Ultraschall/ Herztöne

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sabrinimaus 15.09.06 - 14:42 Uhr

Hallo!

Hab da mal eine Frage:

Meine Frauenärztin hat bis jetzt bei jeder untersuchung einen Ultrschall gemacht! Dafür hab ich aber noch nie die herztöne gehört! Leider nur gesehen!

Wie ist es bei denen von euch, bei denen nur die 3 vorgeschriebenen Ultraschalluntersuchungen gemacht werden??? Untersucht da der frauenarzt nur den Muttermund und tastet ab??? Kann doch auch nicht sein...dann weiß der Arzt ja nichts vom Baby......

LG Sabrina + #baby (19+2)

Beitrag von frejus 15.09.06 - 14:55 Uhr

Hi, er untersucht den Muttermund tasten ab und hört die Herztöne, die in der 16ten Woche bei mir schwer zu hören waren..noch ganz leise.
Gruß Jacky(20+0)

Beitrag von darkvenusgirl20 15.09.06 - 14:57 Uhr

hallo
also bei mir macht mein fa jedes mal ctg und auch fast jedes mal us.
das man bei dir noch kein ctg gemacht kann an der ssw liegen die meisten ärzte fangen erst ab der 25 ssw mit dem ctg an.
also mach dir keine sorgen solang du das herz von deinem #stern siehst kannst du doch beruihgt sein

lg nela und #babyboy justin noel inside

Beitrag von julchenundmexx 15.09.06 - 14:57 Uhr

Hallo,
meine FÄ hat nie die Herztöne abgehört, dafür jedesmal US gemacht. Diese Woche war es das 1. mal ohne US, aber dafür hatte ich das CTG. Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, wie das funktionieren soll mit nur 3 US-Untersuchungen.

LG Birgit mit #baby 34. SSW

Beitrag von bankmaus78 15.09.06 - 15:27 Uhr

Hi Birgit,

kann ich dir verraten. Bei mir hat meine Frauenärztin das letzte Mal gemeint, dass sie nur die drei vorgeschriebenen US-Untersuchungen macht, inkl. Muttermund abtasten. Dazu kommen dann noch die vorgeschriebenen Blutuntersuchungen. #schmoll

Zwischen den drei Untersuchungen läuft es so ab: Bevor ich zur Ärztin reingehe, untersucht die Hebamme der Praxis Urin, Blutdruck und hört die Herztöne, klärt Fragen etc., mehr nicht. Die Ärztin schaut dann nur, was die Hebamme eingetragen hat und fragt, ob noch offene Fragen sind und dann kann ich gehen, manchmal nach ca. 1-2h warten:-[

Es ist meine erste Schwangerschaft und ich bin auch neu bei der Ärztin, aber die Vorgehensweise finde ich schon doof. #kratz

Am Dienstag habe ich Termin zur Feindiagnostik im Kh und eine Woche später schaut sie sich das Baby zur 2. US-Untersuchung nochmal genau an. Sowas beklopptes, oder? Werde sie fragen, ob sie ihre Unterschung nicht einen Monat später machen kann, sonst sehe ich meinen Krümel innerhalb von einer Woche zweimal (hätte ja nix dagegen) und danach erst wieder nach 12 Wochen (finde ich sehr doof).

Freut euch, wenn ihr jedes Mal US bekommt, ich muss immer lange darauf warten, aber vielleicht ist es auch nur so, weil alles ok ist???

Liebe Grüße und eine schöne Rest#schwangerzeit. Katja & #babyKrümel

Beitrag von julchenundmexx 15.09.06 - 15:35 Uhr

ich habe dafür 50 Euro bezahlt, um jedesmal US zu bekommen.
ich finde dreimal in der ganzen Zeit einfach zu wenig und meine FÄ auch. Eine Hebamme habe ich gar nicht.
Die Feindiagnostik muß in einem bestimmen Zeitraum gemacht werden.

Beitrag von bankmaus78 15.09.06 - 16:12 Uhr

Meine Frauenärztin bietet um die 30.SSW nur einen Kostenpflichtigen 3D-US an, ansonsten hat sie nicht angeboten, dass ich den US bezahlen kann#schmoll
Hatte beim letzten Mal extra meinen Mann mit und der arme musste 2h warten, nur damit er mal für 1 Minute die Herztöne hören konnte! Naja, besser als nix!

Die Hebamme ist in der Praxis "notwendiges Übel". Sie ist immer Dienstag dort und alle Schwangeren scheinen auch immer nur dienstags bestellt zu werden. Da hat die Ärztin natürlich weniger Arbeit und die Hebamme (Beleghebamme) ihre Kundschaft. Da ich mit ihr aber nicht so klarkomme, weil sie manchmal so hektisch ist und für die Betreuung ca. 200 Euro haben will, suche ich mir eine andere Hebamme:-p Wir sind gerade neu in die Großstadt gezogen, keine Omas etc. in der Nähe, da kann so eine Hebamme schon nicht schaden.

Die Feindiagnostik gibt es in Sachsen kostenlos, daher wurde ich hingeschickt, sonst wäre das sicher auch weggefallen.

Noch eine Frage, die auch ständig hier im Forum rumgeistert: Bezahlst du die 10 € Praxisgebühr im Quartal bei deiner FÄ? Ich muss sie zahlen, werde aber beim nächsten Mal, warum, sie macht ja nix außer der Reihe#schmoll

Liebe Grüße von Katja

Beitrag von ninniya 15.09.06 - 16:35 Uhr

Also erstmal, weiß ich nicht, warum hier viele scheinbar ständig Baby-TV brauchen? Mein Arzt (und es ist ein guter Arzt) hält sich da auch ziemlich streng an die Vorschriften. Ich bin schon erstaunt, dass er jetzt in den letzten 6 Wochen sogar noch zweimal Ultraschall macht (wobei es für mich weniger spannend ist, weil man kaum noch etwas erkennt). CTG bekomme ich nächste Woche zum ersten Mal, bin dann bei 38+3 !!! Und ich weiß trotzdem, dass es meinem Kind gut geht, da ich es reglmäßig spüre. Ich finde es viel ärgerlicher, dass man mittlerweile beinahe jede Untersuchung zusätzlich zahlen muss (Blutzuckertest, Toxoplasmosetest während der Schwangerschaft usw.)
Ich finde Ihr richtet Euch dann immer mit dem Protest an die falschen, denn die Ärzte können am wenigsten dafür.
So auch die 10 Euro Praxisgebühr. Klar sind die VUs davon befreit, aber sobald Dich Deine Ärztin zu etwas berät oder Beschwerden behandelt, werden die 10 Euro fällig.

LG NinniYa (39.SSW)

Beitrag von bankmaus78 15.09.06 - 16:53 Uhr

Hallo NinniYa,

wenn ich mein Baby schon spüren würde, dann wäre mir der US natürlich auch egal!

Bei mir wurde zwischen der 8. SSW und der 20. SSW gar kein US gemacht, weil meine FÄ im Urlaub war und das war bzw. ist mehr als blöd!!!:-[

In der ersten Schwangerschaft ist man da vielleicht auch noch mehr auf US etc. fixiert, weil man das Wunder, was da im bauch ranwächst, wohl gar nicht fassen kann!;-)

LG Katja (19.SSW)

Beitrag von ninniya 15.09.06 - 17:05 Uhr

Ich verstehe Dich ja auch irgendwie. Aber ich denke mir immer,sollen sie doch lieber am Ultraschall sparen, als an solchen Untersuchungen, die für manche sicherlich auch wichtig sind.
Ich habe nunmal das Pech, Toxoplasmose-negativ zu sein, so dass es schon sinnvoll ist, das während der Schwnagerschaft im Auge zu behalten, um evtl. Fehlbildungen vorbeugen zu können. Die Blutuntersuchungen musste ich immer mit ca. 25€ bezahlen, genauso jetzt am Ende der Schwangerschaft die Untersuchung auf Streptokokken.
Ich hoffe, dass Du Dein Baby bald spürst und dann etwas beruhigter bist. Ultraschall bleibt natürlich etwas Spannendes (auch beim zweiten Kind)!

LG NinniYa (39.SSW)

Beitrag von bankmaus78 15.09.06 - 17:44 Uhr

Ich bin auch Toxoplasmose-negativ und musst für den Test bei meiner FÄ in der Praxis 10€ (keine Praxisgebühr!) und vom Labor nochmal 25 € bezahlen! Bei der nächsten Untersuchung gibt es auch wieder einen Bluttest und da fällt das Toxoplamose-Screening (und die 35 €) auch wieder an:-[

Aber was macht man nicht alles für seinen kleinen Krümel;-)

LG von Katja