Fast wäre meine Tochter gebissen worden!

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von serefina 15.09.06 - 14:31 Uhr

--------------------------------------------------------------------------------

Hallo ich komme gerade vom Hundesportverein.....und bin irgendwie noch sauer auf die eine Frau dort.
Meine Tochter 5 jahre hat Eicheln gesammelt und sich nicht weiter um ihre Umgebung interessiert ich saß mit ein paar leuten auf der Bank.....da kommt eine Trainerin mit ihrem Hund (eigentlich finde ich sie total nett) lässt ihren Hund aus dem Kofferraum springen....und zack der war knurrend so was von schnell bei meiner Tochter am Baum und hatte seine Zähne fletschende Schnauze direkt an ihrer Nase mir ist das Herz stehen geblieben glaube ich in dem Moment......was ist denn in den Hund gefahren sie hat ihn nicht mal angesehen.????!!!!
Die frau rief ihre Hündin und sie ging auch gleich zu ihr aber trotzdem...was war denn das bitte?
Meine Tochter hat nichts gemacht gar nichts...weiß der Geier was den Hund gepackt hat.....!
es war ein mischling glaube ich eine große schwarze hündin keine ahnung was für eine rasse da drin steckt...aber ist ja auch net wichtig normalerweise beninmmt sich doch ein Hund nicht so oder?
Naja meine Tochter hatte mächtig Angst dann.......und bei der Gruppenübung sagt die frau zu mir naja jetzt hat die kleine ja mal meine Hündin kennengelernt!!! Hääää??? was sollte denn der Spruch? Ich fand es blöde das sie ihren Hund danach nicht mal zur resong (oder wie man das schreibt) gebracht hat sondern eher darüber gelacht hat.....ich fand das alles andere als witzig.
Jetzt habe ich Angst meine Tochter nochmal mitzunehmen zu den Übungsstunden da manche Hunde bei Kindern so ausrasten.....da gibts noch zwei die keine Kinder oder andere Hunde mögen.
Aber ich finde die sollten dann an der leine bleiben oder?
Mir war es wichtig meine Tochter mitzunehmen weil sie dadurch auch viel lernt wie man mit Leika umgeht und so.
__________________
LG Janine

Beitrag von jennyspike 15.09.06 - 14:53 Uhr

Hallo Janine,

leider gibt es immer wieder solche Spezies, die meinen, Kinder haben auf Hundeplätzen nichts verloren. Ich hab mich in unserem Verein auch regelmäßig mit einer Trainerin in die Wolle bekommen, nicht nur wegen Erziehungsgrundlagen meiner Rüden, die sie mir absprechen wollte, nein, sie war auch super- genervt wenn wir die Kids meines Mannes am WE mitbrachten und motze ewig rum weil die Kinder gemeinsam mit Kindern von anderen Hundebesitzern im angrenzenden Waldstück spielten und schrie die Kids einmal sogar so heftig an dass die Große heulte und von da an um nichts in der Welt mehr mit "ihrem" Jamie trainieren wollte.
Ich hab dem Verein damals die Pistole auf die Brust gesetzt: Entweder wir kommen in eine andere Gruppe oder wir bleiben weg.
Unser jetziger Trainer (auf dem gleichen Hundeplatz) ist ganz anders. Er bindet die Kinder mit ein (die z.b. in gewissem Abstand um die abgelegten Hunde herumlaufen und mit einem Ball spielen sollen). Auch hat er sich ganz besondern um Julia bemüht, damit diese wieder Freude daran findet, mit Jamie zu trainieren.
Er selbst hat übrigens einen Hund der ebenfalls nicht mit allen anderen Hunden verträglich ist. Entweder wartet dieser in der Spielzeit vorm eigentlichen Training im Auto oder er ist im "Fuß" mit auf dem Platz.
Hast Du die Möglichkeit Dich z.B. beim Vereinsvorsitzenden zu beschweren?

Alles Liebe und ich drücke Dir die Daumen, dass Deine Kleine den Hundeplatz nicht so negativ in Gedanken hat wie "unsere" Große.

Jenny

Beitrag von serefina 15.09.06 - 20:49 Uhr

Ja ich hatte das gleiche schonmal im retriever Forum gepostet dort bin ich wegen dem hund und da kamen sachen von 3 leuten da bleibt einem die Spucke weg...

Beitrag von jennyspike 17.09.06 - 20:10 Uhr

lass mich raten.... wie kannst Du es Dir überhaupt erlauben, den heiligen Frieden auf dem Hundeplatz durch nervtötendes Kinderlärmen zu zerstören.... Deine Tochter hat da nichts zu suchen, gib' sie doch lieber in Betreuung für die Zeit oder am besten gleich für immer in ein Heim????
Wusstest Du etwa noch nicht, dass Kinder generell kleine Tierquäler sind die besonders Hunden nur Böses wollen? Am besten, man rettet alle Hunde aus den Klauen böser Kinderbesitzer und setzt sich weltweit für ein Haltungverbot von allen Tieren für Eltern ein. *ironie off*
So ähnlich erging es uns in dem Tierheim, aus dem wir unsere Lilly haben. Da meinen so ziemlich alle, dass Kinder und Hunde generell nicht zusammen passen.

Kopfschüttelnde Grüße,
Jenny

Beitrag von serefina 18.09.06 - 13:24 Uhr

Soll ich das mal kopieren...hammer echt......der Hund hat doch bestimmt nur gegrinst....und ich kann das nicht unterscheiden.......ich hätte meine Aufsichtspflichtverletzt.....da mein Kind ja nicht auf dem Spielplatz ist und so weiter...hammer echt!

Beitrag von meandco 15.09.06 - 15:01 Uhr

leider kommen solche geschichten immer wieder vor. vor einer woche ging es meiner mum mit ihrem hund so. einer der trainer mit seinen hunden angekommen, ohne leine raus aus dem auto. na die nix schnelleres als los und sich die konkurrenz vornehmen ...

normalerweise sollte auf hundeplätzen eine allgemeine leinenpflicht geben. viel zu viel stress das alles für die tiere, auch wenn sie bedingungslos folgen. meine würde nie was tun schon gar nicht einem kind. trotzdem hänge ich sie an, man weiß am hundeplatz ja nie was dem hund falsch in den kragen kommt sozusagen ....

naja, bei uns gilt das halt. sollte bei dem einen trainer noch mal was ähnliches vorfallen gibts nen platzverweis (diesmal nur eine verwarnung ...)

Beitrag von rala70 16.09.06 - 12:47 Uhr

Vielleicht solltest Du Dir einen anderen Hundeplatz suchen. Ich habe mit meinem Hund auch Hundesport gemacht und so etwas wäre da nicht tolleriert worden. Bei uns auf dem Platz waren Hunde aller Rassen. Es liefen jede Menge Kinder dort rum und nicht ein Hund hat je aggressiv auf die Kinder reagiert. Im Sommer gab es immer eine Kinderferienaktion, da haben die Kinder dann mit den Hunden gearbeitet und dabei auch gelernt wie man mit Hunden umgehen muß. Man muß lange suchen bis man einen wirklich guten Platz findet, denn HSV ist nicht gleich HSV und Trainer ist nicht Trainer. Bei uns lag der Hauptschwerpunkt darauf, daß die Hunde ein gutes Sozialverhalten hatten, erst dann kam der Turniersport.

LG