Kotz mir die Seele aus dem Leib-obwohl schon in der 15. ssw HILFE!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von aussi06 15.09.06 - 09:54 Uhr

Hallo,
seit ca. der 8.ssw ist mir immer schlecht. Aber spucken musste ich noch nie. Mein Arzt meinte dann vor ca. 2 Wochen, die Übelkeit geht jetzt vorbei. Jetzt kommt die angenehme Zeit. Heute morgen hab ich aber richtig doll gespukt. Das hatte ich noch nie in meinem Leben. Geht das jetzt erst los? Wie ist das bei euch? Bitte um Antworten. Danke.

Beitrag von ew79 15.09.06 - 10:05 Uhr

Hallo!

DURCHHALTEN !

Mir ging es bis zur 20SSW so. Aber ich habe nicht nur gespuckt.....
Versuch trotz Übelkeit regelmäßig zu essen. Dann ist mir nicht mehr so schlecht gewesen.
Du kannst es auch mit Akupunktur versuchen. Das lindert die Beschwerden und schadet nicht.

Alles Gute noch!

Gruß EW mit Floh 24+3

Beitrag von lisamarie 15.09.06 - 10:05 Uhr

Hallo :-)

hier ist eine Leidensgenossin. Seit ca. der 8.SSW ist mir sauübel, aber übergeben musste ich mich nicht. Jetzt habe ich letzte Woche mir die Seele aus dem Leib gekotzt und vor ein paar Tagen noch einmal aber mit Migräneanfall zusammen, was ich sonst nur 2mal im Leben hatte :-(

Ich habe gelesen, dass es einigen erst ab der 16. SSW besser geht und darauf hoffe ich #schwitz
Wenn es einem nur schlecht geht, ist das auch nicht schön #schmoll

Wünsche dir gute Besserung

LG Lisamarie #liebdrueck

Beitrag von katrinm77 15.09.06 - 10:11 Uhr

Hallo Lisamarie,

Dich hat es ja auch gut erwischt. Welche Woche bist Du denn jetzt? Kennst Du die Seite www.hyperemesis.de? Sind zwar Geschichten, die Dich erschrecken können, aber es gibt viele gute Tipps und eine Liste von Mitteln, die helfen können.

Katrin
P.S.: Ich hatte diese Schwangerschaft auch von 3 oder 4 extreme Migräneanfälle wie noch nie in meinem Leben. Der letzte Migräneanfall liegt über 10 Jahre her und war nicht halb so schlimm, wie die jetzt... Ich kann gut nachfühlen, was Du durchmachst.

Beitrag von lisamarie 15.09.06 - 10:54 Uhr

Hallo Katrin,

erst einmal vielen Dank für deine nette Nachricht #blume

Leider muss ich gleich los sodass ich erst am Montag dazu komme hier weiterzuschreiben und mir die Seite anzuschauen.
Werde ich aber auf jeden Fall mal machen #danke

Ich habe heute gerade gelesen dass Schüssler Salze Nr. 7 D6 mit Magnesium ganz toll helfen sollen, die besorgt mir heute schon mal meine Schwester #liebdrueck

Ich bin morgen in der 15. SSW

LG Lisamarie

Beitrag von katrinm77 15.09.06 - 11:01 Uhr

Hallo Lisamarie,

meld Dich dann doch mal, wie es Dir geht.

Katrin

Beitrag von lisamarie 18.09.06 - 07:01 Uhr

Guten Morgen Katrin :-)

ich hatte am WE dasselbe Problem, wahnsinnige Kopfschmerzen und habe dann das erste Mal die Schüssler-Salze genommen.

Leider habe ich sie nur kurz drinnen behalten können, da kamen sie oben wieder raus :-(

Schade, dass das Mittel nicht funktioniert hat #schmoll

LG Lisamarie

Beitrag von katrinm77 18.09.06 - 09:00 Uhr

Guten Morgen!

Jaja, das mit dem "drinbehalten" ist so ein Problem. Hast Du schon irgendwas homöopathisches wie Globuli versucht? Kann es sein, dass die Kopfschmerzen von Flüssigkeitsmangel kommen?

Ohne Vomex würde bei mir gar nichts gehen...

Katrin

Beitrag von lisamarie 18.09.06 - 10:49 Uhr

Hallo Katrin,

mit Homöopathie habe ich es noch nicht versucht, meine Schwester sagte mir das auch schon.

Was ich allerdings vermute ist, dass es bei mir seelischer Druck sein könnte.

Ich muss am Freitag zur Fruchtwasseruntersuchung und habe wahnsinnige Angst davor und dem Ergebnis, vielleicht ist es das was mich momentan so belastet und die Migräne ausläst.

LG Lisamarie

Beitrag von katrinm77 18.09.06 - 12:40 Uhr

Hallo Lisamarie,

dann drück ich Dir die Daumen, dass es Dir nach der FWU besser geht.

Wegen Globulis würde ich mal mit einer Hebamme sprechen.
Ich nehme Gentiana Magen Globuli velati von Weleda und die helfen teilweise sehr gut.

Ich drück Dir die Daumen!

Katrin

Beitrag von lisamarie 19.09.06 - 07:26 Uhr

Ich danke dir Katrin #blume

Werde mich mal beraten lassen #danke

Beitrag von csuby 15.09.06 - 10:06 Uhr

Mensch - Du ARme! Ich fühle mit Dir!
Aber leide rkann dir keiner sagen, obs jetzt erst los geht... das ist echt soooooo unterschiedlich! Mir war aber der 5./6. Woche todesübel - aber nur abends... also ganz atypisch... gekotzt habe ich allerdings nie! Udn dann war es ca. in der 14./15. Woche so schnell vorbei wie es gekommen ist (also von einem Tag auf den anderen...)! Ichhabe in dieser Zeit Akupunktur gemacht... das hat echt geholfen und hat die ZEit erträglicher gestaltet!

Herzlichste Grüße und viel Glück, dass es bald vorbei ist (vielleicht als kleiner Trost: man sagt, wenn einem übel ist in den ersten Wochen, dann ist es eine stabilere Schwangerschaft... bei mir ist es derzeit grad so - mir gehts seitdem supergut, mir fehlt nichts und ich freu mich auf unser Baby... bin jetzt in der 29. Woche...)!

Deine csuby

Beitrag von thiui 15.09.06 - 10:07 Uhr

ich bin jetzt 15+4 und bei mir geht die uebelkeit immer so in phasen, mal ist alles fuer ne woche klasse und dann hab ich wieder ein paar tage, da geht garnichts. ich nippe jetzt jeden morgen erst mal ganz vorsichtig an meiner tasse tee (schwarz koffeinfrei mit milch u. zucker), da weiss ich dann schon bescheid, wie mein tag wird.

ganz schlimm ist bei mir zahnpasta...

laut meiner aerztin wird es meistes im 2.trimester besser, muss aber nicht. troeste dich vielleicht damit, dass die uebelkeit bedeutet, dass deine hormone voll am wueten sind. das ist an sich was gutes, solange es nicht ueberhand nim

Beitrag von katrinm77 15.09.06 - 10:08 Uhr

Hallo,

es kann sein, dass es jetzt richtig los geht. Ich würde aber tippen (und Dir von Herzem wünschen), dass es nicht ewig dauert. Wenn man unter extremen Schwangerschaftserbrechen leidet, beginnt das bei den meisten spätestens in der 8. SSW. Wie oft hast Du Dich denn übergeben? Wenns nur 1 Mal oder so ist, dann ist es auch noch kein extremes Schwangerschaftserbrechen und es wird sicher eine kleine Episode bleiben. Ich drück Dir jedenfalls die Daumen dafür.

Nimmst Du irgendwas gehen die Übelkeit bzw. das Erbrechen? Das Standard-Mittel ist Vomex A. Es gibt aber auch einige homöopathische Sachen, die gut wirken. Hast Du eine Hebamme, mit der Du darüber sprechen kannst?

Eine andere Variante wäre noch, dass Du Dir eine Magen-Darm-Grippe eingefangen hast. Wenn Du eh schon unter Übelkeit gelitten hast, verkraftet der Körper so was schwerer als sonst.

Katrin, die sich ausserhalb von Schwangerschaften vielleicht einmal in 5 Jahren übergibt - in den letzten 10 Wochen (bin jetzt 17. SSW) das aber knapp 100 Mal hinter sich hat :-(

Beitrag von silverfire 15.09.06 - 10:11 Uhr

Halli hallo,

auhchier spricht eine Liedengenossin, obwohl schon der 18. SSW!!

Mich hat die Kotzerei sogar eine Woche Aufenthalt im Krankenhaus gebracht#hicks

Es gibt 3 Möglichkeiten die du zur Auswahl hast:
1.) Setz dich mit deiner Hebi n verbindung. Sie kennt sicher etliche Homöpathische Mittel wie Nux Vernico oder so usw. Außerdem könne auch viele hebis Akupunktur! Beimir nur stundenandauernder Erfolg.

2.) Ruf deinen Arzt an und frag ihn ob du Paradoxin haben kannst! Leider haben die bei mir auch nicht geholfen.

3.) akupunktur durch einen Facharzt, aber das kostet pro Sitzung 35 Euro. mein Doc behandelt nicht meine Übelkeit, sondern meine Rückenschmerzen, weil die zahlt die Kasse mit 25 Euro mit. ;-)

ich wünsche dir alles Gute, ansonsten hilft nämlich nur Ruhe und relaxen!

Greetz, Silver und der keks