pap3d und hpv

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von pimky1981 15.09.06 - 12:32 Uhr

Hallo alle zusammen!
Ich suche Mädels,die wie ich PAP 3D und den HPV-Virus haben und einen Kinderwunsch haben. Würde mich über Antworten von euch freuen,sowie das Austauschen von Erfahrungen. Bitte,meldet euch.
LG

Beitrag von sternschnuppe88 15.09.06 - 12:33 Uhr

Sorry hab ich nicht weis zumindest nix davon. Aber mich würde mal interessieren was das ist

Beitrag von nadl26 15.09.06 - 12:41 Uhr

Hallo ,

Ich hatte letztes Jahr März PAP4 und musste am Gebährmutterhals operiert werden ich hatte solche Angst keine Kind mehr zubekommen die Ärzten sagten das ich ganz normal Kinder bekommen kann ich habe schon eine Tochter mit 3,5Jahren und wir üben schon 2Jahre an ein 2.Baby manchmal frage ich mich auch ob das nicht mit der Op zu tun hat aber sie sagten das alles ok ist ich muss mir keine sorgen machen.
Lg

Beitrag von pimky1981 15.09.06 - 12:46 Uhr

Darf ich fragen,wie alt du zu der zeit warst? Kam das von jetzt auf sofort mit pap4? oder immer schlechter geworden? Ja,wir üben auch schon über ein Jahr,muss in 2wochen zum spezialisten,wird sich dann rausstellen,ob ich op werde. den wert 3d habe ich jetzt zum 3.mal hintereinander. wie läuft die op ab? hattest du noch andere nebenwirkungen?
LG

Beitrag von nadl26 15.09.06 - 12:50 Uhr

Ich war 27 bei mir ist das auch immer schlechter geworden mein Frauenarzt hat ein Jahr lang alles 3Monaten den Abstrich gemacht und jedesmal schlechter geworden dann kam PAP4 so schickte er mich ins KH.
Die OP verlief sehr gut ich hatte danach ein bisschen schmerzen das ist bei jeder Frau unterschiedlich du musst keine Angst haben das ist nicht schlimm.
Lg

Beitrag von pimky1981 15.09.06 - 12:53 Uhr

danke. war das denn unter vollnarkose?
und wie lange durfet ihr danach keinen gv haben?
ich habe angst,dass,wenn es soweit ist,dass ich op werden muss,irgendetwas schief läuft.

Beitrag von nadl26 15.09.06 - 12:59 Uhr

Ja eine Vollnarkose aber nicht so stark weil die OP nur ca.20min.dauert.
Ich glaube wir durften 6wochen kein gv haben.
Ich vertseh deine Angst die hatte ich auch aber mach dich nicht verrückt das ist nicht so schlimm wie man das denkt.
Wie lange hast du PAP3?
Lg

Beitrag von pimky1981 15.09.06 - 13:07 Uhr

diese woche habe ich zum 3.mal dasselbe ergebniss bekommen. meine fa meint,sie würde nochmal 3-6monate warten,bevor man eine op macht,weil es auch schnell wieder weg sein kann. aber hat mich trotzdem zum spezialisten überwiesen,dass er mich nochmal untersucht und ich mir eine 2.meinung einholen kann

Beitrag von nadl26 15.09.06 - 13:10 Uhr

Ja das finde ich gut von deiner Frauenärztin das sie dich zu einem spezialisten schickt so weisst du dann genau bescheid und vielleicht musst du gar nicht zur OP.

Beitrag von pimky1981 15.09.06 - 13:32 Uhr

wie lange hattest du denn diesen wert,dass dein arzt dann gesagt hat,op machen?

Beitrag von eve1980 15.09.06 - 12:44 Uhr

Hallo! Ich gehöre zu den Mädels, allerdings habe ich bereits PAP4a und den HPV-Virus High risk. Am 26. September gehe ich ins Krankenhaus zur genaueren Untersuchung. ... War der Befund auch ein Schock für dich? .... Ich weiß nicht, was Sache ist und der Wunsch nach einem Kind kommt noch belastend hinzu.

Beitrag von pimky1981 15.09.06 - 12:49 Uhr

hallo eve1980!
das gibts doch nichts! ich muss auch am 26.9 ins krankenhaus zur näheren untersuchung. woher kommst du? ich muss nach bielefeld.
ja,bei mir war es genauso ein schock,habe vorher noch nie was darüber gehört. wie lange hast du das schon? bei mir ist der kinderwunsch auch gross und die angst deshalb noch grösser.gruss

Beitrag von eve1980 15.09.06 - 12:55 Uhr

Ich muss nach Hannover! Ich bin im April ganz normal zur Untersuchung beim Frauenarzt gewesen. 2 Wochen später ein Anruf, ich solle unbedingt vorbeischauen. OK! Dort sagte man mir Pap3d, aber mit der Chance, dass sich alles wieder normalisiert. Außerdem alle 3 Monate zur Kontrolle. Im Juli dann die nächste Untersuchung mit HPV-Test. Leider musste ich auf den Anruf 3 Wochen wegen Urlaub warten, aber dann kam er und das gleiche wurde mir gesagt. Beim Gespräch sagte man mir dann, dass sich der Abstrich von 3d auf 4a verschlechtert habe und zu dem HPV-High risk. Sie erklärte mir, was passieren könnte. Schock pur!

Beitrag von pimky1981 15.09.06 - 12:57 Uhr

wie hat dich dein frauenarzt darüber aufgeklärt? ich habe viel im internet darüber gelesen. kommst du auch direkt aus hannover?
hast du evtl icq,dass man darüber schreiben kann?

Beitrag von eve1980 15.09.06 - 13:05 Uhr

Nein, ich komme aus Salzgitter. Leider gibt es diese spezielle Sprechstunde nicht bei uns. Kommst du direkt aus Bielefeld? ... Die Frauenärztin meinte, dass mir kegelförmig aus dem Gebärmutterhals Gewebe entfernt wird (Konisation), so dass ich aber noch Kinder bekommen kann. Außerdem wird damit wohl festgestellt, wie weit die Zellveränderung schon ausgedehnt hat. Darüber mag ich aber ehrlich gesagt gar nicht nachdenken. Möchte das lieber verdrängen. ... icq habe ich leider nicht.

Beitrag von pimky1981 15.09.06 - 13:16 Uhr

ich komme aus der nähe von schloss holte. kenne das gefühl,möchte es am liebsten auch verdrängen,aber es tut auch mal gut,mit leuten darüber zu reden,die einen am besten verstehen könnten. mir wurde bezüglich der konisation dasselbe gesagt,wir schaffen das schon

Beitrag von eve1980 15.09.06 - 13:18 Uhr

Das sage ich mir auch ständig. ... Wenn du magst können wir ja E-Mail Adressen austauschen?

Beitrag von pimky1981 15.09.06 - 13:27 Uhr

ja,würde mich freuen,wenn wir email adressen austauschen.

Beitrag von pimky1981 15.09.06 - 13:35 Uhr

oder hättest du vielleicht Lust,dir icq runterzuladen? ist noch viel praktischer.

Beitrag von eve1980 17.09.06 - 09:05 Uhr

Wenn icq praktischer ist, lade ich mir das herunter und wenn das geschehen melde ich mich bei dir. Gruß Eve

Beitrag von pimky1981 17.09.06 - 11:41 Uhr

Super Eve!
Das freut mich.
Das ist meine ICQ Nummer:
241-515-110.
Bis bald dann

Beitrag von icebeary 15.09.06 - 13:53 Uhr

hey

bei mir wurde im febr.06 pap4a diagnostiziert:-(und gleich ne koni gemacht. dieses hpv hab ich net:-)

mir wurde auch gesagt es wurde zwar grossflächig geschnitten aber es wäre kein problem das ich nochmal ss werden kann:-)nur bin nun schon im 5.üz und es immer perfekt getroffen und naja dauert wohl noch#kratz

ice:-)

Beitrag von pimky1981 15.09.06 - 14:11 Uhr

kannst du mir noch genaueres über die konisation berichten? und wurde es bei dir von jetzt auf sofort pap4?hast du schon bereits kinder?

Beitrag von icebeary 15.09.06 - 14:21 Uhr

koni ansich war net schlimm.....kurze vollnarkose und ca. ne woche blutungen danach aber leichte(weil ne ausschabung gemacht wurde wegen möglicher infektionen)konnte gleich nach hause danach....gut ich musste zwei wochen fast nur liegen,weil es ja ne grossflächige innere wunde war....aber schmerzen hatte ich überhaupt keine...nix...null....das schlimmste war des ruhig liegen obwohl man sich wieder fit fühlt....nur man muss es damit die wunde net ständig wieder aufgeht unten.....tag später war ich zum tamponade entfernen....hab nix gemerkt von.....und vier wochen später hatte ich schon wieder ganz normal meine mens

war der erste abstrich(war aber zwei jahre net beim arzt#hicksaus angst#schwitzweil ich immer so megaschmerzen hatte.......war vier wochen vor der koni im kh zur bauchspiegelung 2megazysten wurden entfernt und endo festgestellt...aber des was anderes)war jetzt zur ersten kontrolle und war ok und muss im nov wieder zur kontrolle.

kinder hab ich schon zwei.....8 und 9jahre alt;-)

ice:-)

Beitrag von knoerrnsche 18.09.06 - 12:51 Uhr

Hallo,

ich wurde heute morgen von meinem Arzt angerufen. Er sagte, mein Abstrich war nicht ok - und ich hätte den Befund PAP3D.

Habe total die Panik, auch wenn er mich beruhigen wollte und meinte, es sei zwar ernstzunehmen, aber noch keine Tragödie - in drei Monaten solle ich wieder vorbeikommen zum nächsten Abstrich.

Ich war aber zwei Jahre lang nicht beim FA aus lauter Angst, man könnte was feststellen. Und nun?


Wär ich doch früher gegangen!

Liebe Grüße,

ein total verzweifeltes Knoerrnschen

  • 1
  • 2