Stars und Sternchen, großes und kleines Kino - aber auch für eine tolle Buchempfehlung ist hier der richtige Ort!

Beitrag von bianca153 15.09.06 - 09:28 Uhr

Guten Morgen Ihr lieben

Da ich eigentlich sehr gern Sturm der Liebe gucke, schau ich mir morgens immer die Wiederholungen an, weil ich ja nachmittags nicht zu Hause bin.

Aber seit ein paar Tagen mußte ich feststellen, das es immer unrealistischer wird.

- eine private Party vor dem Hotel, was kein 5 * Hotel erlauben würde
- Alfons spielt sich auf, als wenn er der Chef wäre
- Tanja fährt mit Ihren Putzwagen durch die Lobby oder läßt ihn einfach im Zimmer der Gäste stehen und haut ab #kratz
- in die Küche trampelt jeder rein, wie er möchte #schock ( wo bleibt da die Hygiene ? )
- u.s.w. u.s.f.

Auch wenn alles nur " Film " ist, aber dann sollen sie es ein bißchen real rüber bringen und die Zuschauer nicht so " verarschen "

Langsam macht es kein Spaß mehr, die Serie zu schauen :-(

LG von einer ärgerlichen Bianca

Beitrag von firewomen73 15.09.06 - 10:48 Uhr

stimmt!

aber weißt du was?

ich schaue den mist trotzdem an!

1. weil nix anderes kommt
2.weil ich dann sofapause hab und
3.weil der käse süchtig macht

genauso wie julia...


lg nicole!

Beitrag von pavoho 15.09.06 - 10:49 Uhr

Danke... endlich mal jemand der das auch festgestellt hat.

Am Anfang (war ich gerade schwanger) habe ich das echt gerne geschaut, aber jetzt geht das gar nicht mehr.

Ich könnte ausflippen wenn Laura zum zigmillionsten mal ihren Gedanken hinterherträumt und sich alles nur noch um ihre Liebe dreht. (Alexander hat einen Brief bekommen, daß der Fürstenhof pleite ist und rennt verzweifelt zu 'Werner trifft auf Laura und sagt: tut mir leid ich habe keine Zeit. Und Laura sagt: Ach du bist doch nur eifersüchtig das ich glücklich bin, ich liebe Gregor ---- das war jetzt nur von mir ausgedacht, aber sehr sinnbildlich für das ganze Geschehen) Ich finde es auch unglaublich, da passieren Sachen und keiner redet mehr davon. Leute werden umgebracht, Paare trennen sich, etc. keiner redet mehr davon. Schön auch, es kommen immer irgendwelche fremde Menschen, die kriegen sofort ein Job oder es wird einer extra geschaffen und wenn sie gehen wird der Job nicht mehr besetzt. (z.B. PR erst wurde doch sogar noch eine Assi gebraucht und jetzt)
Aber der besondere Top-Punkt ist für mich die Wäscherei!! Wie funktioniert das. Die "Besitzerin" arbeitet auch noch in der Küche, es werden aber auch Fremdaufträge angenommen.

Ich könnte stundenlang weitermachen...
und ich hoffe das Laura bald weg ist.....(hätte ich vorher nie gesagt) aber die nervt nur noch.
und bis das passiert wird sie weiterhin in ihren Pfennigabsatz-Schläppchen durch die Berge stapfen..

Beitrag von kawie2106 15.09.06 - 10:50 Uhr

Hallo Bianca,

ja genau, das denke ich auch. Hätten die mal nicht das ganze so in die Länge gezogen. Ich schaue das nur wegen "Laura" und natürlich der quirligen "Tanja". Mike hätte sie auch nicht so blöde darstellen müssen. Am Anfang fand ich den nämlich ausgesprochen nett. Nur was er jetzt für eine Rolle spielen muss....tztztz.
Spätestens wenn Laura nicht mehr dabei ist schaue ich das auch nicht mehr. Weil dieses Theater um die "von Heidenberg" geht mir ziemlich auf den Zeiger. Manchmal denke ich das die schon die Hauptrollen sind und nicht mehr Laura, Alexander und Christian.

lg Katrin

Beitrag von mamastern77 15.09.06 - 11:31 Uhr

Sind sie ja auch ab Dezember. Da hört die liebe Laura nämlich auf und Barbara hat die Hauptrolle.

Gruß, Nicole

Beitrag von bianca153 15.09.06 - 11:58 Uhr

Prima, das hier noch welche sind, die das auch so sehen.

Es macht wirklich langsam keinen Spaß mehr.

Da ich selber in einen 5 * Hotel gearbeitet habe, weiß ich, das es mit Sicherheit nie so zu gehen wurde, wie es da gespielt wird.

Den Maik fand ich früher auch sehr sympatisch, aber die Rolle, die er jetzt übernommen hat, einfach nur furchtbar. Hab ihn beim ersten mal sehen gar nicht wieder erkannt.

Naja, es wird sicherlich so enden, das Laura und Alexander erfahren, das sie keine Geschwister sind und dann ein Paar werden und zusammen weg gehen, oder kennt schon jemand das Ende ?

Neugierige Grüße

Bianca

Beitrag von caterina80 15.09.06 - 12:41 Uhr

Ich kann mich da nur anschließen.
Ich arbeite selbst in der Hotelbranche und weiß, wie es da zugeht. Ganz bestimmt nicht SO.

Ich hab die Serie von Anfang an gern gesehen, aber langsam wird`s langweilig.
Am meisten hat mich genervt, wenn Katharina nach dem x-ten Streit mit Laura wieder zu ihr angekrochen kam mit den Worten:"Laura, ich muß mit dir reden. Es tut mir leid was ich gesagt habe. Ich hab es nicht so gemeint, aber du mußt verstehen..." Keine Ahnung, wie oft diese Worte da vorgekommen sind.

Lg Caterina!

Beitrag von pretty.kitty 15.09.06 - 17:22 Uhr

Klar doch - ist dasselbe Prinzip wie bei vielen Telenovelas: Das Ding läuft supergut, bringt viele Zuschauer und deshalb wird die Handlung immer weiter ausgedehnt, nen Haufen neue Charaktere und Nebenschauplätze erfunden, nur damit der Quotenfänger nicht zum Ende kommt und immer schön Geld einspielt bis Folge 1000. Ursprünglich waren von Sturm der Liebe ja nur 100 Folgen geplant.

Meine Mutter hat Sturm der Liebe anfangs auch gern gesehen (gerade weil sie es realistisch fand und nicht so künstlich romantisch wie Julia), schaltet jetzt aber nur noch ein, wenn ihr arg langweilig ist ;-) Sie meint auch, dass es immer mehr Quatsch wird und man richtg merkt, dass es den Machern drauf ankommt, die Serie mit irgendwas zu füllen, damit's halt nur weitergeht.