Einschlafen an der Brust - mal wieder.....

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nane29 15.09.06 - 09:45 Uhr

Hi,

das Thema taucht hier ja oft auf und ich habe auch schon mal dazu gefragt, aber es beschäftigt mich immer noch - oder immer wieder.

Lena (fast 4 Monate) schläft an der Brust nuckelnd ein. Ich habe mich mehr oder weniger für jetzt damit abgefunden, weil ich es ihr in dem Alter noch nicht auf Krampf abgewöhnen will (Bisherige Versuche endeten bislang immer so: #heul#heul#heul und das ist auch für mich eine Qual #schmoll).

Ich versuche also, das gelassen zu sehen und mit ihr zusammen diese Nähe zu genießen.

Ewig kann das ja aber nicht so bleiben. Viele hier im Forum sagen, dass das von alleine wieder aufhört.

Im Moment ist es so, dass ich mich mit ihr ins Bett lege, wenn sie müde wird (zw. 20 und 21 Uhr), dann trinkt sie und schläft dabei ein. Ich schleiche mich weg und meistens wird sie noch 1-3x wach alle 10 Minuten. Sie weint, ich lege mich wieder dazu, sie nuckelt 3x am Nippel und schläft wieder ein. (sie schläft dann 6-7 Stunden, dann wird sie wach, ich docke sie im Halbschlaf an und sie schläft nochmal 3-4 Stunden#freu). Fühle mich aber schon ein bisschen wie ein menschlicher Schnuller.

Meine Frage: Würdet ihr das in dieser Form weiterlaufen lassen, bis sie es sich von selbst abgewöhnt bzw. bis ich abstille?
Sie kriegt von mir auch immer eine Schnuffelpuppe und sie nuckelt seit einiger Zeit am Daumen, um sich zu beruhigen. Reicht aber noch nicht zum Einschlafen. Soll ich es trotzdem immer mal wieder probieren, ob sie auch so einschläft? Kann ich sie irgendwie langsam entwöhnen? Schnulli nimmt sie nicht und ich will jetzt auch nicht mehr damit anfangen, da finde ich den Daumen schon praktischer.

Ändert sich das wirklich von selbst? Und kann ich irgendwas tun, damit der Nippel als Einschlafhilfe nicht immer mehr zum Ritual wird?

Wie gesagt, ich weiß, die Kleinen brauchen die Nähe und Lena soll sie auch kriegen. Ich hab nur Angst, dass es für sie immer schwieriger wird, irgendwann damit aufzuhören.

Könnt ihr mir Rat geben?

Danke!
Jana+Lena *18.05.06


Beitrag von ayshe 15.09.06 - 12:36 Uhr

hallo,

also einen wirklichen rat kann ich dir wohl nicht geben.


##
Im Moment ist es so, dass ich mich mit ihr ins Bett lege, wenn sie müde wird (zw. 20 und 21 Uhr), dann trinkt sie und schläft dabei ein. Ich schleiche mich weg und meistens wird sie noch 1-3x wach alle 10 Minuten. Sie weint, ich lege mich wieder dazu, sie nuckelt 3x am Nippel und schläft wieder ein. (sie schläft dann 6-7 Stunden, dann wird sie wach, ich docke sie im Halbschlaf an und sie schläft nochmal 3-4 Stunden). Fühle mich aber schon ein bisschen wie ein menschlicher Schnuller.
##
tja, ganz genauso war es in ber babyzeit bei uns auch.
es ist auch normal, auch wenn man sich manchmal wünscht, daß man die brust einfach abschrauben könnte ;-)



##
Meine Frage: Würdet ihr das in dieser Form weiterlaufen lassen, bis sie es sich von selbst abgewöhnt bzw. bis ich abstille?
##
ich weiß nicht, ob du das willst usw.
ICH habe es einfach so gelassen,
mir war es egal, wie lange es so geht usw.
ich hatte mich wirklich zu entschlossen, alles laufenzulassen.

meine tochter nahm auch keinen schnuller, keinen daumen, nichts.
also ich habe NIE versucht, sie zu entwöhnen, schon gar nicht als baby.


##
Ändert sich das wirklich von selbst? Und kann ich irgendwas tun, damit der Nippel als Einschlafhilfe nicht immer mehr zum Ritual wird?
##
IRGENDWANN ändert sich alles, aber ich weiß nicht, WANN es so sein wird ;-)




meine tochter wurde sozusagen 5 monate "voll" in den schlaf gestillt.
dann ging ich arbeiten und sie schlief am tag auch mit hilfe meines mannes sein.

mit 17 monaten ging sie in die kita, schlief dort auch ohne meinen mann ein.

jetzt ist sie 29 monate alt und stillt nicht mehr immer abends in den schlaf.
sie versucht es selber ohne.

wenn du abstillst, wird sich sicher eine andere art des einschafens, einschlafhilfe ergeben :-)



lg
ayshe