Wie läuft Eure Ehe nach 2 Kindern???

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ohli81 15.09.06 - 10:48 Uhr

Hallo zusammen,

also mein Mann und ich sind seit 3 1/2 Jahren zusammen und davon knapp 1 Jahr verheiratet.
Wir haben 2 Kinder Leon 1,5 Jahre und Lucas 19 Tage.
Bei uns läuft es zur Zeit echt besch....!
Er jammert nur noch rum wenn die kleinen Nachts quengeln und ich bin genervt von seiner Art.
Er meint ich sollte doch froh sein einen Mann zu haben der sich um seine Kinder kümmert und nachts auch mal aufsteht.
Er tut es aber ja auch für seine Kinder und nicht für mich, denn ich bin auch mit wach.
Habe einfach keine Lust mehr um Dinge zu diskutieren die normal sind wenn man eine Familie mit 2 Kindern hat.

Wir sitzen nie zusammen und kuscheln auf dem Sofa oder unterhalten uns richtig. Abends geht jeder seinen eigenen Weg. Außer mal einen Kuß auf den Mund küssen wir auch kaum noch.
Ich meine so mal knutschen wie die verliebeten.
Das fehlt mir alles so!!!


Manchmal frag ich mich ob das noch Liebe ist??
Wir leben einfach nur noch nebeneinander her!!

was meint ihr?? Wie seht ihr das ganze??

Danke Euch Gruss sonja#sonne

Beitrag von sissy1981 15.09.06 - 11:26 Uhr

verhält er sich so wirklich erst seit 19 Tagen? oder auch schon vorher? Kann es sein dass ihn die Situation mit den zweien - mit der neuen Situation überfordert?

Bei uns gab und gibt es die Probleme nicht. Nachts aufstehen oder überhaupt füttern war sowieso nicht für ihn drin für ihn da ich gestillt habe - was er allerdings auch immer bedauert hat.

Ansonsten endet unser "Arbeitstag" zusammen wenn die Kinder im Bett sind. Dann zocken wir entweder zusammen oder wir kuscheln uns auf die Couch zum Fernsehen oder gleich ins Bett zum lesen. Natürlich gibt es das bei uns noch - genau wie die Gespräche - immerhin sind wir nicht nur Eltern sondern auch Partner.

Nimm ihn doch mal zur Seite und sprich mit ihm darüber und lass ihm etwas Zeit - du hattest du ss indem du dich schon mehr vorbereiten konntest - du hast das Kind durchgehend gespürt - das haben wir unsren Männern voraus.

LG sissy

Beitrag von westbabe 15.09.06 - 12:26 Uhr

Hey, bei mir ist es so ähnlich seit fast 3 jahren zusammen und 1,5 jahre verheiratet wir haben aber erst 1 kind 1jahr und bei uns ist es genauso, ich bekomm auch nur ein flüchtigen kuss und nicht mal ne umarmung :o/ abends guckt jeder für sich tv zum entspannen und das wars, knutschen oder mehr ist auch anders geworden und sehr selten, viell ist er einfach vom typ her so, das er es nicht so hat mit dem liebevollen umarmen oder einfach mal so küsse, wir waren ja auch noch nicht solang zusammen seit der geburt und danach lernt man sich erst so richtig kennen, aber viell. ändert es sich auch wenn die kinder älter ist und man viel mehr machen kann, das man selbst entspannter ist, und wasauch hilft wenn die kinder mal zu oma oder so kommen und ihr nur was für euch macht, kino, schwimmen (abends) das wirkt wunder glaub mir und jeder sollte einen tag haben wo er nur was für sich macht, dann ist man auch viel entspannter und nicht so muffig zu den anderen, aber nach einer geburt ist man eh erstmal stress anfällig und meckerisch :o) das kenn ich Probier es einfach mal aus :o) gruß#freu

Beitrag von ohli81 15.09.06 - 13:07 Uhr

Hallo wastbabe,;-)


also Mike war vor den beiden Kleinen anders! Wir hatten immer einen sehr innige Beziehung! Und ich glaube auch ohne ihn kann ich garnicht. Würde an Liebeskummer eingehen.#heul

Das ist ja eben meine Sorge, das es vorher anders war mit uns.
Unser Sohn Leon 1,5 Jahre ist Dienstags und Mittwochs bei seiner Oma. Er bleibt immer über Nacht und kommt dann Mittwoch abend wieder. Mike holt ihn nach der Arbeit ab.

Also genügend Freiraum haben wir zwei echt.
Am Wochenende bieten sich genug Familienmitglieder an die auch gerne auf die Kids aufpassen würdem.#freu
Mike fehlt einfach die Lust und der Kick.
Ich war vor unsere Beziehung eher eine Partytante.
Mike nicht! Er traf sich eher zuhause mit Kumpels oder ging mal ein Bier trinken oder was essen.#gaehn
Nur seit Leon und unserem Umzug vor 2 Jahren 20 km weiter weg, klappt das auch nicht mehr.
Was für mich kein Grund ist( 20 km) mit einem Auto.#kratz
Aber unsere Freunde haben fast alle noch keine Kinder und das passt dann einfach nicht mehr richtig.

Würde ihm so gerne aus seinem Tief rausholen und helfen.#schmoll
Mir geht es super! #huepfIch freue mich über meine Kinder und finde, das ich ein schönes Leben habe.#huepf

Ich habe einfach nur Angst das unsre Ehe zerbricht.#schmoll

Danke #dankefür deine Antwort lieben Gruss Sonja#sonne

Beitrag von samira03 15.09.06 - 13:12 Uhr

ich nochmal ;-)

genau das würde ich ihm sagen.

lg alles gute
jessy

Beitrag von samira03 15.09.06 - 12:23 Uhr

hallo,

das tut mir leid,
ich kann dir nur sagen wie es bei uns nach 3 kindern aussieht.wir sind jetzt 6 jahre zusammen , davon 2 verheiratet.
Habe vor 4 wochen entbunden.
Bei uns läuft es komischerweise besser als vorher.
Mein mann kommt jede freie minute an und möchte kuscheln.
Habe ihn schon gefragt ob er ein schlechtes gewissen hat ;-)
Wir verstehen uns super.

Vielleicht fühlt sich dein mann etwas überfordert momentan. Beim 2 kind hat es bei uns auch etwas gedauert , bis wir uns daran gewöhnt hatten. Mein 2 kind hat nämlich auch erst mit 1 jahr endlich durchgeschlafen und hat viel geschrien.
Bist du denn schonmal auf ihn zu gegangen??

Sprich am besten mit ihm und sag ihm was dichj bedrückt.
Sag ihm das du dich so nicht wohl fühlst und dich vernachlässigt fühlst.

viel glück dabei
lg jessy+ Jolina 4 wochen


Beitrag von willow19 15.09.06 - 14:26 Uhr

Also wir hatten vor kurzem mal solche Probleme. Wir sind jetzt über 7 Jahre zusammen und davon 4 verheiratet. Unsere Große wird bald 3 Jahre alt und der Kleine ist 13,5 Monate alt.
Anfangs, als der Kleine da war, wars wirklich hart, weil er gut über 3 Monate Tag und Nacht geschrien hat. Aber da half er mir eigentlich super mit. Dann irgendwann blieb das Sexleben ne Weile auf der Strecke und Männe ist wohl alles zu Kopf gestiegen. *lach* Er war pampig und nervte nur noch rum. Hab mir das ne Weile erstmal gefallen lassen und dann hab ich ihn mir zur Brust genommen. Wir haben lange geredet und jeder sagte offen, was nicht passt bzw. was uns momentan stört. Seither ist wieder alles Bestens, auch das Sexleben *lol*
Er macht super viel mit den Kindern, je nachdem welche Schicht er hat, aber Nachts steht er nicht auf. Er ist ein absoluter Morgenmuffel und damit hab ich mich abgefunden. Aber ansonsten ist alles super. Er spielt z.B. sehr oft mit den Kindern und ich kann dann in Ruhe meinen Haushalt wieder in Ordung bringen.
Sprecht miteinander, was Euch fehlt, was Euch stört und wie er die Probleme lösen könnt.

Alles Liebe

Beitrag von irmi182 15.09.06 - 21:49 Uhr

Na wenigstens steht er nachts auf. Mein EX hat gewartet bis ich - am Wochenende - aufgestanden bin und sagte dann kurz danach :Ich kann nicht mehr schlafen, ich steh auf. Dabei wußte ich schon gar nicht mehr wie ich meine Augen offen halten konnte - so übermüdet war ich !!!:-[
Mit den Kindern kam bei uns der Streit. Viele Ehen zerbrechen an der Situation kleine Kinder zu haben.
Gott sei Dank nicht alle. Aber bei mir wars so. Ich war zu müde für #sex. Und er? War dann beleidigt. #schmoll Und hat manche Sachen gemacht um mich zu ärgern.:-[ Dachte so bekommt er mich öfter ins Bett. Dabei hat er das Gegenteil erreicht. Ich habe mich um so mehr von ihm entfernt.

Kleine Kinder sind eine "Belastungsprobe" für eine Ehe.
Drücke dir die Daumen , dass ihr es schafft , diese zu bestehen. #pro
Viel Glück!!!!#klee