Wie sieht bei Euch das Abendritual aus ?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von maramaus 15.09.06 - 13:07 Uhr

Hallo Mamis,

ich bin auf der Suche nach Ideen und Anregungen für Abendrituale.
Irgendwie klappt das Einschlafen bei meiner Süßen nicht so toll (sie fängt das Weinen an, wenn ich das Zimmer verlassen möchte....). Ich muß also ständig bei ihr sein, bis sie eingeschlafen ist... manchmal mache ich das, aber manchmal dauert es eben so lange, daß ich fast verrückt werde.... Ich weiß, sie kann ja auch nichts dafür, wenn sie einfach nicht einschlafen kann, haben wir Erwachsenen ja auch mal... aber wir lesen dann noch was oder schauen fern... aber was mache ich mit ihr ??? Ich singe meine ganzen Schlaflieder oder lege ihr eine Hand auf den Bauch oder mache auch mal gar nichts....
Und das kann dann echt 1-1,5 Std. dauern... und das mitten in der Nacht.
Was habt Ihr für Vorschläge oder wie macht Ihr das ?

Liebe Grüße
Mara & Alicia (17.11.05)

Beitrag von schmusi_bt 15.09.06 - 13:14 Uhr

Hallo Mara,

hmm Ritual haben wir nicht wirklich eins, ich ziehe ihn seinen Schlafanzug an , dann mache ich seine Flasche die er dann auch trinkt und dann schläft er meistens auf dem Sofa und ich trage ihn dann in sein Bett. Meistens wird er dann nochmal wach wenn ich ins Bett gehe, entweder er lässt sich beruhigen oder ich nehme ihn mit zu mir rein, da schläft er dann schön weiter !

Ich habs bei beiden Kindern leider nicht geschafft sie wach ins Bett zu legen und das sie alleine einschlafen, das kam erst mit 2 Jahren das ich Max ins Bett habe und er dann eingeschlafen ist.

Schmusi mit Maxi und felix

Beitrag von svenja2006 15.09.06 - 13:20 Uhr

Hallo Mara!

Ziemlich pünktlich gegen 19.30 Uhr gehts bei uns immer gleich los. Ab in unser Schlafzimmer, dann mache ich die CD "Kinderträumeland" an, ganz ganz süß, ziehe meine Maus langsam aus, der Heizlüfter macht es uns schön kuschelig warm, dann darf sie nackisch nochmal nach Lust und Laune im Bett tobben (rollen, drehen, robben, Deckbette zerknautschen, ...), dann gehts nochmal auf Mamas nackten Bauch/Brust (ich stille nicht und von daher ist ihr diese Nähe wichtig) und danach gibts noch eine Babymassage (nennt sich Schmetterlingsmassage, ist ganz sanft und beruhigend). Währenddessen bereitet mein Mann Svenjas Obst-Brei-Flasche zu. Die bekommt sie dann und meist schläft sie während dem Trinken friedlich ein, wenn nicht ist sie dann aber schon so relaxt, das ich sie einfach in ihr Bettchen legen kann, wo sie nach ca. spätestens 15 min von selbst einschläft.
So läuft das immer ab, es sei denn sie ist krank, wir sind mal unterwegs (was ich tunlichst zu vermeiden versuche, finde den Rhytmus für sie sehr wichtig).

LG, Nicole und Svenja fast 6 Monate alt

Beitrag von schmusi_bt 15.09.06 - 13:29 Uhr

Hallo Nicole.

bei 2 Kinder ist da leider keine Zeit mehr für Babymassage und sonstiges , da muss alles reibungslos und schnell ablaufen ohne langes knuddeln, rumtollen, massieren und was da noch so alles is. Schlafanazug an , Flasche oder eben Abendessen und ab ins Bett, Kussi und Gute Nacht !

Schmusi

Beitrag von svenja2006 15.09.06 - 13:36 Uhr

Hallo Schmusi!

Ja, das verstehe ich. Aber Mara hat doch auch nur eines, oder?

Meine Kleine hat extrem viel mitmachen müssen in ihrem bislang kurzen Leben, sodass sie heute sicher von mir verwöhnt wird, wo es nur geht. Und das hat die tapfere Kämpferin sich auch verdient!!!

VG, Nicole

Beitrag von spruin 15.09.06 - 13:53 Uhr

Sag mal was ist das für eine CD und wo bekommt man die?

Sabrina

Beitrag von svenja2006 15.09.06 - 21:32 Uhr

Hallo Sabrina!

Die CD heisst "Kinderträumeland" und ist von Detlev Jöcker, ganz ohne Gesang, nur mit Instrumenten, ist ein ganz ganz toller Klang, sehr entspannend. Ich habe sie geschenkt bekommen, daher weiss ich nicht wo es sie gibt. Aber gib mal bei Ebay "Kinderträumeland" ein, da hatte ich eben 15 Ergebnisse. Vielleicht ist das ja was für dich.

LG, Nicole

Beitrag von daylana 15.09.06 - 13:22 Uhr

Hallo Mara,

also um 17 Uhr gehe ich mit meiner Kleinen in ihr Zimmer und ziehe sie soweit aus, dann lege ich sie nackedei auf ihre Krabbeldecke und spiele noch etwas mit ihr, sie liebt es, wenn sie keine Windel an hat, liegt wohl an der Bewegungsfreiheit. Dann wasche ich sie, Pyjama an, dann Flasche und dabei singe ich ihr was vor. Dann bringe ich sie ins Bett und kuschel noch ein wenig und dann schläft sie seelig ein.

LG

Tanja & Melissa, die leider gerade erkältet ist :-(

Beitrag von moritz1311 15.09.06 - 13:23 Uhr

Hallo,

wir versuchen es abends immer ruhig anzugehen, es gibt dann Brei, dann noch ein bisschen ruhig spielen, waschen oder baden, Zähne putzen, aufs Töpfchen hocken (das liebt er)Schlafanzug anziehen, dann wird das Zimmer abgedunkelt und nur im Flur Licht gemacht. Schlafsack an und auf dem Arm noch ein Lied gesungen, ins Bett legen und dann rausgehen. Zu 95 % klappt es auf anhieb, dass er einschläft.
Wir hatten auch ne Zeit, in der es nicht so gut geklappt hat, auch wenn ich jetzt sicher gesteinigt werde, ja, wir haben unser Kind dann auch mal schreien lassen. Sind natürlich nach wenigen Minuten immer wieder rein, beruhigen, zeigen, dass wir noch da sind, aber er kam nicht mehr aus seinem Zimmer raus, höchstens nochmal kurz auf den Arm, je nach dem. Ich behaupte einfach mal, dass er gelernt hat, dass nach dem Schlaflied geschlafen wird, er ist ja dann auch müde (ca. 19-19.30h).
Ich denke einfach mal Alicia gefällt es, dass Du beim Einschlafen dabei bist und deswegen beschwert sie sich, sobald du draussen bist. Ich würde versuchen es ihr abzugewöhnen und das geht meiner Meinung nach nur, wenn Ihr sie auch mal meckern lasst.
Sicher kommen jetzt hier wieder viele Beiträge, vonwegen ich sei herzlos usw., nur zu, ich weiss ja, dass es meinem Kind gut geht und ich ihn liebe!

Wünsch Dir ganz viel Erfolg!

LG Melanie & Moritz (*13.11.05)

Beitrag von schnutchen1980 15.09.06 - 13:26 Uhr

Hallo Mara,

bei uns läuft es folgendermaßen ab

18:30 Uhr badet Jamie(unter der Woche in der kleinen Wanne, am Wochenende mit mir oder seinem Papa)
so max. 15 Minuten je nach seiner Laune.
Danach wird auf dem Wickeltisch leise geplaudert(ich plauder, er hört zu #schein) dabei massiere ich ihn von oben bis unten und von vorn bis hinten, danach klappen ihm schon auf dem Wickeltisch fast die Augen zu.
Dann bekommt er seine letzte Flasche, ich lege ihn in sein Bett singe einmal "Weisst Du wieviel Sternlein stehen" und streichle dabei sein Nässchen, danach sage ich "Gute Nacht mein Schatz" er bekommt seinen Schnuller und um 19:30 Uhr/20:00 Uhr ist dann Ruhe im Karton. Sehr erholsam, da er sich dann erst um 4:30 Uhr/5:00 Uhr wieder meldet und frühstück bestellt so komme ich auch zum wohlverdienten Schlaf.
Wir machen das so, seit er 5 Wochen alt ist.
Liebe Grüße
-Steffie- mit Jamie der grad Mittagsschläfchen hält

Beitrag von 3raupen 15.09.06 - 13:32 Uhr

Hallo Mara,

also unser Sohn Arthur ist jetzt fast 22 Monate alt und ein Schlafritual benutzen wir etwa seit er 7 Monate alt ist.

Nach dem Abendessen, gegen 19.00/19.30Uhr gehts mittlerweile Zähne putzen, danach Windel wechseln, Schlafanzug anziehen und von der Wickelkommode in Papas Arm "fallen lassen",
auf dem Elternbett liegen wir dann zu dritt und er darf sich eines von zwei Büchern, die ich ihm hinhalte für die "Gute-Nacht-Geschichte" aussuchen. Macht er auch selbstständig.
Wenn die Geschichte zu Ende ist, zähle ich ihm immer den selben Reim zum Schlafengehen auf (wenn du magst, schreib ich ihn dir mal auf) und danach gehts nach einer großen Runde Schmusen ins Bett.
Mittlerweile klettert er dafür allein vom Elternbett und läuft zu seinem Bett, wo er durch die Lücke in den Gitterstäben in sein Bett krabbelt.

Anfangs, also mit 7/8 Monaten ist er nicht immer gleich eingeschlafen, sondern hat etwas gejammert.
Da sind wir, bis er sich daran gewöhnt hatte, allein einzuschlafen, alle paar Minuten zu ihm rein, haben seinen Kopf gestreichelt, sind kurz bei ihm geblieben und dann wieder raus, mit dem Spruch "Mama/Papa kommt in 2/5/10 Minuten wieder", was wir dann auch taten.


Naja, ist lang geworden.
Wenn du weitere Fragen hast, kannst dur dich ruhig melden.
LG. Penny mit Arthur(22 Mon.) und #ei(37.SSW)

Beitrag von maramaus 17.09.06 - 19:57 Uhr

Hallo Penny,
sorry, daß ich erst jetzt Deine Antwort lese, aber ich schaffe es nicht so regelmäßig ins internet....

Also ich hätte sehr gerne den Reim zum Schlafengehen ! Finde ich total süß Euer Ritual mit Eurem Sohnemann ! Und das Zweite kommt ja dann auch bald noch dazu...wouw !

Ich wünsche Dir alles Gute für die Geburt und DANKE noch mal für Deine Antwort und Deine Tips !

Liebe Grüße
Mara

Beitrag von bia1302 15.09.06 - 13:33 Uhr

Hallo Mara,

unser Abenritual sieht so aus, dass wir erst ins Bad gehen - dann waschen od. Baden - anschließend massiere ich unseren kleinen Schatz mit ein wenig öl ein + Schlafanzug anziehen.

Wir gehen dann ins Wohnzimmer auf die Couch und trinken die #flasche - anschließend gehen Mama, Papa und Christian gemeinsma ins Kinderzimmer - Schlafsack anziehen + Spieluhr aufziehen + Schnuller geben (braucht er zum einschlafen - kann man ihm später aber nehmen od. er spuckt ihn schon sleber aus) - dann gehen mein Mann und ich aber aus dem Zimmer.
Klappt zu 95% ohne#schrei.

Probiers aus - würde aber auch versuchen ihr das abzugewöhnen dass du mit im Zimmer bleib en musst bis sie eingeschlafen ist.

Beitrag von silver822 15.09.06 - 13:39 Uhr

HALLO LIEBE MARA BEI UNS IST DAS SO ! LEON IST EIN BABY WAS ÜBER DEN GANZEN TAG VERTEILT NUR 2-3 STUNDEN SCHLÄFT #augenDESWEGEN IST ER ABENDS SO KAPUT DAS ICH IHN ZWISCHEN 19 UND 20 UHR BETT FERTIG MACHE UND DER KLEINE MANN DANN BEI DER FLASCHE EINSCHLÄFT ;-) HOFFE WIR HABEN AUCH BALD EIN SCHÖNES RITU

Beitrag von sam239 15.09.06 - 14:01 Uhr

Hallo,

zu aller erst: Ein Ritual ist ein Ablauf, der jeden Abend gleich ist, egal wie das aussieht!

Mein Söhnchen ist am 6.11.2005 geboren und bei uns läuft das seit ca. 3 Monaten so ab.

Er wird gewaschen, Zähnchen putzen, 2 -3 Minuten Babymassage, d. h. ich reibe ihn mit Pflegeöl ein, das tut der Haut gut und beruhigt. Danach stillen und dabei schläft er ein und ich lege ihn in sein Bett.

Auch das Mittagsschläfchen läuft so ab, stillen, einschlafen, ins Bett legen.

Wie das kam, kann ich Dir auch nicht sagen. Es hat irgendwann funktionert. Aber die Geschichten von wegen wach ins Bett legen und dann alleine einschlafen, das artete bei uns auch nur in Geschrei aus. Das wollte ich meinem Schatz dann doch nicht antun.

Versuch einfach für Dich und Deine Tochter einen Weg zu finden. Es ist doch nicht schlimm, wenn Du sie schlafend ins Bett legst, weil sie z. B. bei Dir auf dem Arm eingeschlafen ist.

Ach ja, nachts, wenn mein Kleiner aufwacht und nicht wieder einschlafen kann, nehme ich ihn einfach mit zu uns ins Bett und in den Arm, dann schläft er viel leichter wieder ein.

LG SAM