Tochter 8M. total Agressiv!!!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von yase83 15.09.06 - 10:35 Uhr

Hallo,

meine Tochter Aliyah wird am 24.09 8 Monate alt.
Ich bin wirklich total verzweifelt, könnte jeden Tag heulen,
sie ist so aggressiv!!!

Heute morgen waren wir wieder bei Ihrem Cousen, der 8 Wochen jünger ist. Bis vor drei Wochen waren die beiden ein Herz und eine Seele, keine Gequängel usw...

Heute wollte sie sich wieder zu Ihm rumdrehen und kratzte ihn versehentlich am Auge, ist ja nicht so schlimm -> dachte ich mir. Als ich sie wegzog und sagte "Aliyah nein" ist sie total durchgedreht! Sie hat wie wild um sich geschlagen, nach mir und nach ihm geschlagen!
Als sie ihn nicht mehr mit den Händen erreichen konnte, weil ich sie schon so halb auf meinem Schoss hatte, trat sie mit den Füssen nach Ihm!!! Also richtig absichtlich!

Als ich sie im Auto in den Kindersitz packen wollte, schlug sie so wild um sich, schrie und versteifte sich, liess sich immer wieder nach hinten fallen, dass ich sie kaum noch bändigen geschweige denn halten konnte!!!
Als ich sie anschnallte biss sie mir ( sie hat 6 Zähne) bewusst in den Arm!! Als ich "Au" schrie und sagte "Aliyah jetzt reichts aber" biss sie nochmal zu!

Die Heimfahrt war die Hölle, es kamen schon keine Tränen mehr nur noch geschrei, als ich ihr ein Spielzeug nach Hinten langen wollte, schlug sie wie wild auf meine Hände ein!



Das ist nur !1! Beispiel von heute!
Sie wird jeden Tag schlimmer! Sie ist nur noch wütend!
Erst will sie auf meinen Arm und dann stösst sie sich mit voller Wucht weg!
Sie trotzt, sie beißt, sie schlägt, sie ist nur noch am quängeln..., dass fängt schon mit der Guten morgen Begrüßung an! Bis vor ein paar Tagen lachte sie wenn sie mich sah... jetzt motzt sie schon bei meinem Anblick...

Mir gehts hundeelend...
fühle mich wie ein versager....
ein kind macht doch nur nach, was eltern ihm vormachen, oder?
aber ganz ehrlich: mein mann und ich sind NIE aggressiv ihr ggü, oder uns ggü. Unsere Ehe läuft momentan echt gut.

Was soll ich tun?
Zum Arzt mit Ihr?

Beitrag von 6woche 15.09.06 - 10:44 Uhr

Hallo


Das Kinder Agressionen haben ist ganz normal,das können sie auch nicht konntrolieren und ich glaube nicht das dein Kind das mit absicht macht,Janic hatte diese Phase auch und auch jetzt hat er die manchmal,aber es wird besser.



lg andrea und janic 9,5 monate

Beitrag von selini73 15.09.06 - 10:59 Uhr

Hallo Yase!

Deine Tochter ist mit Sicherheit nicht aggressiv (nicht in dem Alter) und sie macht es auch mit Sicherheit nicht absichtlich, um Euch zu ärgern.

Sie macht zur Zeit rasante Entwicklungsfortschritte, sie lernt ständig was Neues und ist vielleicht einfach nur schnell von den Reizen in ihrer Umwelt überflutet. Das lässt sie wahrscheinlich schnell ermüden und sie braucht jetzt vielleicht immer wieder kleine "Verschnauf"-Pausen zwischendurch, um Neues wieder zu verarbeiten.

Natürlich überträgt sich auch Deine Anspannung auf sie und sie reagiert (auf ihre Art). Sage Dir jetzt ersteinmal, dass ihr Verhalten jetzt bestimmt nur eine Phase ist und unterstütze sie darin. Versuch sie immer regelmäßig zu einer bestimmten Zeit ins Bett zu legen, sie braucht ihre "Verarbeitungs-Schläfchen" und Du Deine Verschnauf-Pausen. So kommt ihr wieder zusammen!

Bei meiner Tochter war es genauso. Das was Du beschreibst, kommt mir sehr bekannt vor. Sie ist jetzt fast 3 und braucht immer noch ihre "Pausen"

Viel Erfolg und Geduld! Deine Tochter hat einen starken Charakter;-)

LG, Tina mit Sofia (fast) 3 Jahre alt und Noah 11 Monate.

Beitrag von magdalena70 15.09.06 - 11:01 Uhr

Hallo!
Zwei Dinge fallen mir als Erklärung ein:
Könnte es sein, daß Deine Kleine wieder zahnt? Manche Zähne kündigen sich mit enormen Wutausbrüchen an. Gerade weil Du schreibst, daß sie auf den Arm will und Dich dann doch wieder wegstößt... das kenne ich. Unsere Kinder haben wir dann immer homöopathisch behandelt und gerade dieses "Symptom" würde für Chamomilla-Globuli sprechen. Wäre jetzt eine Idee.
Das andere ist, daß Kinder nicht nur das tun, was sie vorgelebt bekommen, gerade wenn es um diese Wutausbrüche geht, die Du so lebhaft beschreibst. Sie lernt gerade Grenzen kennen und kann damit noch nicht umgehen. Wie ist das bei uns, wenn wir etwas nicht erreichen (können) oder Streß haben? Wir können auch mal "verbal" um uns schlagen. Deine Kleine kann das noch nicht. So ist ihre Wut ganz unmittelbar spürbar, bewußt ist das alles jedoch noch nicht, auch wenn es so scheint. Allerdings lernt sie über Deine Reaktion mit der Zeit: wow, da krieg ich die Mama an ihre Grenzen... Ich kann bei meiner Mama eine starke Reaktion hervorrufen. Deshalb ist es wichtig, ruhig zu bleiben und Deine Tochter eher abzulenken, als weiter auf ihr "brutzelndes Spiegelei"-Verhalten einzugehen. In dem Alter funktioniert das mit dem Ablenken ja noch gut. Ich weiß, ist nicht immer so leicht. Dennoch alles Gute für Euch
Claudia

Beitrag von sparrow1967 15.09.06 - 11:04 Uhr

Sie ist 8Monate jung! 8!!! In ihrem Kopf feht alles durcheinander...sie möchte soviel und nix klappt. Da kann man wohl mal sauer werden, oder? ;-)

Vielleicht wollte sie ihn nicht kratzen sondern nur fühlen...und du hast sie weggenommen. Vielleicht hättest du dich daneben hocken sollen und ihre Hand führensollen? Ei machen ;-) Streicheln zeigen...
Du hast ihr - im Prinzip- ja das Spielzeug weggenommen, womit sie sich beschäftigen wollte.
Oder aber biete ihr etwas anderes zur Ablenkung an.

Sie weiß nicht, das beißen weh tut.

sparrow

Beitrag von ximaer 15.09.06 - 11:11 Uhr

>>> Vielleicht wollte sie ihn nicht kratzen sondern nur fühlen...und du hast sie weggenommen. Vielleicht hättest du dich daneben hocken sollen und ihre Hand führensollen? Ei machen Streicheln zeigen... <<<

DAS wäre die absolut richtige Reaktion gewesen!

Beitrag von raquel77 15.09.06 - 11:55 Uhr

Hallo,

es ist natürlich dramatisch, wenn sie erste Trotzschübe in solchen Maßen bemerkbar machen. Ich kann mir gut vorstellen, dass sie mit ihrem Entwicklungsschub sehr überfordert ist und einen wahnsinnigen Stress hat.

Du musst es dir an deinem eigenen Leib vorstellen. Stell dir vor, du wachst auf und kannst plötzlich fließend jordanisch sprechen. Da bist du doch erstmal verwirrt, oder? :-)

Nein, im Ernst. Sie scheint sich gerade darüber im Klaren zu werden, dass sie ein Individuum ist, das Entscheidungen treffen kann. Wenn dem so ist, dann ist sie schon sehr früh dabei, Hut ab :-)

Ich glaube, jetzt ist es wichtig. Sehr viel Ruhe auszustrahlen und ihr die Freiheiten zu geben, die sie sich nehmen DARF. Natürlich wird es Situationen geben, in der es nicht geht (wie z.B. der Autositz). Und dann ist es wichtig, ihr zu zeigen, dass sie auch Grenzen erkennen muss. Aber hin und wieder hilft es ihr, wenn sie merkt: "Aha, ich darf auch mitentscheiden."

Ich kenne auch euer Tagesprogramm nicht. Am besten versuchst du, nicht zu vieles auf einmal am Tag mit ihr zu machen.

Ich hoffe, es wird bald wieder ein wenig entspannter.

LG
Sonja