Eliana wurde am 09.09.06 geboren

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von pjd 15.09.06 - 12:20 Uhr

Eliana’s ET war der 09.09.2006 und sie hat sich daran gehalten #freu

Am Freitag morgen hatte ich die ersten Kontraktionen die regelmässig alle 30-40 min. kamen. Diese waren leicht und sehr gut auszuhalten, habe entsprechend den Morgen genutzt, um noch so richtig auszuschlafen :-p

Irgendwie wusste ich: heute geht es los! Seit einigen Tagen hatte ich eine extrem Ruhe und Vorfreude die jedes vorherige Gefühl wie Angst, Ungewissheit, Sorgen, etc. etc. verfliegen liess. Mein Mann ging am Freitag arbeiten, da er bereits um 13.00 wieder zu Hause sein würde. Wir hatten einen wunderschönen Tag, gingen spazieren, hatten ein schönes Mittagessen (das ich noch kochte) und genossen den Tag.

Die Wehen wurden im späteren Nachmittag stärken und so gegen 18.00 Uhr hatte ich schöne, starke Wehen, die alle 10 min. kamen und ich veratmen musste. Wir haben uns noch ein Gläschen Rotwein gegönnt und ich war erstaunt was für eine tiefe Ruhe ich empfand. Ich wusste, spätestens morgen halte ich mein Baby in den Armen... #baby

Um 21.00 ruf ich in die Klinik an, um mich voranzumelden, da ich nun über 1 Stunde 5-Minuten-Wehen hatte. Um 22.00 waren wir in der Klinik und es war schön friedlich, auch weil wir die einzigen „Patienten“ waren. Die Hebamme hat mich untersucht und war begeistert: Muttermund 5 cm offen! (Ich empfehle allen: nehmt euch die Zeit und Ruhe zu Hause, es zahlt sich aus!).

Wir konnten dann in den Kreissaal und ich stand die ganze Zeit. Das war richtig angenehm, auch weil die so ein Seil hatten, wo man sich daran hängen kann. So veratmete ich Wehe um Wehe und kreiste mit meinem Becken. Die Wehen waren schmerzhaft aber auszuhalten, ich habe mir immer vorgestellt ich sei ein Matrose auf einem Segelschiff und würde jede Welle hinter mir lassen. Ich wusste, keine Wehe (Welle) kann mich runterbringen.

Nach ca. 3 Stunden merkte ich, dass die Wehen schneller kamen und sagte meinem Mann, er solle mal die Zeit stoppen... 3 min. Und nach ca. ½ Stunde merkte ich auch schon die Presswehen.
Leider musste ich aufs Bett, da meine Kleine mit jeder anderen Stellung (Vierfüssler, Seitenlage, etc.) Mühe hatte. Die Presswehen waren zwar nicht mehr so schmerzhaft aber mühsam. Ich presste und presste und hatte das Gefühl, mein Baby durchs Bett pressen zu müssen. Nach ca. ½ pressen entschied mein FA die Saugglocke zu benutzen, auch weil die Herztöne des Kindes sich verschlechtert hatten. Es war aber gar nicht so schlimm, kleiner Dammschnitt, Glocke rein (AUA) und nach kurzer Zeit war die kleine Eliana auf meinem Bauch. WOW WOW WOW. Wir hatten es geschafft.

Ich gebe jeder Frau recht: es ist schmerzhaft und eine Grenzerfahrung, aber sehr gut machbar, glaubt mir. Nehmt einfach die nötige Ruhe mit und glaubt an euch und euer Baby. Mein Gedanke war immer: wir meistern das ZUSAMMEN, wir beide werden zusammen geboren.

Mein Mann war auch eine grosse Hilfe und hat echt Stärke gezeigt, vor allem in der Schlussphase, habe ich mich sehr sicher und geborgen gefühlt. Danke mein Schatz! #danke

LG Grüsse und alles alles Gute an alle Noch-Kugelis und natürlich auch Nichtmehr-Kugelis,
Pina & Eliana (1 Woche alt)

Beitrag von tallula 15.09.06 - 14:50 Uhr

Hallo Pina!

#herzlichen Glückwunsch zur Geburt eurer Tochter#fest

LG Sandra mit Emily+wurm 37.ssw

Beitrag von octobergirl 16.09.06 - 09:35 Uhr

Hi Pina,

herzlichen Glückwunsch zu der kleinen Süßen.
Marisol ist übrigens ein toller Name, ich kenne ihn aber nur mit z, Marizol.
Viel Spaß und alles Gute!

Denise & Laurin (5 1/2 Monate) :-)

Beitrag von a_1_z 16.09.06 - 13:31 Uhr

Hallo Pina,

herzlichen Glückwunsch zur Geburt der süssen Eliana!!

Ein toller Bericht - der hoffen lässt :)

Viele liebe Grüsse und ganz viel Spass mit Eurer Kleinen,

Pinja

Beitrag von hannahw 17.09.06 - 16:00 Uhr

Hallo Pina!
Herzlichen Glückwunsch!!
Mein Sohn Frederik wurde auch am 09.09.06 geboren und die Geschichte klingt ziemlich ähnlich... War am Freitag morgen schon mal im KKH wegen leichten Blutungen und leichten Wehen, wurde dann aber wieder nach Hause geschickt. Wir waren dann noch ganz gemütlich Mittagessen, haben uns einen schönen Nachmittag gemacht, und als gegen 17h die Wehen stärker wurden, sind wir ins KKH. Um 2h20 war er dann da.

LG,
Hannah & Frederik (der bis jetzt ein ganz besonders friedliches Kind ist)