Frage zum Kinderbett: STOKKE

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von suse310_0 15.09.06 - 10:21 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
habe mal eine Frage zum Kinderbett: Alexander ist jetzt 5 Monate alt, aber schon mindestens 75cm groß. Wir brauchen dringend ein neues Bett. Nach Recherchen und Rücksprachen mit anderen Muttis wurde mir das von Stokke empfohlen (schwedisches Design). Was haltet Ihr davon? Gibt es Erfahrungswerte, z.B. wie lange man dieses verwenden kann usw.?

Hier ist der Link:


http://www.stokke.com/specifications.asp?div=C&p=Sleepi&la=DE&na=NL

Danke und viele Grüße

Suse + Alexander (5 Monate)

Beitrag von katrinm77 15.09.06 - 10:27 Uhr

Hallo Suse,

wir haben das Bett und Felix hat bis zum Alter von 2 Jahren und 2 Monaten darin geschlafen. Er ist aber sehr groß (damals ca. 95 cm). Wir haben ihm damals ein neues Bett gekauft, weil er in ein anderes größeres Zimmer gezogen ist und wir das Bett ja irgendwann für Nr. 2 brauchen.

An sich finde ich das Bett supertoll und schön. Jetzt würde ich aber wahrscheinlich kein ovales sondern ein rechteckiges Bett kaufen. Bei Felix war es damals mit 95 cm schon an der Grenze.

Katrin

Beitrag von suse781 15.09.06 - 12:54 Uhr

Hallo Suse,

unsere Kleine ist zwar noch nicht da und ich kann dir deshalb nicht aus Erfahrung berichten, aber wir haben uns auch das Stokke Bett gekauft, allerdings mit der Umbauoption zum Minibett. Das heißt wir haben anfangs das Mini Bett und können es bei Bedarf größer machen bzw. viel später auch als Stühle nutzen.
Uns wurde das empfohlen, weil man es wohl bis zum 7. Lebensjahr nutzen kann und es anfangs super ist, weil die Babys sich nicht so unwohl wie in den normalen "riesen" Betten fühlen. Haben es zudem auch noch im Angebot recht günstig gekauft, Nachteil ist halt dass das restliche Zubehör recht teuer ist, haben aber zum Beispiel den Himmel selbst genäht.

Viel Spaß beim entscheiden.
LG Suse + Krümel (38. SSW)

Beitrag von orcanamu 16.09.06 - 18:49 Uhr

Hallo Suse!

Zur Geburt meinens Sohnes (auch alexander ;-) ) haben wir dieses Bett geschenkt bekommen, ebenfalls mit Umbausatz als Minibett. Er ist mit 22 Monaten in ein "normales" Bett gezogen, weil dann seine Schwester auf die Welt kam und sie ins "Ei" sollte.

Hm, ich habe nicht vor, ihr ein anderes Bett zu kaufen, Alex hat noch gut darin geschlafen und man kann es ja richtig lang machen, wenn beide Seitenteile zur Verlängerung nehmen (wie im vorletzten Bild Deines Links). Mit 20 Monaten brauchte Alex die Gitter eh nicht mehr.
Und es ist einfach wunderschön :-)

Gruß
Simone mit Alexander (17.6.04) und Catharina (6.4.06)