Wieder getrennte Wohnungen ...... wir leben uns auseinander

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von pantoffel 15.09.06 - 15:36 Uhr

Hallo da draussen
Ich bin mit meiner Freundin knapp 1.5 Jahre zusammen. Diese Zeit war mehrheitlich instabil, doch wir hielten stets an uns fest, weil wir der Meinung sind, dass es eben unser Weg ist. Schon nach kurzer Zeit zog ich zu ihr. Sie drängte sehr darauf und, obwohl mir persönlich nicht wohl war dabei, wollte es ja auch, zogen wir zusammen. Zuerst noch gut, ging es dann immer schlechter. Zu wenig Platz, zu oft zusammen, zu wenig Eigenraum und und und ...... ja und da ich derjenige war, der zugezogen war, flüchtete ich regelmässig aus dieser Wohnung, der Stimmung wegen. Irgendwann hielt ich es nicht mehr aus und die Beziehung drohte zu kollabieren. Ich entschloss mich, wieder eine eigene Wohnung zu nehmen. Dies in Uebereinkunft mit der Freundin. Als es dann soweit war, fanden wir es gar nicht mehr so toll und ich war fast soweit, doch zu bleiben. Aber ich zog es durch. Die erste Zeit verlief sehr gut. Wir sahen uns nicht mehr so oft, vielleicht jeden 2. Tag. Doch mehr und mehr werden es 3 Tage, 4 Tage und mehr. Ich meine zu spüren, dass wir uns ob diesem System langsam auseinanderleben. Obwohl diese "Pausen" die Rettung zu sein schienen, entwickelt sich daraus etwas, das vermutlich mit Trennung enden wird. Ich habe da einfach so das Gefühl bei. Und ich spüre ebenso, dass es so eben auch nicht gehen könnte. Für mich ist halt eine Beziehung mehr als nur alle 4-5 Tage mal sehen. Und komischerweise lasse ich es auch irgendwie geschehen bzw. ich könnte ja doch nichts ändern. Wie auch immer, wenns so auch nicht geht, dann sind wir wirklich nicht die Richtigen füreinander. Diese Einsicht hilft mir derzeit, nicht schon wieder in den Strudel der Gefühle zu geraten. Vielleicht hat jemand etwas ähnliches erlebt. Grüsse

Beitrag von cateline 15.09.06 - 18:03 Uhr

Hallo Pantoffel,
meine Erfahrungen von mir selbst und auch von Freundinen mit auseinander ziehen sind genau die selben. Es endet in Trennung. Aber du hattest ja von Anfang an ein komisches Gefühl wegen zusammen ziehen und wenn das da ist sollte man, es meiner Meinung nach, gleich lassen, wenn man eine Beziehung für immer will. Die Anfänge sind immer schwer, aber darüber hilf einem ja das verliebt sein hinweg. Aber das ist meine ganz persöhnliche Meinung. Vielleicht hat ja jemand auch gut Erfahrungen damit gemacht.


Liebe Grüße Cateline