FEBRUARMAMIS und andere: Wer hat vor Geburt eine Hebamme?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von annimaus22 15.09.06 - 13:49 Uhr

Hallo zusammen,

werdet Ihr Euch vorher auch von einer Hebamme begleiten lassen? Wie ist die allgemeine Meinung dazu?

Danke für zahlreiche Antworten Mädels.

Liebe Grüße, Anni

+ #baby 20. SSW

Beitrag von cat99 15.09.06 - 13:55 Uhr

Hallo werde im Dezember Mama und hab auch ne Hebamme, finde es praktisch da du sie jederzeit bei problemen ansprechen kannst und sie immer für dich da ist auch wenn dein FA mal keine Sprechstunde hat. Ist vielleicht auch ne Überlegung wert ne Beleghebamme zu nehmen, ist dann auch bei der Geburt dabei und da hast du dann schon jemanden der dich die Schwangerschaft begleitet hat und dem du vertraust. Kommt ja auch nach der Geburt dann zu dir nach Hause. Muss aber jeder für sich selber wissen.

Wünsch dir noch ne schöne ss.

Beitrag von frejus 15.09.06 - 13:55 Uhr

Hi,
Ich habe eine FÄ die in einer Hebammenpraxis arbeitet, das heißt Ärzte und Hebammen arbeiten Hand in Hand, die meisten untersuchungen macht die Hebamme. Lerne sie warscheinlich am Dienstag kennen*freu*
Also das heißt ich will auf jedenfall jemanden an meiner Seite haben (nichts gegen meinen Mann)
Muss jeder selber wissen.
Grüß dich ganz lieb
Jacky 21 SSW ab heute HALBZEIT Juhuuu!!!!

Beitrag von klytus 15.09.06 - 13:57 Uhr

hi anni!

ich hab schon seit der 16 ssw eine hebamme (ist zwar auch meine schwiegermutter, aber ich hätte es sonst glaub ich auch so gemacht) und war nur zu den drei us- untersuchungen beim fa. alles andere dann bei der hebi.
ich find das viel persönlicher, da sie sich auch viel mehr zeit nimmt. beim fa hatte ich immer das gefühl von einer massenabfertigung.

alles gute
ena+#babykara [ET-17]#huepf#huepf

Beitrag von dask 15.09.06 - 14:07 Uhr

Hallo Anni.
Ich habe seit der 5.ssw eine Hebamme #freu. Sie hat mich bereits bei Max Schwangerschaft betreut und sowohl die Vorsorge, als auch die Geburt und die Nachsorge gemacht. Ich würde nie nie nie ohne Hebamme schwanger sein wollen.
Das Wissen und die Tipps die man von ihnen bekommt sind Gold wert und oftmals hilfreicher als die Ratschläge vom FA.
Die Kosten übernimmt Deine KK, außer der Rufbereitschaft für eine Beleggeburt (oder bei mir Geburtshausgeburt), die muß man selbst zalen.
Dafür steht sie Dir aber ab der 36.ssw bis 8 Wochen nach der Geburt 24 Std (!!!) Telefonisch oder auch persönlich zur Verfügung.
Ich bin sehr überzeugt davon eine Hebame zu haben.
Lern doch einfachmal eine kennen (und zur Not eine zweite, wenn Du mit der 1. nicht "grün" bist).
Viel Glück!
Dani mit MAx (17 MOnate) und no.2 (17.ssw)

Beitrag von middlemarch 15.09.06 - 14:12 Uhr

Ich hab eine Hebamme, die den GVK macht und nach der Geburt zur Nachsorge zu uns nach Hause kommen wird. Für die Vorsorge gehe ich zum FA, weil meine FÄ in der gleichen Straße ist wie meine Arbeit. Ansonsten hätte ich mir überlegt, die Vorsorge evtl. auch von der Hebi machen zu lassen. Aber so ist es einfach praktischer. Die Hebi kann ich aber auch jederzeit anrufen, wenn ich mal eine Frage habe.

Nicole + #baby-Boy, 20. SSW

Beitrag von emy4680 15.09.06 - 14:40 Uhr

Hallo Anni,

also ich entbinde vorrausichtlich am 11.2.07 und ich habe auch schon seit der 14. SSW eine ganz liebe Hebamme.
Ich fand es persönlich einfach schön,wenn was ist, sie anrufen zu können und nicht immer gleich zum Arzt rennen zu müssen .
Die meisten Hebammen stehen gern mit Rat und Tat zur Verfügung. #blume

Liebe Grüße Netti + Zwergi (19 SSW)

Beitrag von moggele1983 15.09.06 - 14:46 Uhr

Hi Anni,

wird denn die Hebamme von der KK bezahlt?? Bin mir nämlich noch etwas ünschlüssig ob ich mir auch eine Hebamme "zulegen" soll .... ;-)

LG
Moggele 17. SSW

Beitrag von emy4680 15.09.06 - 14:49 Uhr

Also soviel ich weiß wird das von der Kasse übernommen ich hab zumindest noch nie was bezahlt und meine Hebbi scant immer meine chipkarte ab wenn sie da ist ( zumindest einmal im Quartal) ...

Beitrag von moggele1983 15.09.06 - 14:54 Uhr

#danke#danke#danke#danke#danke