Hodenhochstand

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von taycan04 15.09.06 - 10:57 Uhr

Hallo an alle Mama´s, deren Sohn bei der Geburt Hodenhochstand entdeckt wurde. Als unser Sohn auf die Welt kahm, wurde Hodenhochstand festgestellt. Die Ärztin im Krankenhaus meinte, der würde irgendwann bis zum 1. Jahr kommen. War aber nix. Danach haben wir 2 Hormontherapien durchgemacht und schließlich, nach ca. 6 Monaten wurde er mit 1 1/2 Jahren operiert. Da meinte der Oberarzt, der unseren Sohn operierte, dass der Hoden da war, aber in der Leiste verkümmerte. Der Hoden musste also komplett entfernt wreden.

Gestern hab ich erfahren, dass das Medikament GELOMYRTOL die Substanz DIBUTYLPHTALAT (Kurz DBP) enthällt, die zu Hodenhochstand, zu kleiner Hoden, zur Fehleinmündung der Harnröhre und wahrscheinlich auch zu Störung der Samenzellbildung führen kann. Ich hatte nämlich in der Schwangerschaft dieses Medikament genommen. Hat irgendjemand, auch in der Schwangerschaft, dieses Medikament genommen und der Sohn hat irgend ein Problem wie oben erwähnt bei der Geburt gehabt???

Würde mich über eine Antwort freuen.

Liebe Grüße

Nezide

Beitrag von lulu2003 15.09.06 - 18:14 Uhr

Hallo Nezide,

unser Junior hatte auch von Geburt an einen Hodenhochstand und hatte Hormonbehandlungen, die leider nichts gebracht haben. Er wurde letztes Jahr erfolgreich operiert. Ich habe allerdings keine Medikamente in der SS genommen und Raúl hatte es trotzdem. Suche jetzt nicht nach Gründen dafür. Ich bin auch in der 13 Ssw. geflogen und habe auch manches mal gedacht, ob es da oben im Flugzeug durch irgendwelche Strahlungen zu dem Hodenhochstand kam. Vielleicht irgendwelche Störungen in der Entwicklung usw. Man macht sich nur wahnsinnig damit.
Es ist leider so, man kann es nun nicht mehr ändern. Ich bin ehrlich gesagt froh das es "nur" der Hodenhochstand war und kein Herzfehler o.ä.

Lieben Gruß
Sandra

Beitrag von taycan04 18.09.06 - 11:30 Uhr

Danke für deine Antwort, klar bin ich froh, dass es "nur" ein Hodenhochstand ist. Ich muss es auch aufgeben, nach Gründen zu suchen. Euch ne liebe Zeit.

Grüße Nezide

Beitrag von lulu2003 18.09.06 - 17:45 Uhr

Hallo Nezide,

danke schön. Euch auch.

Lieben Gruß
Sandra