Wann nach Geburt wieder duschen???

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von aggro 15.09.06 - 12:33 Uhr

Darf man nachd er Geburt gleich wieder normal duschen (wg. Dammnaht etc) und wie sieht es nach einem Kaiserschnitt aus????


#danke

Beitrag von lady_chainsaw 15.09.06 - 12:36 Uhr

Hallöchen,

also ich habe ein paar Stunden nach der Geburt gleich wieder geduscht #freu

Weiß aber nicht, wie das nach einem Kaiserschnitt aussieht.

Gruß

Karen

Beitrag von ninaitaly82 15.09.06 - 12:36 Uhr

Hallo

also ich hab frueh um 3.30 einen Kaiserschnitt (war mehr NOT Kaiserschnitt nach 15 stunden wehen) gehabt, vormittag kamen die ganzen Katheder raus und ich durfte gleich duschen, war aber noch bissi wakelig auf den beinen und habs erst abends gemacht. Die meinten die naht ist gut verbunden und sollte es dann einfach mit einem klenex bissi trocken tupfen vorsichtig. Hat auch bestens geklappt, hab jeden tag geduscht.

Dammnaht kann ich dir leider nicht weiterhelfen

lg nina & jason

Beitrag von raleigh 15.09.06 - 12:46 Uhr

Nach einem KS darf man auch duschen, sobald man aufstehen und sich durnterstellen kann. ;)

Beitrag von dask 15.09.06 - 12:55 Uhr

Hallo.
Ich habe keine Stunde nach der Geburt schon unter der Dusche gestanden - herrlich, das hat echt gut getan. Ich war total verschwitzt. Meine Hebamme hat mir beim einseifen und abtrocknen geholfen (waren im Geburtshaus).
Ich mußte unter der Dusche auch Wasser lassen. Das macht meine Hebamme wohl immer so, um zu sehen, ob mit der Blase und den Muskeln alles okay ist.
Kurz danach sind wir nach Hause gefahren.
Dani mit Max (17 Monate) und no.2 (17.ssw)

Beitrag von golm1512 15.09.06 - 13:27 Uhr

Hallo!
Ich habe ebenfalls ziemlich schnell unter der Dusche gestanden. Zwei Stunden nach den Geburten war ich wieder frisch!
Gerade wegen der Dammnaht sollte man duschen. Nicht gerade tierisch Seife benutzen, aber doch mal ordentlich den Duschkopf draufhalten. Dann lösen sich Borken und andere Dinge, die da so fest kleben. 1. fühlt es sich dann besser an und 2. vermindert es das Infektionsrisiko. (Steril ist in DEM Bereich sowieso nix. Klares Wasser schadet da nie!)
Gruß
Susanne

Beitrag von 75engelchen 15.09.06 - 14:46 Uhr

duschen klar geht sofort ! Soll sogar .

Man macht auch spülungen auf dem Bidet (schreibt man das so ???#kratz)
Ich habe im Krankenhaus mdst morgens und abends gespült und dann halt noch nach bedarf wenn ich mal zeit für mich hatte und mich*ekelig* gefühlt habe. Musst beim Duschen aufpassen das kein Schampoo /duschgel an die Naht kommt

Zu Hause habe ich jeden Morgen nach dem aufstehen eine Spülung gemacht geduscht ganz normal jeden oder jeden 2. Tag .Abends auch noch mal ne Sülung das müsste langen . Soo stark ist der Wochenfluß ja dann nicht mehr.

Mit dem Baden hab ich gewartet.-Gehe eh meist nur duschen.

LG Engelchen

Beitrag von toffifee007 15.09.06 - 14:50 Uhr

Hallo!

Also, Maya wurde um 15.38Uhr geboren. Abends wollte ich duschen, aber war zu wackelig auf den Beinen. Ausserdem war ich froh, liegen zu können. #schwitz
Am nächsten Tag gings dann abends, zum Glück, denn ich kam mir ganz schön eklig vor. Man soll ja die Dammnaht immer ordentlich ausspülen!! Nicht nur beim Duschen, sondenr nach jedem Toilettengang.

Liebe Grüße
Ina

Beitrag von oho 15.09.06 - 21:06 Uhr

Halloo!
War nach der Geburt noch ca. 2Std im Kreissaal, wurde genäht, Baby wurde gebadet und danach konnte ich gleich duschen. Hat echt gut getan!