Schlechte Blutwwerte waren Fehlalarm, nach F.U. alles in Ordnung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von maultier73 15.09.06 - 12:36 Uhr

Hallo liebe Kuglebäuche,
habe hier vor ca. zwei Wochen geschrieben, dass ich ein Erstsemester-Screening habe machen lassen, bei dem die Nackenfalte in Ordnung war (1,6 mm), die Blutwerte leider überhaupt nicht, beide Werte lagen im pathologischen Bereich. Nach quälend langen Tagen voller Verzweiflung und Unsicherheit, haben wir uns für die Fruchtwasseruntersuchung entschieden, da der seelische Druck zu groß wurde. Der Arzt war sehr nett und einfühlsam und es ist alles gut verlaufen. Die Ergebnisse vom Schnelltest waren schon am nächsten Morgen da: Ein gesunder Junge. Bin überglücklich und so erleichtert, dass ich gar nicht weiß wohin mit der Freude. Kann von diesem Bluttest einfach nur abraten, habe inzwischen mit mehreren Leuten gesprochen, die falsch positive Ergebinsse hatten. Ist diese Verunsicherung da, kann man kaum noch was dagegen tuen.
Jetzt kann ich meine Schwangerschaft wieder genießen!#freu
Eine glücklich Sabine mit Männlein 17SSW

Beitrag von sand8 15.09.06 - 13:04 Uhr

Mir ist es ganz genauso ergangen wie dir und ich ziehe auch dieselben Schlüsse daraus. Wenn die Werte schlecht sind, ist man ziemlich "gearscht", auch wenn das in den allermeisten Fällen nichts bedeutet.

Ein sehr schlechter PAPP-A-Wert hat mich zwei Wochen meines Lebens gekostet - voller Angst, Sorge, Information über die in Frage kommenden Behinderungen des Kindes, Grübeleien etc.

Schließlich die FWU - auch bei mir war zum Glück alles in Ordnung ...

LG sand8

Beitrag von maultier73 15.09.06 - 14:22 Uhr

Hallo sand8,
schließe mich Dir da voll an, dieser Test gehört echt verboten. Rate meinem Freundeskreis auch davon ab. Gott sei Dank war es bei Dir auch nur ein Fehlalarm.
Liebe Grüße Sabine

Beitrag von graphie 15.09.06 - 13:22 Uhr

Hallo Sabine,

Glückwunsch zum guten Ergebnis!
ich gehör auch zu den "betroffenen".Mein ß-hCG war viel zu hoch obwohl das Endergebnis bombastisch gut war.Ich bin heute 15+1SSW Bei 17+0 wird bei mir die Fruchtwasseruntersuchung durchgeführt. Bis dahin heißt es HOFFEN, dass alles falscher Alarm war#schmoll
Was war denn mit deinen Blutwerten?

LG Julia

Beitrag von maultier73 15.09.06 - 14:20 Uhr

Hallo liebe Julia,
bei mir war der HCG -Wert zu hoch (2,6) und der PAPP -Wert zu niedrig (0,51 MoM), also nach dem Blutest ein Risiko von 1:50.
Das genetische Institut wo wir anschließend waren, hat uns gesagt, die Nackenfalte wäre wesentlich zuverlässiger als der Bluttest. Ich habe jetzt mit so vielen gesprochen und auch hier von sovielen gelesen, wo der Bluttest so schlecht war, bei der F.U. aber alles in Ordnung.
Ich drücke Dir alle Daumen unf fühle mit Dir, ich weiß noch genau wie schlimm die Zeit bis zur F.U. war. Dafür wird danach alles viel schöner. Du wirst sehen, auch bei Dir ist es bestimmt nur ein Fehlalarm! Geb mal bescheid wie es ausgegangen ist. Dieser Test gehört echt verboten
Alles Liebe Dir und Deinem Krümel
Sabine

Beitrag von graphie 18.09.06 - 14:50 Uhr

Hallo Sabine,

mein hCG-Wert lag bei 4,57(!!!) viiel zu hoch!! PAPP-A hingegen war ok: 2,91MoM..

Ich danke Dir für die aufbauenden Worte und halte Dich auf dem Laufenden#pro#klee

Alles Liebe euch,
Julia