Ich werde damit nicht fertig..

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von zauberpferd 15.09.06 - 11:06 Uhr

Hallo, irgendwie weis ich auch nicht was los ist, ich hatte im letzen Jahr mit meinem Mann eine grosse Enttäuschung hinter mir,er hat mich über Monate hinweg mit einer "Freundin" von mir betrogen..

Es ist jetzt alles knapp 1 Jahr her und belastet mich noch tagtäglich..

Wir haben 2 Kinder ,mein Sohn ist aus erster Beziehung und wir haben eine gemeinsame Tochter,wir sind jetzt seit 6 Jahren verheiratet.Vor dieser Zeit bzw auch währenddessen er mich betrogen hat,habe ich die Pille nicht mehr genommen da wir (wahrscheinlich doch eher ich) gerne noch ein Kind wollte..aufgrund vieler Zysten am Eierstock etc. sagte der Arzt das es so nicht einfach wäre schwanger zu werden und ich Hormone etc. wohl einnehmen müsste,das wollte ich nicht und habe auch das Thema mit dem Kinderwunsch aufgegeben:

6 Monate nachdem die "Beziehung" zu ihr beendet war bin ich schwanger geworden.., irgendwie freue ich mich auf das Baby- ja das ich kann einfach mir selber nicht glaubhaft machen das in meinem Bauch ein Baby ist, für mich ist das alles nicht "Reel" wir haben zwar das Kinderzimmer fertig und ich habe alles schön dekoriert und auch Babysachen gekauft,aber manchmal frage ich mich wofür?! Für wen?

Ich könnte gleich aus einem Traum erwachen und mir jemand sagen ich hätte das nur geträumt undich würde es wohl glauben.. ich nehme auch eine Gesundheitlichen Probleme mit dem Diabetis nicht ernst (bei meiner Tochter schon..) warum nur?

Die Wochen rennen nur so vor sich hin und ich habe Angst das ich das Kind vielleicht gar nicht lieben kann.. zumal ich mir so ein Mädchen gewünscht habe und es jetzt ein Junge wird.. auch der Name ist für mich nichts besonderes.., ich habe das Gefühl das mein Körper und meine Pchyche nicht aufeinander eingespielt sind, manchmal frage ich mich oder wundere ich mich warum ich so einen dicken Bauch habe, sorry hört sich echt Doof an aber manchmal vergesse ich das ich Schwanger bin..

Das viel grössere Problem ist, das ich jeden Tag diese Bilder vor mir habe, wo sie hier war und ich von nichts wusste.. ich habe nie etwas gemerkt..
Wenn ich doch früher nichts gemerkt habe,würde ich doch jetzt auch nichts bemerken.. unsere Beziehung hat sich zwar sehr Positiv entwickelt und wir sprechen jetzt über alles und gehen viel liebevoller mit einander um, aber es gibt Tage da kann ich nur noch heulen weil ich so traurig bin und die Enttäuschung so gross ist.. es ist jetzt 1 Jahr her, aber es tut so verdammt weh..

Beitrag von madjulie 15.09.06 - 11:58 Uhr

Hi zauberpferd,

man liest deine Traurigkeit aus deinem Posting heraus. :-(

Das ist ein großer Vertrauensmißbrauch, den du da erleben musstest. Das ist nicht von heute auf morgen zu bereinigen.
Mein Ex ist auch häufiger fremdgegangen, ich glaube, er hatte drei Affären gleichzeitig. Und das hätte ich nie erwartet, weil wir eigentlich täglich Sex hatten. #schock Auch ein gruseliger Gedanke. *schmunzel* Aber ist eben gegessen, zum Glück.

Als ich das rausbekommen habe, ging es mir ähnlich wie dir. Ich konnte auch nie wieder Vertrauen aufbauen, einer der Gründe, warum ich ihn verlassen habe. Das kochte immer wieder hoch. Bett angeguckt - ah, da auch. Sofa angeguckt - ah, da auch.
Ich konnte das Gefühl nicht mehr abstellen. Das hat sich dann zwar noch 3 Jahre bis zur Trennung hingezogen, aber ehrlich gesagt war er für mich immer der Arsch. ;-) Weiß auch nicht, warum ich noch geheiratet habe. War wohl ein Anflug von Langeweile oder Territorialdenken. #kratz

Hast du denn mit deinem Mann mal ausführlich gesprochen - also darüber, was du fühlst? Dass es dir so schwer fällt, das zu vergessen. Dass es immer wieder hochkommt und du einfach nicht weißt, wie du das Vertrauen zurückbekommst. Vielleicht weiß er gar nicht, wie es dir damit überhaupt geht. Ihr redet zwar über alles, aber Männer ticken anders - er denkt evtl. nur weil ihr nicht darüber redet ist alles ok. Das Wichtigste ist wahrscheinlich, dass du diese Trauer zulässt. Heul dich aus. Und setzt dich nicht unter Druck, dass diese Gefühle weg müssen.
Mir blieb nur die Trennung - aber da spielten auch andere Gründe eine Rolle.

Klingt wahrscheinlich nicht hilfreich, aber dein Mann liebt dich ganz bestimmt. Das ist ein Gefühl, was niemandem sonst zuteil wird. Nur dir. Selbst wenn die beiden da...... Sie ist eigentlich sehr arm dran, die Bumsnudel. ;-)

Redet!
LG Julie

Beitrag von karl.hsr 15.09.06 - 12:16 Uhr

Keine Ahnung wie du er überhaupt schaffst weiterzumachen...
Also ein die absolute, ewige Treue glaube ich nicht und einen Seitensprung könnte ich verzeihen. Auch öfter. Aber eine Affäre...die über einen langen Zeitraum geht, mit einer Freundin...
Geh in Therapie. Du brauchst es dringend. Und zwar sofort. Bevor das Kind zur Welt kommt.
Karl

Beitrag von danni64 15.09.06 - 12:23 Uhr

Hallo Zauberpferd,

genau das gleiche habe ich vor Jahren erlebt.Ich weiss,wie es dir geht und wenn du magst,kannst du mich über meine VK anmailen. Ich möchte es hier nicht besprechen oder so öffentlich Erfahrungen austauschen.

Also,wenn du magst,melde dich !!

LG Danni !!!!

Beitrag von cateline 15.09.06 - 18:14 Uhr

Hallo zauberpferd,
ich kann Dich gut verstehen, ich bin mit einem verheirateten Mann zusammen und obwohl er schon ausgezogen war bevor wir uns kennengelernt haben hatte ich am Anfang ständig das Gefühl das was er zu mir sagt hat er auch schon zu seiner Frau gesagt und alle Zärtlichkeiten hat er auch schon mit ihr ausgetauscht, obwohl es nicht mein erster Freund war und er ja das gleiche bei mir auch denken mußte. Für mich war es der Horror und es hat 2 Jahre intensiv gedauert und auch jetzt nach 5 Jahren geht es mir noch manchmal so. Ich würde evtl. eine Therapie machen, aber es ist schwierig einen guten Therapeuten zu finden.
Viel Glück Cateline